Startseite

 

Über mich

 

 

News

 

Interviews

14.04.2019

John Jorgenson

 

Elton auf Tour

aktualisiert!

6. Juni 2019

 

Gästebuch

 

Forum

  

Konzertberichte 

aktualisiert!

11. Juli 2019

 

 

 

 

Biografie  

 

Discografie

ergänzt

13. Juli2019

 

Alle Texte

 

Die Band

 

Konzerte

aktualisiert

10. Juli 2019!

 

 

 

Pressearchiv

aktualiert

16. Juli 2019

 

Bilder 

 

Elton Collagen

 

Links

 

Newsletter

 

Impressum

 

Kontakt

 

Webcounter:

Besucherzaehler

Besucher seit dem:

28. Juni 2006

 

online seit dem

21. Juni 2006

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Newsarchiv >>

After having seen Elton John live you´ll want to buy the music which will last a lifetime...

Elton John: "I´ve always wanted to smash a guitar over someones head! You just can´t do that with a piano!"

 

22. Juli 2019

Elton John und Band Live in Graz am 3. Juli 2019 - Ein Bericht von Lucia

.

Hier ist der Bericht von Lucia aus dem wunderschönen Österreich vom Konzert in Graz:

 

Am 3. Juli 2019 war es soweit: Elton John gab sein, "offiziell" letztes, Konzert in Graz (Österreich). Da ich noch nicht so lange ein Fan von Elton bin war dieses Konzert ein ganz besonderes für mich. Da es mein erstes Konzert war, das ich mit Elton erleben durfte - und leider vermutlich auch gleichzeitig das Letzte. 
 
Sehr früh am Morgen ging es 2 1/2 Stunden mit dem Zug, gemeinsam mit meinem Vater, nach Graz. Nachdem wir im Hotel angekommen waren, hieß es "bitte warten". Es war ein schöner Tag, doch als wir gerade zum Konzert aufbrachen setzte ziemlich starker Regen und ein Gewitter ein. Beim Konzert angekommen, war die Stimmung und der Himmel recht trüb. Alle Konzertbesucher haben sich Sorgen gemacht, ob unter diesen Umständen das Konzert stattfinden wird. 
 
Auf dem sonst leeren Messegelände wurden eine riesige Bühne unter großem Aufwand und Sitz- und Stehplätze für ca. 10.000 Personen aufgebaut. Das war sehr beeindruckend für mich. Das Gelände hat sich nach und nach gefüllt trotz des immer stärker werdenden Regens. 
 
Dann war es endlich soweit: Elton und seine Band erschienen, offensichtlich sehr gut gelaunt, auf der Bühne. Die ersten Takte von "Bennie and the Jets" schienen den Regen zu vertreiben. Sobald sie erklungen waren, hörte er schlagartig auf. Das Publikum war vom ersten Lied an voll dabei. Die Akustik war von Anfang an perfekt und Elton und seine Band in Höchstform! Im Laufe des Konzerts ging das Publikum immer mehr mit und ab "The Bitch Is Back" hielt es niemanden mehr auf seinem Sitzplatz. Die Zeit verging leider wie im Flug und dann kam, für mich, der emotionalste Moment des Konzertes. "Goodbye Yellow Brick Road" - mein persönliches Lieblingslied - erklang und somit endete auch das, möglicherweise wirklich letzte, Konzert in Österreich.
 
Bevor Elton die Bühne endgültig verließ verabschiedete er sich noch lange, mit ausgiebigem Winken, von seinen Fans. Bei seinem Abgang erklang vom Band "Don't Go Breaking My Heart" und das veranlasste die Fans noch ein letztes Mal zum Singen und Tanzen.
 
Das Gelände leerte sich dann ziemlich rasch, doch viele Leute machten noch einen Stopp beim Merchandisestand. Es war aber schon fast alles ausverkauft.
 
Sollte es mein erstes und letztes Konzert mit Elton gewesen sein, wird dieser Abend für mich für immer unvergesslich sein!! 
 
Liebe Grüße
Lucia

 

 

16. Juli 2019

Elton und David bei der Premiere von "The Lion King" - eine kleine Bildergalerie

.

Morgen, am 17. Juli 2019, kommt die Neuverfilmung von dem Film Der König Der Löwen in die Kinos. Am Sonntag war in London die Weltpremiere des Streifens. Natürlich waren neben Beyonce auch Elton und David vor Ort. Wir haben eine kleine Bildergalerie für Euch zusammen gestellt und hoffen, dass ihr viel Freude an den Bildern habt. Wir finden, dass Elton auf den Fotos richtig gut aussieht!

 

Elton John und Band Live in München - ein Bericht der Nordseezeitung

 

Am Freitag den 5. Juli 2019 spielte Elton sein bislang letztes Konzert in der Olympiahalle in München. Jedoch hat er sich wie bei vielen andern Konzerten während der Farewell Tour nicht vom deutschen Publikum verabschiedet. Somit bleibt uns die Hoffnung, dass nächstes Jahr noch ein paar Konzerte dazu kommen. Die Deutsche Presseagentur hat vor dem München Konzert eine kleine Zwischenbilanz aller Elton John Konzerte gezogen und dabei meine Liste zur Hilfe genommen. Man beachte den vorletzten Absatz. Wie schon berichtet, ist dieser Textbaustein in unzähligen Zeitungen in Deutschland zu finden gewesen.

 


ELTON JOHN - Er verabschiedet sich mit der ihm eigenen Maßlosigkeit - ein Bericht von welt.de

Elton John ist derzeit auf „Farewell Yellow Brick Road“ Abschiedstour. Wer bei Sinnen ist, sollte sich um Tickets bemühen, findet unser Autor. Denn nichts ist unwiederbringlicher als eine Legende.

 

Die großen Hellen schwappen bedenklich in den Rauchplastikbechern, mit denen ich die Treppen rauf- und runterhaste, denn aus der Olympiahalle hört man schon den Jubel und dann: einen der aggressivsten Klavierakkorde der Popgeschichte. Der alte, dicke Mann sitzt im Gucci-Glitzerjackett mit Drachenstickereien am Flügel und bellt: „Hey kids, shake it loose together“, die Anfangszeile von „Bennie and The Jets“. Und schon da ist klar, dass es ein tränenseliger Abend wird. Historisch ist er auch.

Elton John ist derzeit auf der „Farewell Yellow Brick Road“-Tour, die Ende 2020 in England enden wird, und wer bei Sinnen ist, sollte sich um Tickets bemühen. Denn nichts ist unwiederbringlicher als eine Legende. Und weil er eben Elton John ist, verabschiedet er sich mit der ihm eigenen Maßlosigkeit. Bei den Filmfestspielen in Cannes feierte der Film „Rocket Man“ Premiere, der auf seinem Leben beruht und in dem bereits die Musical-Version angelegt ist. Dieser Tage erscheint ein Bildband des Star-Fotografen Terry O’Neill, im Herbst die Autobiografie.

 

Zu einem der ersten Songs lässt Elton John eine Diashow mit Fotos von Martin Parr zeigen, der das britische Kleinbürgertum in seiner ganzen Derbheit und Schmucklosigkeit porträtiert: beim Picknick direkt an der Bundesstraße, beim Sonnenbrandkriegen et cetera. Der Mann, der mit Ehemann und Kindern im Märchenschloss wohnt, scheint damit zu sagen: „Da komme ich her. Ich habe meine hartherzigen, engstirnigen, homophoben Eltern gehasst, bin aber heute okay mit dem Vorort-England meiner Jugend.“ Elton John ist 72 Jahre alt, die Finger sind noch wieselflink, aber beim Klavierspiel steckt er die Zungenspitze zwischen die Lippen wie ein Schüler. Mick Jagger wäre das nie passiert. Dafür ist Lady Gaga nicht die Patentante seiner Kinder.

 

Den Artikel müsst Ihr euch im Original hier anschauen >>

 

 

13. Juli 2019

Touren lohnt sich - Elton John: „Farewell Yellow Brick Road“-Abschiedstournee bringt Rekordumsatz - ein Bericht von rtl.de

Elton John: "Farewell Yellow Brick Road"

Bevor sich Elton John (72), dessen Leben mit "Rocketman gerade verfilmt wurde, ganz von der Bühne verabschiedet, gibt er für seine Fans noch einmal Vollgas. Und diese danken es ihm mit einem Rekordumsatz für seine "Farewell Yellow Brick Road"-Tour. Zwischen November 2018 und März 2019 nahm der Musiker stolze 82,6 Millionen US-Dollar ein (umgerechnet rund 73,7 Millionen Euro). Das zeigen Zahlen des US-Fachmagazins "Pollstar".

 

Die Musik-Ikone verkaufte demnach für seine 42 stattgefundenen Shows in Nordamerika und Europa 608.766 Tickets. Damit führt John die Liste des Magazins an und lässt Sängerin Pink (39, "Beautiful Trauma") mit 81,8 Millionen US-Dollar (72,9 Millionen Euro) hinter sich. Geht es ausschließlich um die Einnahmen in Nordamerika, beansprucht die 39-Jährige den ersten Platz jedoch für sich.
 

Den dritten Platz belegt Justin Timberlake (38), der mit seiner "Man of the Woods"-Tour immerhin 75,5 Millionen US-Dollar (67,4 Millionen Euro) in dem Zeitraum abschöpfte. Danach folgen Metallica, Fleetwood Mac, Ed Sheeran (28), KISS, Trans-Siberian Orchestra, Bob Seger & the Silver Bullet Band sowie Hip-Hopper Travis Scott (28). Letzterer hat es als Newcomer zum ersten Mal in die Top Ten der "Pollstar"-Liste geschafft.

Die Südkoreanische Boyband BTS schaffte es zwar nur auf Platz 14, ihren Umsatz von 44 Millionen US-Dollar (39,3 Millionen Euro) verdanken die jungen Männer aber allein sechs gespielten Konzerten in drei Städten.
 

Elton John plant Konzerte bis Ende 2020

Elton John ist seit 2018 auf Welttournee. In Anspielung auf einen seiner größten Hits hat er die Tour, die seine letzte sein soll, "Farewell (Lebewohl) Yellow Brick Road" genannt. Mit einem umjubelten Konzert in der Münchner Olympiahalle verabschiedete er sich am 5. Juli von seinen deutschen Fans. Seine Tour soll noch bis Dezember 2020 andauern.

 

Den Artikel solltet Ihr euch unbedingt im Original hier anschauen >>

 

 

Never To Late - Elton´s neuer Song aus dem Lion King Soundtrack

Am Mittwoch den 17. Juli 2019 kommt die Neuverfilmung "Der König Der Löwen" ins Kino. Am Freitag ist bereits der neue Soundtrack als Download erschienen. Eine Woche später, am 19. Juli 2019, erscheint der Soundtrack auf CD. Dieser enthält einen neuen Song von Elton, der Never To Late heisst, den Ihr euch über dieses YouTube Video anhören könnt. Wir wünschen Euch viel Spaß! 

11. Juli 2019

Jetzt in den Konzertberichten - Tolle Fotos aus München (26. Mai 2019), Hannover und Montreux

.

In den Konzertberichten findet Ihr weitere tolle Fotos von den Konzerten aus Hannover, München (26. Mai 2019) und Montreux. Ich möchte mich noch mal bei allen bedanken, die mir Fotos zur Verfügung gestellt haben. Meine Fotos aus München werde ich in den nächsten Tagen auch noch online stellen. Ich habe etwa 350 Fotos gemacht, aus denen ich 25 bis 30 auswählen möchte. Eine Mamutaufgabe.

In dieser kleinen Bildergalerie kann man übrigens sehen, auf welchem Piano Elton in München gespielt hat.

 

10. Juli 2019

Healing Hands - Elton´s Handabdrücke in München

München ist immer eine Reise wert. Die Stadt ist voll mit Sehenswürdigkeiten. Im Olympiapark gibt es für uns Elton Fans jedoch eine ganz besondere Attraktion. Am Olympiasee auf dem Walk of Stars sind die Handabdrücke von Elton John in Beton gegossen. Elton war dort am 22. November 2008 vor der Red Piano Show in der Olympiahalle. Wenn Ihr also einen Trip nach München macht, müsst Ihr unbedingt dort vorbeischauen!

Bis vor kurzem war im Rockmuseum im Olympiaturm ein Spiegelklavier aus dem Jahr 1973 und ein paar Brillen von Elton ausgestellt. Doch diese sind leider nicht mehr da.

 

Meinen Bericht und meine Fotos werde ich in den nächsten Tagen online stellen. Ich habe mal wieder über 300 Fotos gemacht. Da wird das auswählen schon zur großen Herausforderung.

 

Elton John and Band Live in Deutschland - eine kleine Übersicht

In dieser Tabelle habe ich versucht, alle Konzerte von Elton John aufzulisten. Das erste Elton John Konzert in Deutschland war am 12. März 1972 in der Jahrhunderthalle in Frankfurt. Das vorerst letzte Konzert in Deutschland war am 5. Juli 2019 in München. Zwischen dem ersten und dem letzten Konzert liegen 47 Jahre. Das macht die ganze Sache, obwohl sie einigermaßen überschaulich ist, nicht einfach. Ich bitte Euch daher, falls irgendetwas nicht an dieser Liste stimmt, oder ergänzt werden muss, teilt mir das bitte unter rocket@eltonjohn-fan.de mit.

Nr. Datum Halle/Stadion Stadt Tour
1 12.03.1972 Jahrhunderthalle Frankfurt unbekannt
2 16.03.1972 Musikhalle Hamburg unbekannt
3 19.03.1973 Deutschlandhalle Berlin unbekannt
4 20.03.1972 Jahrhunderthalle Frankfurt unbekannt
5 10.02.1979 Musikhalle Hamburg A Single Man Tour
6 15.02.1979 Mozartsaal Manheim A Single man Tour
7 16.02.1979 Deutsches Museeum München A Single Man Tour
8 18.02.1979 Kongresshalle Berlin A Single man Tour
9. 19.02.1979 Opern Haus Köln A Single Man Tour
10. 01.03.1979 Phillipshalle Düsseldorf A Single Man Tour
11. 02.03.1979 Rhein-Main-Halle Wiesbaden A Single Man Tour
13. 11.05.1982 Phillipshalle Düsseldorf Jump Up Tour
14. 12.05.1982 Sporthalle Hamburg Jump Up Tour
15. 13.05.1982   Berlin Jump Up Tour
16. 18.05.1982 Festhalle Frankfurt Jump Up Tour
17. 19.05.1982   Saarbrücken Jump Up Tour
18. 21.05.1982   Ludwigshafen Jump Up Tour
19. 23.05.1982   München Jump Up Tour
20. 12.05.1984 Grugahalle Essen European Express Tour
21. 13.05.1984 Grugahalle Essen European Express Tour
22. 15.05.1984 Schleyerhalle Stuttgart European Express Tour
23. 20.05.1984 Freilichtbühne Bad Segeberg European Express Tour
24. 02.06.1984 Südweststadion Ludwigshafen SWF3 Festival
25. 30.03.1986 Olympiahalle München World Tour 1985
26. 01.04.1986 Waldbühne Amphitheater Berlin World Tour 1985
27. 03.04.1986 Festhalle Frankfurt World Tour 1985
28. 04.04.1985 Festhalle Frankfurt World Tour 1985
29. 05.04.1986 Westfalenhalle Dortmund World Tour 1985
30. 06.04.1986 Sporthalle Köln World Tour 1985
31. 01.04.1989 Phillipshalle Düsseldorf The World Tour
32. 02.04.1989 Ostseehalle Kiel The World Tour
33. 04.04.1989 Deutschlandhalle Berlin The World Tour
34. 06.04.1989 Sporthalle Hamburg The World Tour
35. 12.04.1989 Grugahalle Essen The World Tour
36. 13.04.1989 Sporthalle Köln The World Tour
37. 14.04.1989 Festhalle Frankfurt The World Tour
38. 15.04.1989 Festhalle Frankfurt The World Tour
39. 17.04.1989 Saarlandhalle Saarbrücken The World Tour
40. 03.05.1989 Hallenstadion München The World Tour
41. 08.05.1989 Schleyerhalle Stuttgart The World Tour
42. 01.06.1992 Westfalenhalle Dortmund The One Tour
43. 02.06.1992 Westfalenhalle Dortmund The One Tour
44. 04.06.1992 Festhalle Frankfurt The One Tour
45. 06.06.1992 Rock am Ring Koblenz The One Tour
46. 07.06.1992 Weserstadion Bremen The One Tour
47. 09.06.1992 Olympiahalle München The One Tour
48. 10.06.1992 Olympiahalle München The One Tour
49. 12.06.1992 Olympiahalle München The One Tour
50. 15.06.1992 Waldbühne Amphitheater Berlin The One Tour
51. 16.06.1992 Waldbühne Amphitheater Berlin The One Tour
52. 15.05.1993 Westfalenhalle Dortmund The One Tour
53. 16.05.1993 Westfalenhalle Dortmund The One Tour
54. 21.05.1993 Festhalle Frankfurt The One Tour
55. 22.05.1993 Festhalle Frankfurt The One Tour
56. 30.05.1993 Garbsen Hannover The One Tour
57. 31.05.1993 Städtisches Stadion Nürnberg The One Tour
58. 03.10.1994 Brandenburger Tor Berlin Volkswagen Musikfestival
59. 23.05.1995 Messehalle 7 Leipzig Made In England Tour
60. 17.06.1995 Flugplatz Lüneburg Rock Over Germany
61. 20.06.1995 Waldbühne Berlin Made In England Tour
62. 24.06.1995 Waldstadion Frankfurt Made In England Tour
63. 27.06.1995 Schleyerhalle Stuttgart Made In England Tour
64. 02.07.1995 Olympia Stadion München Made In England Tour
65. 07.07.1995 Seidenstickerhalle Bielefeld Made In England
66. 08.07.1997 Schloßplatz Aschaffenburg Deutsche UNICEF Veranstaltung
67. 10.06.1998 Rheinstadion Düsseldorf Face To Face Tour
68. 12.06.1998 Waldbühne Berlin Face To Face Tour
69. 14.06.1998 Olympiastadion München Face To Face Tour
70. 10.11.1998 Schleyerhalle Stuttgart Big Picture Tour
71. 18.11.1998 Festhalle Frankfurt Big Picture Tour
72. 19.11.1998 Kölnarena Köln Big Picture Tour
73. 21.11.1998 Messehalle Erfurt Big Picture Tour
74. 23.11.1998 Messehalle Hannover Big Picture Tour
75. 25.06.1999 Schlossberg Lugwigslust Solo Tour
76. 26.06.1999 Gerry-Weber-Stadion Halle (Westfalen) Solo Tour
77. 29.06.1999 Theaterplatz Dresden Solo Tour
78. 23.06.2000 Wilhelmshöhe Kassel Stately Home tour
79. 24.06.2000 Derbypark Hamburg Stately Home tour
80. 27.06.2000 Kölnarena Köln Stately Home tour
81. 28.06.2000 Schloßplatz Coburg Stately Home tour
82. 30.06.2000 Völkerschlachtdenkmal Leipzig Stately Home tour
83. 01.07.2000 Schloßplatz Stuttgart Stately Home tour
84. 04.07.2000 Schloß Ehrenhof Mannheim Stately Home tour
85. 05.07.2000 Schloßhof Koblenz Stately Home tour
86. 07.07.2000 Schloßpark Künzelsau Stately Home tour
87. 08.07.2000 Königsplatz München Stately Home tour
88. 19.11.2000 Hannover Arena Hannover Medusa Tour
89. 21.11.2000 Festhalle Frankfurt Medusda Tour
90. 22.11.2000 Westfalenhalle Dortmund Medusa Tour
91. 12.07.2001 Galopprennbahn Bremen Solo Tour
92. 14.12.2001 Residenzplatz Würzburg Solo Tour
93. 15.07.2001 Waldbühne Amphitheater Berlin Solo Tour
94. 10.06.2002 Festhalle Frankfurt SFTWC Tour
95. 13.06.2002 Ostseehalle Kiel SFTWC Tour
96. 14.06.2002 Max-Schmeling-Halle Berlin SFTWC Tour
97. 15.06.2002 Messehalle Erfurt SFTWC Tour
98. 20.06.2002 Rheinhalle Düsseldorf SFTWC Tour
99. 22.06.2002 Schleyerhalle Stuttgart SFTWC Tour
100. 23.06.2002 Olympiahalle München SFTWC Tour
101. 26.06.2002 Sachsen Arena Riesa SFTWC Tour
102. 20.06.2003 Museumsplatz Bonn 2003 Solo Tour
103. 12.07.2003 Stadion am Böllenfalltor Darmstadt 2003 Solo Tour
104. 13.12.2003 Colorline Arena Hamburg Elton John & Band
105. 07.07.2005 Museumsplatz Bonn Peachtree Road Tour
106. 10.07.2005 Schüco Arena Bielefeld Peachtree Road Tour
107. 05.12.2005 Colorine Arena Hamburg Peachtree Road
108. 08.12.2005 Schleyerhalle Stuttgart Peachtree Raod
109. 31.05.2006 SAP Arena Mannheim 2006 European Tour
110. 01.06.2006 König-Pilsener-Arena Oberhausen 2006 European Tour
111. 06.06.2006 Stadion Im Borussia Park Mönchengladbach 2006 European Tour
112. 08.06.2006 Volkswagen Arena Wolfsburg 2006 European Tour
113. 08.06.2007 Rennplatz Baden Baden Rocket Man Tour
114. 09.06.2007 Schloß Löwenstein Asschaffenburg Rocket Man Tour
115. 02.07.2008 Gerry-Weber-Stadion Halle (Westfalen) Rocket Man Tour
116. 03.07.2008 Völkerschlachtdenkmal Leipzig Rocket Man Tour
117. 08.07.008 Bodenseestadio Konsztanz Rocket Man Tour
118. 15.07.2008 Starnbergersee Club München Hochzeit von Michael Ballack
119. 22.11.2008 Olympiahalle München Red Piano Europe
120. 24.11.2008 Color Line Arena Hamburg Red Piano Europe
121. 26.11.2008 Lanxess Arena Köln Red Piano Europe
122. 11.12.2008 O2 World Berlin Red Piano Europe
123. 30.06.2009 Bowling Green Wiesbaden Rocket Man Tour
124. 03.07.2009 Theaterplatz Dresden Rocket Man Tour
125. 04.07.2009 Easy Credit Stadion Nürnberg Rocket Man Tour
126. 05.07.2009 Schleyer Halle Stuttgart Rocket Man Tour
127. 15.10.2009 ISS Dome Düsseldorf Red Piano Europe
128. 07.12.2010 O2 World Hamburg Elton John mit Ray Cooper
129. 14.06.2011 Olympiahalle München Rocket Man Tour 2011
130. 17.06.2011 Völkerschlachtdenkal Leipzig Rocket Man Tour 2011
131. 18.06.2011 O2 World Berlin Rocket Man Tour 2011
132. 19.06.2011 Lanxess Arena Köln Rocket Man Tour 2011
133. 21.06.2011 TUI Arena Hannover Rocket Man Tour 2011
134. 22.06.2011 SAP Arena Mannheim Rocket Man Tour 2011
135. 01.07.2011 Messe Open Air Freiburg Rocket Man Tour 2011
136. 01.06.2012 Hessentag Wetzlar Rocket Man Tour 2012
137. 29.06.2012 Schloßpark Ludwigslust Rocket Man Tour 2012
138. 03.07.2012 König Pilsener Arena Oberhausen Rocket Man Tour 2012
139. 14.07.2012 Residenzplatz Würzburg Rocket Man Tour 2012
140. 18.07.2012 Schloß Tüssling Tüssling Rocket Man Tour 2012
141. 20.07.2012 Münsterplatz Ulm Rocket Man Tour 2012
142. 05.09.2013 Waldbühne Berlin Rocket Man Tour 2013
143. 07.09.2013 Domplatz Magdeburg Rocket Man Tour 2013
144. 06.07.2014 Gerry Weber Stadion Halle\Westfalen Rocket Man Tour 2014
145. 10.07.2014 Domplatz Fulda Rocket Man Tour 2014
146. 11.07.2014 Theaterplatz vor der Semperoper Dresden Rocket Man Tour 2014
147. 12.07.2014 Sparkassen Arena Kiel Rocket Man Tour 2014
148. 19.07.2014 Zollhafen Nordmole Mainz Rocket Man Tour 2014
149. 20.07.2014 Warsteiner Hockeypark Mönchengladbac Rocket Man Tour 2014
150. 22.07.2014 Schloß Thurn und Taxis Regensburg Rocket Man Tour 2014
151. 23.07.2016 Marktplatz Lörrach Rocket Man Tour 2014
152. 24.11.2014 TUI Arena Hannover Rocket Man Tour 2014
153. 27.11.2014 Olympiahalle München Rocket Man Tour 2014
154. 29.11.2014 Arena Nürnberger Versicherung Nürnberg Rocket Man Tour 2014
155. 30.11.2014 Schleyerhalle Stuttgart Rocket Man Tour 2014
156. 28.06.2015 Leipzig Völkerschlachdenkmal Rocket Man Tour 2014
157. 03.06.2016 Almased Arena Uelzen Wonderful Crazy Night Tour 2016
158. 04.06.2016 Domplatz Erfurt Wonderful Crazy Night Tour 2016
159. 05.06.2016 Ehrenhof des Residenzschloß Rastatt Wonderful Crazy Night Tour 2016
160. 07.06.2016 Festhalle Frankfurt Wonderful Crazy Night Tour 2016
161. 08.06.2016 Königspalast Krefeld Wonderful Crazy Night Tour 2016
162. 18.11.2016 ÖVB Arena Bremen Wonderful Crazy Night Tour 2016
163. 25.11.2016 Olympiahalle  München Wonderful Crazy Night Tour 2016
164. 27.06.2017 Köln Lanxess Arena Wonderful Crazy Night Tour 2017
165. 05.07.2017 Mannheim SAP Arena Wonderful Crazy Night Tour 2017
166. 07.07.2017 Berlin Mercedes-Benz-Arena Wonderful Crazy Night Tour 2017
167. 08.07.2017 Hamburg Barclaycard Arena Wonderful Crazy Night Tour 2017
168. 09.05.2019 Bremjen ÖVB Arena Farewell Yellow Brick Road Tour 2019
169. 11.05.2019 Stuttgart Schleyerhalle Farewell Yellow Brick Road Tour 2019
170. 12.05.2019 Oberhausen KöPi Arena Farewell Yellow Brick Road Tour 2019
171. 22.05.2019 Hannover TUI Arena Farewell Yellow Brick Road Tour 2019
172. 26.05.2019 München Olympiahalle Farewell Yellow Brick Road Tour 2019
173. 01.06.2019 Wiesbaden Bowling Green Farewell Yellow Brick Road Tour 2019
  05.07.2019 München Olympiahalle Farewell Yellow Brick Road Tour 2019

 

 

9. Juli 2019

Zeitungsberichte über das Konzert in München - Textbaustein der DPA

Als ich am Tag nach dem Konzert in München den ersten Bericht im über das Konzert per Link von Stephan R. bekommen habe, habe ich nicht schlecht gestaunt. In diesem Artikel, den Ihr übrigens nachfolgend lesen könnt, war folgender Absatz zu finden:

 

Das Konzert im Olympiapark war bereits eine Zusatzshow, nachdem der Auftritt im Mai in München ausverkauft und die Nachfrage weiter riesig war. John tourt seit Anfang der 1970er Jahre um den Globus, allein in Deutschland hat er seitdem mehr als 170 Konzerte gegeben - die Fanseite www.eltonjohn-fan.de listet sie auf. Von einem Konzert im März 1972 in der Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main bis zur Abschlussshow in München - der Nr. 172.

 

Anfangs dachten wir, dass es sich hierbei um eine Errungenschaft der Abendzeitung München handelt. Aber wie so oft stellte sich heraus, dass es sich um einen aus Textbausteinen aufgefüllten Artikel handelt. Einer dieser Textbausteine war der Absatz mit der Erwähnung meiner Webseite. Wir haben dann festgestellt, dass dieser Textbaustein in unzähligen Online Ausgaben verschiedener Zeitungen und Internetredaktionen, unter anderem auch rtl.de, zu finden ist.

 

Bei der Überprüfung der Liste ist dann aufgefallen, dass ein weiteres Konzert fehlt. Elton ist am 26.05.1995 in Leipzig aufgetreten. Für den Hinweis möchte ich mich gerne bei Mario S. bedanken. Die Liste wurde natürlich sofort aktualisiert.

Falls noch etwas nicht stimmt oder fehlt, bitte ich um eine Mail an rocket@eltonjohn-fan.de

 

Natürlich haben Nadine und ich wieder viele Fotos gemacht. Einen kleinen Bericht und einige dieser Fotos werde ich in den Nächsten Tagen online stellen.

In diesem Sinne

 

Keep On Rockin´

 

Euer Ralf

 

Hier ist eine kleine Auswahl der Links

 

https://www.onetz.de/deutschland-welt/elton-johns-abschied-ohne-grosse-worte-id2779887.html

 

 

 

 

Superstar Elton Johns Abschied ohne große Worte - ein Bericht der Abendzeitung München - Erwähnung meiner Website

Der britische Sänger, Komponist und Pianist, Sir Elton John, steht bei seinem Zusatzkonzert seiner Show "Farewell Yellow Brick Road" auf der Bühne in der ausverkaufen Olympiahalle. Foto: Felix Hörhager/dpa

Rund 50 Jahre lang füllte Elton John auch in Deutschland immer wieder die größten Hallen. Am Freitag rockte der 72-Jährige noch einmal die Münchner Olympiahalle. Jetzt bleiben für die Fans nur noch die Erinnerungen.

 

München - Es dauerte nur ein paar Takte, dann hielt es die Fans nicht mehr auf den Sitzen. Es sollte nicht das letzte Mal sein, dass sich die rund 12.000 Besucher in der Münchner Olympiahalle in den nächsten zweieinhalb Stunden erhoben - sei es, um zu tanzen oder Elton John die Ehre zu erweisen.

Mit dem umjubelten Konzert hat sich der Superstar am Freitagabend nach einem halben Jahrhundert auf der Bühne von seinen deutschen Fans verabschiedet. Im Rahmen seiner Abschieds-Welttour sind keine weiteren Auftritte in Deutschland mehr geplant.

 

Obwohl der 72-Jährige in den vergangenen beiden Jahrzehnten kaum noch neue Radiohits produzierte, waren erstaunlich viele junge Menschen bei dem Konzert des Briten. Sie erlebten eine technisch perfekte Show. Auf der riesigen Videowand erschienen während der Songs immer wieder Aufnahmen des jungen Elton John mit seinen legendären schrillen Outfits. Im Mittelpunkt stand aber natürlich die Musik. Schließlich gibt es nicht viele andere Popmusiker, die stundenlang eine unsterbliche Melodie an die andere reihen können wie "Rocket Man", "Don't Let the Sun Go Down on Me", "I'm Still Standing" oder "Your Song".

Begleitet wurde John von seiner sechsköpfigen Band. Die Musiker rockten die Olympiahalle mit großer Spielfreude und absoluter Perfektion. Wenig verwunderlich, schließlich spielen die Herren teils schon seit Jahrzehnten zusammen. So trommelt Schlagzeuger Nigel Olsson seit 1969 an der Seite von Elton John, Percussionist Ray Cooper gehört fast ebenso lang zu der Band des Popstars. Cooper thronte nicht nur ganz oben auf der Bühne, er sorgte auch für die meiste Stimmung während der Lieder. Vielleicht lag es daran, dass es für den laut Elton John in München lebenden Schlagwerker ein Heimspiel war.

Seit 2018 ist Elton John auf Welttournee. In Anspielung an einen seiner größten Hits hat er die Tour, die seine letzte sein soll, "Farewell (Lebewohl) Yellow Brick Road" genannt. Im kommenden Jahr sind zwar noch etliche Auftritte geplant, Deutschland steht aber nicht mehr auf dem Tourplan.

 

Das Konzert im Olympiapark war bereits eine Zusatzshow, nachdem der Auftritt im Mai in München ausverkauft und die Nachfrage weiter riesig war. John tourt seit Anfang der 1970er Jahre um den Globus, allein in Deutschland hat er seitdem mehr als 170 Konzerte gegeben - die Fanseite www.eltonjohn-fan.de listet sie auf. Von einem Konzert im März 1972 in der Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main bis zur Abschlussshow in München - der Nr. 172.

 

Während seines letzten Deutschland-Konzertes machte John nicht viele Worte, er ließ lieber seine Musik sprechen. Ganz zum Schluss, als letzte Zugabe, das Motto der Tour im Original: die Ballade "Goodbye Yellow Brick Road". Danach verschwindet der 72-Jährige mit einem Schrägaufzug in einer zuvor unsichtbaren Tür in seinem Bühnenbild - Farewell, Elton John.

 

Diesen Artikel solltet Ihr Euch im Original unbedingt hier anschauen >>

 

 

4. Juli 2019

Elton John auf Platz 1 der World Wide Tours

Seit September 2018 ist Elton John mit seiner Farewell Yellow Brick  Road Tour weltweit unterwegs. Mittlerweile sind schon mehr als 100 Shows vor 1,5 Millionen Fans über die Bühne gegangen. Da wundert es niemand, dass diese Tour alle Rekorde bricht. Zur Jahresmitte liegt Elton mit 82,6 Millionen US-Dollar an Platz 1 der bestverdienenden Live Künstler. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

3. Juli 2019

Diamonds in Blue Vinyl

Elton´s letztes Greatest Hits Album Diamonds gibt es nun exklusiv auch in blauem Vinyl. Die Tracklist ist die gleiche wie auf der normalen Doppel LP. 

LP 1

Side A:
1. Your Song
2. Tiny Dancer
3. Rocket Man (I Think It's Gonna Be A Long Long Time)
4. Crocodile Rock
5. Daniel

Side B:
1. Saturday Night's Alright (For Fighting)
2. Goodbye Yellow Brick Road
3. Candle In The Wind
4. Bennie And The Jets
5. Someone Saved My Life Tonight

LP 2

Side C:
1. Don't Go Breaking My Heart
2. Sorry Seems To Be The Hardest Word
3. Song For Guy
4. Blue Eyes
5. I'm Still Standing
6. I Guess That's Why They Call It The Blues

Side D:
1. Nikita
2. Sacrifice
3. Don't Let The Sun Go Down On Me [w/George Michael]
4. Can You Feel The Love Tonight?
5. Are You Ready For Love?

 

30. Juni 2019

Gewinnspiel- wir verlosen ein aktuelles Tourplakat

Elton´s Farewell Yellow Brick Road Tour ist in vollem Gange und am nächsten Freitag, dem 5. Juli 2019, wird Elton John (hoffentlich nur) vorläufig zum letzten Mal in Deutschland auftreten. Wir hoffen natürlich, dass im nächsten Jahr noch ein paar Shows dazukommen werden.

Aus diesem Anlass verlosen wir dieses Mal ein Tourplakat der aktuellen Tour, wahlweise aus Wiesbaden oder Oberhausen.

 

Dazu müsst Ihr nur eine kleine Frage beantworten. Wir wollen von Euch wissen:

Welchen Spitznamen hat Elton seinem Stiefvater Fred gegeben?

 

Sendet Eure Antwort bis einschließlich Sonntag 7. Juli 2019 20:00 Uhr an folgende Emailadresse: rocket@eltonjohn-fan.de

 

Wir wünschen Euch viel Erfolg!

 

Nadine und Ralf

 

 

Heute vor 10 Jahren - Elton John und Band Live in Wiesbaden

Heute vor 10 Jahren spielte Elton John ein Konzert auf dem Bowling Green in Wiesbaden. Obwohl ich selber nicht bei diesem Konzert gewesen bin, wird es immer ein ganz besonderes Konzert sein. Es war das Konzert, dass ich für Phillip T. klar gemacht habe. Ja, ich habe es gegen alle Widerstände des Veranstalters geschafft, dass er dieses Konzert mit seinen Eltern erleben durfte. Was an diesem Tag niemand wusste, dass es das Letzte Konzert der Familie T sein sollte. Seit 13 Jahren nun habe ich meine Fanseite. Doch mit diesem Konzert empfinde ich die schönsten aber auch die schlimmsten Momente in diesen 13 Jahren! Ich war kurz davor alles hinzuschmeißen!
Ich war so nah am Tod dreier Menschen, wie man es sich nicht vorstellen kann. Und ich konnte nur hilflos zusehen. 

 

Hier ist die Setlist:


Funeral For A Friend / Love Lies Bleeding
Saturday Night Alright (For Fighting)
Burn Down The Mission
Goodbye Yellow Brick Road
I Guess That’s Why They Call It The Blues
Daniel
Honky Cat
I Want Love
Rocket Man
Sad Songs (Say So Much)
Take Me To The Pilot
Sorry Seems To Be The Hardest Word
Tiny Dancer
Sacrifice
Don’t Let The Sun Go Down On Me
All The Young Girls Love Alice
Candle In The Wind (solo)
Skyline Pigeon
Are You Ready For Love
Bennie And The Jets
The Bitch Is Back
Crocodile Rock

 

I’m Still Standing
Your Song

 

The Lion King Soundtrack - ein neuer Elton John Song

Am 17. Juni 2019 startet die Neuverfilmung des Disney Films "The Lion King" in den deutschen Kinos. Am 11. Juli 2019 erscheint der Soundtrack als digitaler Download und am 19. Juli auf CD. Auf diesem musikalischen Meisterwerk finden wir nicht nur die bekannten Songs in einem neuen musikalischen Gewandt, sondern auch einen brandneuen Song von Elton John. Der Titel heißt "Never Too Late"!

Hier ist vorab schon mal die Tracklist:

 

Lindiwe Mkhize / Lebo M: 'Circle of Life / Nants' Ingonyama'

Hans Zimmer: 'Life's Not Fair'

Hans Zimmer: 'Rafiki's Fireflies'

JD McCrary / Shahadi Wright Joseph / John Oliver: 'I Just Can't Wait to Be King'

Hans Zimmer: 'Elephant Graveyard'

Chiwetel Ejiofor: 'Be Prepared (2019 Version)'

Hans Zimmer: 'Stampede'

Hans Zimmer: 'Scar Takes the Throne'

Billy Eichner / Seth Rogen / JD McCrary / Donald Glover: 'Hakuna Matata'

Hans Zimmer: 'Simba Is Alive!'

Billy Eichner / Seth Rogen: 'The Lion Sleeps Tonight'

Beyoncé / Donald Glover / Billy Eichner / Seth Rogen: 'Can You Feel the Love Tonight'

Hans Zimmer: 'Reflections of Mufasa'

TBA

Hans Zimmer: 'Battle for Pride Rock'

Hans Zimmer: 'Remember'

Elton John: 'Never Too Late'

Lebo M: 'He Lives in You'

Lebo M: 'Mbube'

 

I´m Still Standing Part 1

In diesem Video sehen wir den Vergleich zwischen dem original Video aus dem Jahr 1983 zum Video aus dem Film Rocketman mit Taron Egerton.

 

I´m Still Standing Part 2

Das original Video von I´m Still Standing ist neu remasterd worden und mittlerweile in 4K Qualität. Wir möchten Euch an dieser Stelle das neue Video in neuer Qualität präsentieren- Viel Spaß beim anschauen!

 

 

 

22. Juni 2019

Ehrenlegion Frankreichs - Elton John zum Ritter ernannt

Vom britischen Sir zum Ritter der französischen Ehrenlegion: Der französische Präsident Emmanuel Macron hat Elton John die Medaille der Ehrenlegion verliehen, die höchste Auszeichnung Frankreichs - für seine Musik, aber auch für sein Engagement.

 

21. Juni 2019

Happy Birthday eltonjohn-fan.de

Happy Birthday eltonjohn-fan.de! Heute vor 13 Jahren ist meine Seite zum ersten Mal online gegangen! Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Usern bedanken. Diese 13 Jahren sind wirklich spannend und sehr schön gewesen. Und es sollen noch viele Jahre dazu kommen. Ich habe viele Freunde gefunden und jede Menge nette Leute kennen gelernt. Durch diese Seite sind Freundschaften fürs Leben entstanden.

Allerdings möchte ich auch nicht vergessen, dass es auch einige sehr schwere Momente gegeben hat!

Aber das alles hält mich nicht davon ab weiter zu machen!

Das Bild, welches hier oben seht, ist das erste Bild, was ich online gestellt habe.

 

Viele liebe Grüße

 

Euer Ralf

 

Medaille der Ehrenlegion - Elton John erhält Frankreichs höchste Auszeichnung - ein Bericht von spiegl.de

Es läuft gut für Elton John: "Rocketman", der Film über sein Leben, läuft im Kino, er singt seine Abschiedstournee - und nun soll er auch die höchste Auszeichnung Frankreichs überreicht bekommen. Präsident Emmanuel Macron soll dem britischen Sänger und Komponisten am Freitag die Medaille der Ehrenlegion verleihen. Elton John sei ein "Klaviervirtuose, musikalisches Genie und ein echter Showstar", begründete der Élysée-Palast seine Entscheidung. Der 72-Jährige sei zudem "einer der ersten schwulen Künstler, der den Mut hatte, dies zu sagen".

 

Zudem ehre Frankreich Elton John demnach für seine karitative Arbeit und seinen Kampf gegen Aids. Der Musiker hatte seine Stiftung für Aids-Kranke 1992 gegründet, wenige Monate nach dem Tod seines Freundes Freddy Mercury, Sänger der Kultband "Queen". Die Stiftung hat seitdem mehr als 350 Millionen Euro eingenommen. Elton John und Macron wollen bei der Medaillenverleihung einen gemeinsamen Spendenaufruf starten: Das Geld soll dem Kampf gegen Aids, Malaria und Tuberkulose zugute kommen.

 

In Paris weilt Elton John schon: Am Donnerstagabend sollte der Brite im Rahmen seiner Abschiedstournee "The Farewell Yellow Brick Road" in der französischen Hauptstadt auftreten. Außerdem hatte er im Mai beim Festival in Cannes seinen Film "Rocketman" vorgestellt: ein Musical mit soliden Tanzeinlagen, großartigen Kostümen und einem ziemlich guten Hauptdarsteller: Taron Egerton. Das Biopic zeigt den Kampf des britischen Popstars mit seiner Drogen- und Alkoholabhängigkeit, auch seine Homosexualität ist Thema. Zuletzt sorgte "Rocketman" in Russland für Schlagzeilen: Die russische Version des Films wurde zensiert, berichteten Journalisten.

 

Den Artikel solltet Ihr euch unbedingt im Original hier anschauen >>

 

 

20. Juni 2019

Heute vor 17 Jahren - Elton John und Band live in Düsseldorf

Heute vor 17 Jahren, am 20- Juni 2002, spielte Elton John im Rahmen der Songs from The Westcoast Tour 2002 in der Düsseldorfer Rheinhalle. Es war mein erstes Elton Konzert. Elton hat an diesem Abend 6 Songs aus dem neuen Album gespielt, The Bitch Is Back und Saturday Night´s Alright For Fighting waren nicht in der Setlist. Ich möchte an dieser Stelle mit der etwas ungewöhnlichen Setlist an dieses tolle Konzert erinnern:

 

Funeral for A Friend/Love Lies Bleeding

Bennie And The Jets

Daniel

Someone Saved My Life Tonight

The Ballad Of The Boy In The Red Shoes

Philadelphia Freedom

Wasteland

Rocket Man

I Gues That´s Why They Call It The Blues

I Want Love

This Train Don´t Stop There anymore

Take Me To The Pilot

Sacrifice

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Oh My Sweet Carolina

American Triangle

Have Mercy On The Criminal

Holiday Inn

Tiny Dancer

Original Sin

I´m Still Standing

Crocodile Rock

 

Pinball Wizard

Don´t Let The Sun Go Down On Me

Your Song

 

16. Juni 2019

(I´m Gonna) Love Me Again - das offizielle Video

Hier ist das offizielle Video zum Duett von Elton John und Taron Egerton (I´m Gonna) Love Me Again! Viel Spaß beim ansehen!

 

And the Winner is: Sonya!

In dieser Woche haben wir wieder ein Gewinnspiel durchgeführt. Dieses Mal lautete die Frage: Welches Lied haben Elton John und Renate zusammen im Film Rocketman gesungen. Die richtige Antwort lautet: Don´t Let The Sun Go Down On Me! Wir haben nun unter allen richtigen Einsendungen die Gewinnerin ermittelt. Gewonnen hat Sonya Sanchez aus...das wissen wir leider noch nicht, denn sie hat sich noch nicht auf unsere Email gemeldet.

Sonya, falls Du das hier lesen solltest, bitte melde Dich.

P.S.: Das nächste Gewinnspiel steht bereits vor der Tür! Dann werden wir ein Tourplakat der Farewell Yellow Brick Road Tour verlosen!

 

13. Juni 2019

Diamonds ist Elton 20. Album in den Top 10 der Billboard Charts

Der Kinofilm Rocketman hat auch Elton´s letztes Greatest Hits Album Diamonds einen riesigen Schub verpasst. Diamonds ist in dieser Woche in die Top der amerikanischen Billboard Charts gelangt und ist somit Elton´s 20 Album, dass es in diese Ränge geschafft hat. Doch nicht nur in den USA hat die Platte einen Höhenflug erlangt, auch in England ist sie in die Top Ten eingestiegen. In beiden Ländern ist es Platz sieben. In Deutschland ist das Album von Platz 59 auf Platz 31 gestiegen.

Hier sind weitere Chartplatzierungen:

 

USA # 7

Vereinigtes Königreich # 7

Kanada # 5

Australien # 3

Neuseeland # 2

Irland # 14

Frankreich # 17

 

buy24hours.de - ein Internetshop

Dass ich seit einiger Zeit dem Vinylfieber verfallen bin, habe ich euch ja schon oft gesagt. So bin ich im Netz immer wieder auf er Suche nach dem schwarzen (manchmal gelben oder klaren) Gold und finde dabei immer wieder tolle Internetshops, die ein tolles Angebot haben und eine problemlose Abwicklung anbieten.

So bin ich vor kurzem auch auf buy24hours.de gestoßen. Ich kann diesen Shop echt empfehlen. Ein gutes Angebot und ein tolles Preis-, Leistungsverhältnis zeichnen den Onlineshop von Jörg Tillmann aus. Eine schnelle Lieferung ist dabei selbstverständlich.

 

buy24hours.de ist ein Internetshop für rare vintage Vinyls, der aktuell über 80.000 Tonträger zum Verkauf auf Lager hat und bereits mehr als 200.000 Schallplatten und CDs an Kunden in der ganzen Welt versendet hat.

 

Ihr sucht ein seltenes Elton Album oder die original Single von Crocodile Rock aus dem Jahr 1973? Ich bin mir sicher hier werdet Ihr fündig. Viel Spaß beim Stöbern!

 

 

10. Juni 2019

Elton John und Taron Egerton Your Song

Die Fans beim Konzert in Hove/UK haben gestern einen besonderen Gast beim Elton John Konzert zu sehen bekommen. Elton John und Taron Egerton haben Your Song im Duett gesungen. Das Video haben wir für Euch online gestellt. Viel Spaß beim anschauen!

 

Gewinnspiel: Wir verlosen ein Elton John T-Shirt

Hallo liebe Elton Fans,

hier kommt unser nächstes Gewinnspiel!

Wir verlosen dieses Mal ein Elton John T-Shirt. Es ist ein Damen Shirt in der Größe XL, fällt allerdings relativ klein aus. Ihr müsst wieder nur eine schwierige Frage beantworten. Wenn Ihr den Film RocketMan gesehen habt, wisst Ihr bestimmt die Antwort. Hier kommt die Frage:

Welchen Song singen Renate und Elton im Film RocketMan?

Sendet Eure Antwort per Email an unsere neue Emailadresse rocket@eltonjohn-fan.de bis Mittwoch, den 12. Juni 2019, 18:00 Uhr und sichert euch die Chance auf das T-Shirt!

Wir wünschen Euch viel Erfolg!

 

Nadine und Ralf!

 

9. Juni 2019

Happy Birthday James Newton Howard

James Newton Howard, ehemaliges Mitglied der Elton John Band, feiert heute seinen 68. Geburtstag. Wir möchten an dieser Stelle im Namen aller User von www.eltonjohn-fan.de recht herzlich gratulieren. Lass es Dir heute anj deinem Ehrentag gut gehen.

 

Heute vor 12 Jahren - Elton John und Band Live in Klein Heubach

Heute vor 12 Jahren spielte Elton John mit Band in Klein Heubach. Wir möchten an dieser Stelle mit der Setlist an dieses Konzert erinnern:

 

Funeral For A Friend/Loves Lies Bleeding
The Bitch Is Back
Hercules
Madman Across The Water
Tiny Dancer
Daniel
Rocket Man
Honky Cat
Sacrifice
I Guess That's Why They Call It The Blues
Burn Down The Mission
The Bridge
Sorry Seems To Be The Hardest Word
Bennie And The Jets
Philadelphia Freedom
Are You Ready For Love
Something About The Way You Look Tonight
Sad Songs (Say So Much)
I'm Still Standing
Crocodile Rock
Saturday Night's Alright (For Fighting)

Don't Let The Sun Go Down On Me
Your Song

8. Juni 2019

Heute vor 3 Jahren - Elton John und Band Live in Krefeld

Heute vor drei Jahren spielte Elton John im Rahmen der Wonderful Crazy Night Tour in Krefeld. Wir möchten mit der Setlist an diese tolle Tour erinnern:

 

Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding
The Bitch Is Back
Bennie and the Jets
I Guess That's Why They Call It the Blues
Daniel
Looking Up
A Good Heart
Philadelphia Freedom
Rocket Man
Tiny Dancer
Levon
Goodbye Yellow Brick Road
Have Mercy on the Criminal
Sorry Seems to Be the Hardest Word
Your Song
Burn Down the Mission
Sad Songs (Say So Much)
Blue Wonderful
Candle in the Wind
All the Girls Love Alice
I'm Still Standing
Your Sister Can't Twist (But She Can Rock 'n Roll)
Saturday Night's Alright (For Fighting)


Don't Let the Sun Go Down on Me

 

 

6. Juni 2019

Elton John Live in Wiesbaden - ein Bericht des Wiesbadener Kurier

Hier ist noch ein Zeitungsausschnitt vom Konzert am Samstag im Wiesbadener Kurier.  Christian, vielen lieben Dank für den Artikel.

 

4. Juni 2019

50 Jahre Empty Sky

Gestern vor 50 Jahren, am 3. Juni 1969, ist Elton John´s Debutalbum Empty Sky in England erschienen. In den USA ist es erst 6 Jahre Später, am 13. Januar 1975, in die Läden gekommen. Wir möchten an dieser Stelle mit der Tracklist an das Album erinnern:

 

Seite 1

Empty Sky

Val-hala

Western Ford Gateway

Hymn 2000

 

Seite 2

Lady What's Tomorrow 

Sails

The Scaffold

Skyline Pigeon

Gulliver/Hay-Chewed/Reprise

 

3. Juni 2019

Elton John and Band Live in Wiesbaden - die Setlist

Hier ist die Setlist vom Elton John Konzert in Wiesbaden vom 1. Juni 2019. Für mich war es das geilste Konzert meines Lebens!

 

Bennie and the Jets

All the Girls Love Alice

I Guess That's Why They Call It the Blues

Border Song

Tiny Dancer

Philadelphia Freedom

Indian Sunset

Rocket Man (I Think It's Going to Be a Long, Long Time)

Take Me to the Pilot

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Someone Saved My Life Tonight

Levon

Candle in the Wind

Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding

Burn Down the Mission

Believe

Daniel

Sad Songs (Say So Much)

Don't Let the Sun Go Down on Me

The Bitch Is Back

I'm Still Standing

Saturday Night's Alright for Fighting

 

Your Song

Goodbye Yellow Brick Road

 

 

„Film über Leben von Elton John feiert Premiere in Koblenz" - ein Bericht dr Landesschau Rheinland-Pfalz

Hier ist ein kleiner Filmebericht der Landesschau Rheinland-Pfalz im SWR-Fernsehen.Das Video wird bis zum 29. Mai 2010 in der SWR-Mediathek verfügbar sein unter folgendem Link >>

Viel Spaß beim Anschauen!

 

2. Juni 2019

"Farewell Yellow Brick Road"-TourElton John feiert rauschende Abschiedsparty in Wiesbaden - ein Bericht der Hessenschau

 

Welche Stimmbandentzündung? Es gab Gerüchte um eine Absage seines Konzerts, doch am Samstagabend lieferte ein bestens gelaunter Elton John eine zweieinhalbstündige Show am Bowling Green in Wiesbaden. Und er brachte eine Botschaft mit.

 

Da sage noch einer, Briten seien gerne mal unpünktlich: Um exakt 19 Uhr betrat Sir Elton John am Samstag zusammen mit seiner sechsköpfigen Band die Bühne am Bowling Green in Wiesbaden, wo er im Rahmen seiner "Farewell Yellow Brick Road"-Abschiedstournee Station machte.

 

Die 72 Jahre alte Poplegende - zunächst bekleidet mit einem schwarzen Glitzerfrack und einer schwarzen Sonnenbrille mit Strassbesatz - rief eine kurze Begrüßung in die Menge. Dann legte er auch schon los mit "Bennie and the Jets", einem seiner bekanntesten Songs.

 

Wer befürchtet hatte, Elton John sei nicht fit - am Donnerstag hatte er wegen Stimmbandentzündung ein Konzert in Verona absagen müssen - wurde eines Besseren belehrt: Auch wenn seine Stimme am Anfang etwas kratzte, der Mann singt weiterhin alle deutschen Singer-/Songwriter an die Wand.

 

Keine reine Greatest-Hits-Veranstaltung

Mitgebracht hatte er viele seiner größten Hits wie "Tiny dancer", "Candle in the wind" oder "Don't let the sun go down on me". Es gab aber auch Raritäten zu hören: "All the girls love Alice" zum Beispiel, ein Song über eine 16 Jahre alte Prostituierte, die Selbstmord begeht.

Auch "Indian sunset" stand auf der Setliste, ein Song, der den Überlebenskampf indigener Völker in Amerika im 19. Jahrhundert thematisiert und den Elton John zusammen mit dem großartigen Perkussionisten Ray Cooper performte.

 

Gekonnte wechselte der Popstar zwischen Partystimmung und schwerer Kost: Auf "Indian sunset" folgte "Rocket man" und alle Arme im ausverkauften Bowling Green schossen nach oben. Unterstützt wurden fast alle Songs durch teils psychedelische Videosequenzen auf drei Leinwänden, die die Bühne einrahmten.

 

Festivalstimmung auch dank gutem Wetter

Auch wenn die Finger nicht mehr so schnell über die Tasten flogen wie vor knapp 50 Jahren, als Elton John sein Debütalbum veröffentlichte, und auch wenn es keine der berühmten Gymnastikeinlagen mehr am Klavier gab: Elton Johns Spielfreude war am Samstag ungebrochen.

Das gute Wetter sorgte überdies für Festivalstimmung bei der Menge, in der wenige U30-Gesichter zu sehen waren.

Etwa zur Halbzeit der gut zweieinhalbstündigen Show gab es einen von zwei Kostümwechseln des Abends: Während die Band spielte, verschwand der Sänger kurz und tauchte in einem blauen Anzug mit Katzenglitzerapplikation auf dem Rücken wieder auf.

"Wir brauchen keinen Brexit!"

Zwei Botschaften hatte der Popstar auch mitgebracht: Er erinnerte an sein Engagement im Kampf gegen Aids: "Die Preise von Aids-Medikamenten müssen gesenkt werden", rief er. Und weiter: "Wir brauchen keinen Brexit! Was die Welt braucht, ist Zusammenhalt und Liebe."

Mehrmals bedankte sich Elton John bei seinen Fans: "Danke, dass ihr Tickets für meine Shows kauft", rief er. "Es ist das größte Gefühl für einen Musiker, vor seinen Fans zu spielen und von ihnen Rückmeldungen zu kriegen." Leider sei das nun sein letztes Konzert in Wiesbaden. 2021 verabschiedet sich Elton John endgültig von der Bühne.

 

Noch einmal selbst gefeiert

Bevor allzu viel Wehmut aufkommen konnte, feierte sich der Sänger noch einmal selbst: Zum Song "I'm still standing" liefen Bilder legendärer Elton-John-Auftritte ab - wie bei der Muppet Show, den Simpsons, den Oscars oder in der Komödie "Kingsman".

Die Zugaben - "Your song" und "Goodbye Yellow Brick Road" - gab es im Bademantel. Dann schwebte Elton John auf einer kleinen fahrbaren Bühne von dannen. Es war ein würdiger Abschied.

 

Den Artikel solltet Ihr euch unbedingt im Original hier ansehen >>

 

Sommer-Feeling mit Elton John auf dem Bowling Green - ein Bericht des Wiesbadener-Kurier.de

Sommerabend mit Superstar: Knapp 11.000 Besucher auf dem Bowling Green und jede Menge Zaungäste erleben am Samstagabend Sir Elton John live vor dem Kurhaus in Wiesbaden.

WIESBADEN - Sir Elton John hat´s einfach drauf. Nicht nur, dass der Superstar seine Stimmbandentzündung wieder in den Griff bekommt, er sorgt auch noch für Sommer-Feeling pur in der hessischen Landeshauptstadt. Bei geradezu schweißtreibenden Temperaturen pilgern nicht nur rund 10.000 Konzertbesucher in Richtung Bowling Green vor dem Wiesbadener Kurhaus, es sind auch unzählige Zaungäste auf dem Weg. Und auf der Suche nach dem perfekten Platz. Wenn nicht zum Sehen – auch der Blick auf die großen Leinwände ist nahezu vollständig verdeckt – dann doch wenigstens zum Zuhören

Der Grashügel an der Prinzessin-Elisabeth-Straße eignet sich bestens für ein mit Live-Musik kombiniertes Picknick. Routiniers wie Thomas und Sabine, die an der Sonnenberger Straße bereits die Konzerte von Rod Stewart und Herbert Grönemeyer genossen haben, wissen das. Und sie verstehen Bedenken, dass man hier womöglich nicht genug hören könne, zu zerstreuen. Wie ihre Clique haben die beiden neben der großen Decke eine Kühlbox im Gepäck, der große Weidekorb enthält unter anderem Käsewürfel und Weintrauben. Offenkundig ein Renner, denn die Mischung aus würzig und süß ist auch auf der Wilhelmstraße allgegenwärtig. Der Bürgersteig als Flaniermeile ist passé, stattdessen reiht sich hier Stuhl an Stuhl, auch vereinzelte Tische sind aufgebaut. Während sonst zumeist Sekt- und Weingläser aus Plastik zum Einsatz kommen, wird hier der Wein auch stilecht aus Weinrömern gesüffelt.

 

Zaungäste auch in den Restaurants rundum

Zaungäste mit Faible fürs bequemere Sitzen und gepflegte Speisen haben schon vor Wochen für volle Reservierungsbücher bei den Restaurants unweit des Bowling Green gesorgt. Während hier das Servicepersonal ebenso wie Elton John und seine Musiker fürs Wohlbefinden der Gäste schuften, ist die Lage unter den schattenspendenden Bäumen des Kaiser-Friedrich-Platzes extrem entspannt. Dicht an dicht sitzen die Zaungäste beisammen, helfen sich mit Flaschenöffner oder Servietten aus – und tauschen gerne mal die eigenen Klopse gegen ein Stückchen Käse ein.

Mindestens ebenso wichtig wie der perfekte Platz zum Sitzen, das Essen und die Getränke sind die Hoffnungen auf „das“ Lieblingslied schlechthin. Wird Sir Elton John den „Crocodile Rock“ spielen? Oder mit dem „Don´t let the sun go down on me“ und dem „Circle of life“ Erinnerungen an romantische Momente wach werden lassen? Egal, Hauptsache man hat ihn bei seinem einzigen Open-Air-Konzert im Rahmen seiner Abschiedstour „Farewell Yellow Brick Road“ noch einmal live gehört. Vereinzelt sind sogar regelrechte Streitgespräch im Gange, welcher der vielen Hits des 72-jährigen denn nun das Nonplusultra ist…

 

Hardcorefans hinter den Theaterkolonnaden

Bernd und Sven, aus Frankfurt angereist, outen sich als Elton John-„Hardcorefans“, sie hören einfach alles von dem Briten gern. Und freuen sich wie Bolle, dass es ihnen als Zaungästen gelungen ist, einen Platz hinter den Theaterkolonnaden zu finden, der ihnen einen zwar leicht eingeschränkten, aber doch annehmbaren Blick auf den verehrten Star gewährt, als der pünktlich um kurz nach sieben in die Tasten seines Flügels haut.

 

Den Artikel müsst Ihr unbedingt hier nachlesen >>

 

 

 

Elton´s Statement zum Brexit

An dieser Stelle posten wir Elton´s Statement zum Brexit und lassen das unkommentiert auch so stehen! Seine Worte sagen alles! In Wiesbaden hat er zu dem Thema noch gesagt, dass wir allen zusammenkommen sollen und nicht auseinander gehen sollen!

 

Statement zur Zensur in Russland

Der Kinofilm Rocketman iost in Russland zensiert worden. Die Szenen, in denen Elton Sex mit John Reid hatte, sind der Zensur zum Opfer gefallen. An dieser Stelle posten wir das offizielle Statement von Elton zu diesem Thema und lassen das ebenfalls unkommentiert so stehen.

 

 

 

 

 

30. Mai 2019

+++ Eilmeldung: Show in Verona heute Abend gecancelt +++

Hallo liebe Elton Fans,

 

soeben erreicht uns die Meldung, dass das Konzert in Verona heute Abend gecancelt worden ist.
Wir hoffen natürlich, dass das Konzert am Samstag in Wiesbaden wie geplant stattfinden wird und halten Euch auf dem Laufenden!!!
 
Liebe Grüße
 
Euer Ralf
 

Herzlichen Glückwunsch!

Per Losentscheid haben wir heute Nachmittag die Gewinner des Gewinnspiels gezogen. Die Gewinner sind Karin, Tamara und Elmar. Sie wurden heute schon per Email benachrichtigt. Ich möchte mich für die rege Teilnahme bei Euch bedanken. Es war sehr spannend.

 

Auflösung des Gewinnspiels

Achtundvierzig Stunden haben wir Euch gefragt, welches Lied Elton´s erste Solosingle in seinem Heimatland England gewesen ist. Lassen wir den Meister persönlich das Rätsel lösen. Ihr müsst einfach nur dieses kleine Video anschauen. Wir werden jetzt unter allen richtigen Einsendungen, es gab auch ein paar falsche, die drei Gewinner per Auslosung ermitteln.

 

28. Mai 2019

+++ Gewinnspiel: Pop Classics #1 - Elton John das Sonderheft - Wir verlosen drei Ausgaben +++

Wie wir bereits am Sonntag angekündigt haben, ist gestern die erste Ausgabe des neuen Musikmagazins Pop Classics erschienen. Der Verlag hat uns drei Ausgaben zur Verfügung gestellt. Diese wollen wir nun in einem kleinen Gewinnspiel verlosen. Und Ihr müsst dafür nur eine ziemlich schwere Frage beantworten:

 

Welches Lied war Elton´s erste Nummer 1 Solosingle in seinem Heimatland England?

 

Sendet Eure Antwort per Email bis Donnerstag 30. Mai 2019 12:00 Uhr an meine Emailadresse eltonjohn-fan@gmx.de

 

Die Gewinner werden unter allen richtigen Einsendungen per Los ermittelt.

 

Bis dahin

 

Euer Ralf

 

26. Mai 2019

Pop Classics #1 - Elton John das Sonderheft - Wir verlosen drei Ausgaben

Morgen, am 27. Mai 2019, erscheint die erste Ausgabe des neuen Musikmagazins Pop Classic. Der Verlag hat mir ein paar Ausgaben zur Verfügung gestellt. Diese werden wir im Laufe der nächsten Woche in einem kleinen Gewinnspiel verlosen. Nähere Infos dazu gibt es, wenn die Hefte eingetroffen sind.

Sieben aufeinanderfolgende Nummer-eins-Alben, neun Nummer-eins-Hits, schrille Outfits, „Candle In The Wind 1997“ zugunsten der Charityprojekte der verstorbenen Lady Diana als zweiterfolgreichste Single aller Zeiten, der Soundtrack zu „Der König der Löwen“, Schauspielerei und den Vorsitz eines Fußballclubs – all das haben wir Sir Elton John zu verdanken, der die Welt der Popmusik in den letzten 50 Jahren gemeinsam mit seinem Songwriting-Partner Bernie Taupin bei sage und schreibe 30 Alben mehrfach revolutioniert hat. Nach dem großen Erfolg von ROCK CLASSICS“, dessen 25. Ausgabe im März 2019 erschienen ist, starten wir mit „POP CLASSICS“ eine weitere Sonderheftreihe über die Größen der Musikwelt: Die erste Ausgabe, passend zu seiner umfangreichen Abschiedstour im Handel erhältlich, widmet sich voll und ganz dem „Rocket Man“ und beleuchtet sein vielfältiges Schaffen in allen Facetten.

• 100 Seiten
• Exklusive Interviews
• rares Fotomaterial
• Alle Alben
• Bücher und Filme
• Memorabilia
• Verlosungen

www.popclassicsmag.com

Elton John Diamonds - Red Version

Neben dem Soundtrack zum Kinofilm RocketMan ist am Donnerstag eine weitere Version von Diamonds als dreier CD-Box erschienen. Die Tracklist deckt sich mit der bereits 2017 erschienen Deluxe Box in blau.

 

CD 1

Your Song

Tiny Dancer

Rocket Man (I Think It’s Going To Be A Long, Long Time)

Honky Cat

Crocodile Rock

Daniel

Saturday Night’s Alright (For Fighting)

Goodbye Yellow Brick Road

Candle In The Wind

Bennie And The Jets

The Bitch Is Back

Philadelphia Freedom

Island Girl

Someone Saved My Life Tonight

Don’t Go Breaking My Heart

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Little Jeannie

CD 2

Song For Guy

Blue Eyes

I’m Still Standing

I Guess That’s Why They Call It The Blues

Sad Songs (Say So Much)

Nikita

I Don’t Wanna Go On With You Like That

Sacrifice

Don’t Let The Sun Go Down On Me [with George Michael]

Something About The Way You Look Tonight

I Want Love

Can You Feel The Love Tonight

Are You Ready For Love?

Electricity

Home Again

Looking Up

Circle Of Life

CD 3

Skyline Pigeon 

Lucy In The Sky With Diamonds 

Pinball Wizard

Mama Can't Buy You Love

Part-Time Love

Victim of Love

Empty Garden (Hey Hey Johnny)

Kiss The Bride

That's What Friends Are For [with Dionne Warwick,  Stevie Wonder and Gladys Knight]

The One

True Love [with Kiki Dee]

Believe

Live Like Horses [with Pavarotti]

Written In The Stars [with LeAnn Rimes]

This Train Don't Stop There Anymore

Good Morning To The Night [Elton vs Pnau]

Step Into Christmas

 

Elton John and Band Live in Hannover - eine kleine Bildergalerie

In den Konzertberichten findet Ihr eine kleine, aber feine Bildergalerie. Ich möchte mich recht herzlich bei Lisa für diese tollen Fotos bedanken! Die Bildergalerie findet Ihr unter diesem Link >>

Viel Spaß beim anschauen.

 

Konzertberichte auf der Schweizer Fan-Seite

Auf der Fanseite des Schweizer Elton John Fanclubs findet Ihr einen tollen Bericht über die Konzerte in Stuttgart und Oberhausen von Bruno.

Ich kann Euch diesen Bericht nur empfehlen. Ihr findet ihn unter folgendem Link >>

Ihr findet auf dieser Seite mehr, als nur Konzertberichte. Dort findet Ihr viele Berichte über die Aktivität dieses einmaligen Elton John Fanclubs, der bereits seit Jahren besteht. Berichte über Fantreffen, über Elton´s Musik, Videos, die Entstehung und vieles mehr.

Viel Spaß beim stöbern auf www.swiss-eltonjohn.net

 

Intime Beichte: Elton John hatte mit 23 Jahren erstmals Sex! - ein Bericht von Promiflash.de

Ein ehrliches Sex-Geständnis! In "Rocketman" können Kinobesucher den sagenhaften Aufstieg von Musiklegende Elton John (72) hautnah miterleben – der Musical-Film widmet sich aber nicht nur den Hochs und Tiefs seiner Karriere, sondern zeigt auch die vielen privaten Hürden, die der Musiker zu meistern hatte. Auch seine Homosexualität steht im Mittelpunkt des farbenfrohen Kino-Erlebnisses: Elton verriet nun, dass die darin gezeigte Sex-Szene sein erstes Mal war, das er mit 23 Jahren hatte!

 

Der heute 72-Jährige erklärte laut Daily Mail: "Ich war bis dahin noch Jungfrau. Ich hatte großes Verlangen danach, geliebt zu werden und eine richtige Beziehung zu führen." Elton, der als ausführender Produzent an "Rocketman" mitgewirkt hat, wollte seine Geschichte so ehrlich wie möglich erzählen und entschied sich deshalb auch dafür, seine leidenschaftliche Entjungferung durch seine erste große Liebe zu zeigen. Damals schlug sein Herz für John Reid, einen charismatischen Geschäftsmann, der später Eltons Manager wurde.

 

"Wenn sie sich im Film die Klamotten vom Leib reißen – genauso ist es passiert. Es war in San Francisco. Ich bin froh, dass diese Szene im Film ist, weil ich ein schwuler Mann bin und ich das nicht unter den Teppich kehren wollte. So bin ich und ich war so glücklich. Als er in meinen Armen lag und ich mich mit einem Lächeln zurücklehnte, dachte ich: 'Ah, ich bin normal. Ich hatte Sex'", erinnerte sich der Weltstar.

 

Den Artikel und viele weitere tolle Bilder solltet Ihr euch unbedingt im Original hier anschauen >>

 

23. Mai 2019

Elton John auf Abschiedstour in Hannover: Ein Superstar tritt ab - ein Bericht der Wolfsburger Nachrichten

HANNOVER.  Mit einer großen Abschiedstour verabschiedet sich Superstar Elton John von der Bühne. Am Mittwoch spielte er in der TUI-Arena in Hannover.

 

Am Mittwoch spielte der Weltstar Elton John in der TUI-Arena in Hannover seine Abschiedstour vor 10.000 Zuschauern. Das Schlussbild vergisst man nicht so schnell: Elton John zieht sich den rosafarbenen Bademantel aus, in dem er die letzten Zugaben gespielt hat – nach einer gewaltigen zweieinhalbstündigen Show. Darunter trägt er einen Trainingsanzug.

 

Ein Nachthimmel voller Sterne

Der 72-Jährige steigt auf einen Treppenlift. Er winkt noch einmal den 10.000 jubelnden Zuschauern in der ausverkauften TUI-Arena zu. Dann wird er in einen Nachthimmel voller Sterne gehoben. Eine Tür öffnet sich. Der Superstar tritt ab. Auf der Leinwand sieht man, wie er bunten Bäumen und einem Meer voller Blumen entgegengeht.

 

Elton John spielt auch die B-Seite

Eton John, im 50. Jahr auf der Bühne, ist auf Abschiedstour. Die dauert zwar drei Jahre und er spielt über 300 Konzerte, aber danach möchte er sich vor allem seiner Familie widmen. Das Set seiner letzten Konzerte ist überraschend. Neben großen Hits wie „Rocket Man“, „Candle in the Wind“ und „I’m still standing“ spielt er auch viele Songs aus der zweiten Reihe – etwa den „Border Song“ von 1970 und „Indian Sunset“ von 1971, einen seiner eigenen Lieblingssongs.

 

Der Superstar ganz privat

Mit seiner sechsköpfigen Band präsentiert er viele wuchtige Arrangements. Zu jedem Song laufen kleine Filme: Comics, Fotos aus seinem extravaganten Leben, Musikvideos und originelle Animationen. Elton Johns Klavier kann fahren – so ist er überall präsent. Er erzählt Storys zu vielen Songs und spricht auch über seinen großen Absturz: Alkoholsucht, Kokain und Medikamentenmissbrauch.

 

Freundliche Dankesworte

„1990 war ich total außer Kontrolle. Ich hatte alle Werte und jeden Selbstrespekt verloren. Dann habe ich endlich um Hilfe gebeten.“ Zum Schluss freundliche Dankesworte für die Treue und Loyalität der Fans. „Danke für alles. Ihr werdet immer in meinem Herzen sein“, sagt er. Dies bescherte ihn einen tosenden Abschiedsapplaus.

 

Den Artikel müsst Ihr euch unbedingt im Original hier anschauen >>

 

Rocketman Nummer 1 in den britischen Kinocharts

Der Film Rocketman ist auf Anhieb auf Nummer 1 in die britischen Kinocharts eingestiegen. Dazu möchten wir an dieser Stelle recht herzlich gratulieren! Weiter so!

 

Seit heute in den Läden: ROCKETMAN der Soundtrack

 

Heute ist der Soundtrack um Kinofilm Rocketman erschienen. Alle Songs werden vom Hauptdarsteller Tom Egerton gesungen. Bis auf den letzten Song: (I´m Gonna) Love Me again ist ein neuer Song von Elton und Bernie und ein Duett zwischen Elton und Tom Egert. Hier ist die Setlist. Übrigens: Interlude bedeutet Zwischenspiel:

 

The Bitch Is Back (Introduction)

I Want Love

Saturday Night’s Alright (For Fighting)

Thank You For All Your Loving

Border Song

Rock & Roll Madonna - Interlude

Your Song

Amoreena

Crocodile Rock

Tiny Dancer

Take Me To The Pilot

Hercules

Don’t Go Breaking My Heart

Honky Cat

Pinball Wizard – Interlude

Rocket Man

Bennie and the Jets

Don’t Let The Sun Go Down - Interlude

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Goodbye Yellow Brick Road

I’m Still Standing

(I’m Gonna) Love Me Again

 

22. Mai 2019

Happy Birthday Bernie Taupin

.

Bernie Taupin, langjähriger Liedtexter und Freund von Elton John, feiert heute seinen 69. Geburtstag. Wir möchten ihm an dieser Stelle im Namen aller Elton John Fans herzlich zum Geburtstag gratulieren.

Lieber Bernie,  lass es Dir heute gut gehen und dich reich beschenken!

Viele liebe Grüße aus Deutschland von www.eltonjohn-fan.de

 

21. Mai 2019

(I´m gonna) Love Me Again - der Songtext

Hier ist der Text von (I´m Gonna) Love Me Again. Da ich mir noch nicht ganz sicher bin, dass alles so richtig ist, wird der Text erst später im Archiv eingearbeitet.  Viel Spaß beim Mitsingen:

Musik und Text Elton John und Bernie Taupin

Gesang: Elton John und Tom Egerton

Oh the jokes were never hard to tell
Threw my spare change in the wishing well
The dream alone is always in your hands
If that don't fill the boy and build the man
A house has many secrets, so I'm told
Through the years, a theory can grow cold
I'm up the be the king it's gotten clear
The voice inside my head's the one I hear

Saying I'm gonna love me again
Check in on my very best friend
Find the wind to fill my sails
Rise above the broken rails
Unbound by any ties that break or bend
I'm free and don't you know
No clown that claims he used to know me then
I'm free and don't you know
And oh oh oh, I'm gonna love me again
The golden age was somehow bittersweet
But now the past lies sleeping in the deep
The peaceful days that followed hollow nights
A kiss or touch could feel like kryptonite
Praise the saints that hung up on my wall
For trust is left in lovers after all
A whispered word emerging from a tear
My wake up call to claim the coast is clear

Saying I'm gonna love me again
Check in on my very best friend
Find the wind to fill my sails
Rise above the broken rails
Unbound by any ties that break or bend
I'm free and don't you know
No clown that claims he used to know me then
I'm free and don't you know
And oh oh oh, I'm gonna love me again

Saying I'm gonna love me again
Check in on my very best friend
Find the wind to fill my sails
Rise above the broken rails
Unbound by any ties that break or bend
I'm free and don't you know
No clown that claims he used to know me then
I'm free and don't you know
And oh oh oh, I'm gonna love me again

 

 

Elton bei der Premiere von Rocketman in England - eine kleine aber feine Bildergalerie

.

 

Gestern war im Odeon am Leicester Square in London die Premiere von Rocketman in England. Wir haben für Euch diese kleine Bildergalerie zusammengestellt. Findet Ihr nicht auch, dass Elton auf den Bildern richtig gut aussieht?

 

Heute vor 40 Jahren - Elton als erster westlicher Rockstar in der UdSSR

Heute vor 40 Jahren, am 21. Mai 1979 haben Elton John und Ray Cooper ein großes Stück Musikgeschichte geschrieben. An diesem Tag sind die beiden als die ersten westlichen Musikstars in der UdSSR in Leningrad in der Great October Hall aufgetreten. Wir möchten an dieser Stelle mit der Setlist (ist vom 28. Mai 1979) an diese tolle Tour erinnern:

 

Teil 1 Solo set:

Your Song
Sixty Years On
Daniel
Skyline Pigeon
Take Me To The Pilot
Rocket Man
Don't Let The Sun Go Down On Me
Goodbye Yellow Brick Road
Roy Rogers
Candle In The Wind
Ego
Where To Now St. Peter?
He'll Have To Go
I Heard It Through The Grapevine

 

Part 2 Set mit Ray Cooper:
Funeral For A Friend/Tonight
Better Off Dead
Idol
I Think I'm Going To Kill Myself
I Feel Like A Bullet (In The Gun Of Robert Ford)
Bennie And The Jets
Sorry Seems To Be The Hardest Word
Part Time Love
Crazy Water
Song For Guy
Saturday Night's Alright (For Fighting)
Pinball Wizard
Crocodile Rock
Get Back/Back In The USSR

 

 

19. Mai 2019

Einlaufkinder beim Cupfinale

Elton und Davids Söhne Zachary und Elijah ist beim Cupfinale im Wembleystadion zwischen Manchester City und dem FC Watford eine ganz besondere Ehre zu teil geworden. Die beiden durften als Einlaufkinder mit dem Schiedsrichter ins Stadion einlaufen. Leider hat der FC Watford das Finale deutlich mit 6:0 verloren.

 

Elton John: Darum ist „Rocketman“ wichtiger als „Bohemian Rhapsody“ - ein Bericht des RollingStone

Das Boxoffice-Ergebnis des Queen-Films wird „Rocketman“ wohl nicht einfahren. Dafür punktet das Biopic mit mutigen Sequenzen, die Filmgeschichte schreiben werden.

 

„Rocketman“, der erste Spielfilm über das Leben von Elton John, wird das Kino verändern. Auch wenn dafür nur wenige Szenen nötig sind. Wie der „Hollywood Reporter“ meldet, soll das Biopic der erste Film eines Major-Filmstudios sein, das eine schwule Sexszene vollständig zeigt.

 

Damit wird sich „Rocketman“ (Regie: Dexter Fletcher) deutlich von Bohemian Rhapsody“ unterscheiden, das die sexuelle Identität von Freddie Mercury sehr zaghaft thematisierte und stattdessen eher die vielen Höhe- und wenigen Tiefpunkte in der Karriere von Queen thematisierte. Gleichwohl regnete es Preise für das Biopic über den britische Band und ihren exzentrischen Sänger. Und das Kassenergebnis dürfte lange Zeit nicht mehr von einem Musikfilm geschlagen werden.

 

Wie der „Hollywood Reporter“ weiter schreibt, werden in „Rocketman“ gleich mehrere Sexszenen zwischen Elton John (gespielt von Taron Egerton) und seinem ersten schwulen Liebhaber und Musikmanager John Reid (Richard Madden) zu sehen sein. Der Film feierte am Donnerstag Premiere in Cannes und wird am 31. Mai in die Kinos kommen.

Wird „Rocketman“ in China verboten?

Falls Sie nun übrigens sofort „Brokeback Mountain“ oder „Call Me By Your Name“ auf den Lippen haben, um Einspruch zu erheben, dass es doch schon öfter homosexuellen Sex in größeren Kinofilmen gegeben hat – es gibt da einen kleinen, feinen Unterschied. Ang Lees und Luca Guadagnino sensible Leinwandklassiker wurden von kleineren Studios produziert und richteten sich eher an ein überschaubares Publikum. Anders ist es mit „Rocketman“, der in Tausenden Kinos allein in den USA zu sehen sein wird.

 

Angeblich hat Paramount lange über die Sexszenen diskutiert, sich aber letztlich dafür entschieden, sie im Film zu belassen. Eine Entscheidung, die Auswirkungen auf das Kassenergebnis haben wird. Höchstwahrscheinlich wird er in China, einem der größten Zweitmärkte für Hollywood-Filme, verboten werden oder müsste komplett umgeschnitten werden. So erging es übrigens auch „Bohemian Rhapsody“, wo alles entfernt wurde, was mit Drogenkonsum und homosexueller Liebe zu tun hatte.

 

Den Artikel solltet Ihr Euch im Original unbedingt hier nachlesen >>

 

Elton John und Taron Egerton: Toller „Rocketman“-Auftritt in Cannes - ein Bericht von klatsch-tratsch.de

Sir Elton John überraschte bei den 72. Filmfestspielen in Cannes alle mit seinem grandiosen Auftritt auf dem Roten Teppich. Dort posierte er gemeinsam mit Sahneschnittchen Taron Egerton, der ihn in der kommenden Verfilmung seines Lebens spielen wird, für die begeisterte Presse.

 

Der 72-jährige Elton und der 29-jährige Taron alberten bei der „Rocketman“-Premiere in extravaganten Anzügen und Brillen herum, zusammen mit dem 32-jährigen Hollwood-Star Richard Madden. Elton posierte Arm in Arm mit dem jungen britischen Shootingstar und eine lustige Grimasse für die Fotografen war auch noch drin.

Elton war in einen umwerfenden, meeresblauen Gucci-Anzug gekleidet, auf dessen Brust-Tasche das Wort „Rocketman“ gestickt war. Er kombinierte seinen Style mit Gucci-Turnschuhen und natürlich einer Brille in genau derselben Farbe. Fakt ist: Die Chemie zwischen den beiden stimmt – nicht nur klamottentechnisch.

 

Ehegatte mit kryptischer Botschaft

Taron Egerton trug ebenfalls einen auffälligen Paisley-Anzug der italienischen Edelmarke Etro, der ein Muster mit dem gleichen Blauton wie der Eltons hatte. Der vielbeschäftigte junge Schauspieler trug übrigens eine Spitfire-Brille von Lunetterie Générale, die für umgerechnet ca. 500 Euro auch im Einzelhandel zu haben ist.

Der schottische Filmstar Richard Madden spielt in dem Film übrigens Eltons langjährigen Manager John Reid. Sie trafen sich zum ersten Mal auf einer Motown-Weihnachtsfeier, zogen zusammen und wurden später auch Liebhaber. Diese Beziehung hielt zwar nicht für immer, doch auch nach der Trennung blieb er noch weiterhin der Manager des legendären Sängers. Im Schlepptau hatte Sir Elton John auch seinen Ehegatten David Furnish. Der trug ein Jacket mit einer bemerkenswerten Botschaft auf dem Rücken „Wenn sie doch wüssten…“. Was auch immer damit meint. Sind da doch noch ein paar Geheimnisse offen?

 

Der Film ist ein turbulenter Ritt durch die fantastische Geschichte von Elton Johns Durchbruchjahren und wird sowohl von Elton als auch von seinem Ehemann produziert.

Deutscher Kinostart von „Rocketman“, in dem Taron übrigens durchweg selbst singt, ist am 30. Mai.

 

Den Artikel und weitere Fotos und ein kleines Video solltet Ihr Euch unbedingt unter folgendem Link im Original anschauen >>

 

 

16. Mai 2019

ELTON John and Tom Egerton - (I´m Gonna) Love Me Again

Heute ist der neue Song von Elton John und Tom Egerton erschienen. Er wird auf dem Soundtrack zum Film Rocketman am 24. Mai 2019 auf CD erscheinen. Unter folgendem Youtube Link könnt Ihr euch den Song bereits heute schon komplett anhören. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Song >>

 

Konzert in Amsterdam verlegt

Das für heute Abend in Amsterdam angesetzte Konzert ist in dieser Woche auf den 17. Juni 2019 verlegt worden. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

Jetzt in den Konzertberichten - Elton John und Band live in Bremen - von Torge

Nach langer Zeit haben wir mal wieder einen spannenden Konzertbericht online stellen können. EJ-Fan Torge beschreibt in einem tollen Bericht seine Erlebnisse beim Konzert in Bremen. Außerdem hat eine mir eine große Anzahl an Fotos zur Verfügung gestellt, die viele tolle Impressionen der riesigen Videoleinwand darstellen.

Den Konzertbericht findet Ihr unter folgendem Link: >>

Außerdem haben wir tolle Fotos von den Konzerten in Stuttgart und Oberhausen bekommen, die ebenfalls in den Konzertberichten online gestellt wurden.

Dafür möchte ich mich bei Tamara, Lisa, Silke, Stefanie und Thomas bedanken!  

 

 

14. Mai 2019

Willkommen zu Sir Elton´s Abschiedsshow! Ein Bericht der Stuttgarter Nachrichten

Farewell in Oberhausen - Elton John begeistert die ausverkaufte Arena-  ein Bericht vom Lokalkompass.de

An dieser Stelle ein weiterer Bericht von der Farewell Yellow Brick Road Tour. Das Foto ist von Thomas:

 

Nach mehr als einem halben Jahrhundert im Tourgeschäft und einer unvergleichlichen Karriere hat Elton John seine letzte Tour mit dem Namen "Farewell Yellow Brick Road" angetreten. Dabei machte er auch in der restlos ausverkauften Oberhausener Arena Halt

.

Die Tasten brannten, das Klavier stand, schenkt man den animierten Bildern auf der Leinwand glauben, während „Burn Down the Mission,“ in Flammen. Sir Elton John befindet sich zurzeit auf Abschiedstour und machte auch in der Arena in der Neuen Mitte Station.

Bald ist es vorbei mit schrillen Outfits, eigenartigen Brillen, gefühlvollen und stimmgewaltigen Balladen. Das Oberhausener Publikum durfte noch einmal in den Genuss kommen und den zum Ritter geschlagenen Briten über zweieinhalb Stunden live erleben.


Die Gäste in der restlos ausverkauften Arena erhoben sich nahezu nach jedem Lied und störten sich nicht daran, dass Elton John kaum Interesse an Interaktion mit dem Publikum hatte. Natürlich richtete er des Öfteren das Wort an seine Fans, doch Aufforderungen zum Mitklatschen oder Mitsingen ließ der 72-Jährige vermissen. Das änderte aber nichts daran, dass besonders seine ruhigen Melodien Gänsehaut verursachten. Bei „Sorry seems to be the hardest word“ oder „Rocket Man“ wurde euphorisch mitgewippt und die Augen leuchteten bei „Candle in the Wind“, während Marilyn Monroes graziler Körper die Leinwand bedeckte.

 

10.000 sprangen von den Sitzen

Anlass zum Tanzen gab es ebenfalls. Während „The Bitch is back“ oder „I’m Still Standing“ sprangen die 10.000 Zuschauer von den Sitzen, bei „Sad Songs“ rannten sie gar bis zu Bühne. Zum Abschied spielte er, wie jedes seiner Lieder, am Klavier „Your Song“ und „Goodbye Yellow Brick Road“. Obwohl die Zahl an Songs die zwanzig überschritt, ließ er doch einige Nummern vermissen, die normalerweise fest zum Repertoire gehören. Zu „Don’t go breaking my heart“ fehlte ihm Kiki Dee, warum er aber „Crocodile Rock“ nicht performte, weiß nur er selbst. Stuttgart kam tags zuvor noch in den Genuss des Klassikers.

 

Auf der einen Seite erlebte man Elton John wie gewohnt als sich zwar wenig bewegenden aber auffällig gekleideten Künstler. Sein dunkleres Outfit war nicht weniger schrill, als das lila-rosa-weiße, welches für das Finale von einem blau-goldenen Kimono abgelöst wurde. Zum anderen unterstrich er, dass er die Welt besser verlassen möchte, als er sie einst vorfand. Nach der Überwindung seines Alkoholproblems gründete er, wie er berichtete, eine Stiftung gegen AIDS, was heutzutage medizinisch behandelbar ist. Keiner muss wegen dieser Krankheit noch sterben. „By the way, Fuck Brexit!“ Weiter ging es mit „Believe“.


Elton John wird schon recht bald keine Konzerte mehr spielen. Die Stimme ist daran allerdings nicht schuld. Sie wirkte so klar, wie zu seinen besten Zeiten, weshalb er weiterhin die universale Anerkennung erhält, die ihm aufgrund seines Lebenswerks auch zusteht. Auch die Leistungen am Klavier nehmen gefühlt eher zu, als ab, sodass manches Solo über zehn Minuten dauerte. Er tritt mit Ehre ab und Oberhausen durfte es erleben. (nv)

 

Den Artikel solltet Ihr Euch unbedingt unter folgendem Link im Original anschauen >>

 

 

13. Mai 2019

Jetzt in den Konzertberichten - tolle Fotos von den Konzerten in Stuttgart und Oberhausen

In den Konzertberichten findet Ihr viele tolle Fotos von den Konzerten in Stuttgart und Oberhausen. Ich möchte mich an dieser herzlich bei allen bedanken, die mir ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben. Ich hoffe, dass es noch viel mehr werden!

 

Elton John und Band Live in Oberhausen am 12. Mai 2019 - die leicht veränderte Setlist und eine kleine Bildergalerie

.

Hier ist die Setlist vom Konzert gestern in Oberhausen. Aus irgendeinem bisher noch unklarem Grund wurde Crocodile Rock nicht gespielt. Für die Bilder möchte ich mich herzlich bei Lisa bedanken. Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen in den Konzertberichten:

 

 

12. Mai 2019

Elton John und Band Live in Stuttgart 11. Mai 2019 - die Setlist und eine kleine Bildergalerie

 

.

 

Hier sind die ersten Bilder aus Stuttgart von Silke und Stefanie Band. Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen in den Konzertberichten. Ich habe auch schon die erste Zusage für einen Konzertbericht aus Bremen.. Ich wünsche allen heute Abend in Oberhausen. Ich werde an Euch denken!

 

Bennie and the Jets

All the Girls Love Alice

I Guess That's Why They Call It the Blues

Border Song

Tiny Dancer

Philadelphia Freedom

Indian Sunset

Rocket Man (I Think It's Going to Be a Long, Long Time)

Take Me to the Pilot

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Someone Saved My Life Tonight

Levon

Candle in the Wind

Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding

Burn Down the Mission

Believe

Daniel

Sad Songs (Say So Much)

Don't Let the Sun Go Down on Me

The Bitch Is Back

I'm Still Standing

Crocodile Rock

Saturday Night's Alright for Fighting

 

Your Song

Goodbye Yellow Brick Road

 

Elton John in Stuttgart - Großer Abschied in der Schleyerhalle ein Bwericht der Stuttgarter Nachrichten online

Das gestrige Konzert in Stuttgart war gerade zu Ende, da gab es im Internet Bereits den ersten Artikel der Stuttgarter Nachrichten:

 

Mit einem großen Auftritt hat die britische Musiklegende Elton John am Samstagabend Abschied vom Stuttgarter Publikum genommen. Auf seiner Farewell-Tournee bot er den zehntausend Zuschauern noch einmal fast alle seiner größten Hits.

 

Stuttgart - Die letzten Klänge von „Goodbye Yellow Brick Road“ sind in der Schleyerhalle verweht, ein letztes Mal noch hat Elton John die Huldigungen der zehntausend Zuschauer entgegengenommen – und das war es dann. Und zwar endgültig diesmal.

50 Jahre nach seinem Debütalbum, 35 Jahre nach dem ersten seiner insgesamt neun Konzerte in der Schleyerhalle hat dieser legendäre britische Musiker jetzt auf seiner Abschiedstournee also dem Stuttgarter Publikum Lebwohl gesagt.

Sir Elton im reichlich verzierten Glitzerfrack

Stilvoll wie immer gewandet hat Sir Elton dies in Stuttgarts größter Arena getan, in einem reichlich verzierten Glitzerfrack nebst schmucker Designerbrille. Ausgiebig wie immer ebenfalls, mit insgesamt 25 Songs. Und vielfältig wie immer schließlich auch, von den flotteren Nummern wie „I’m still standing“ oder „Crocodile Rock“ bis zu den Balladen wie „Candle in the Wind“.

 

Das Publikum ist bei ihm, als sich der 72-Jährige durch ein halbes Jahrhundert seiner eigenen Musikgeschichte spielt und nahezu alle seiner großen Hits präsentiert. Es erfreut sich an den ebenso warmen wie teils nachdenklichen Worten, die Elton John an das Stuttgarter Publikum richtet. Es labt sich in diesem üppigen Konzert fast drei Stunden lang an den auf eine Riesenwand projizierten Videoschnipseln aus Johns Karriere und an der vorzüglich agierenden, souveränen Begleitband.

Er führt eine immense stilistische Bandbreite vor

Und nicht zuletzt genießt es die Präsenz eines Musikers, der einen Abend lang eine immense stilistische Bandbreite vorführt; eine Errungenschaft, die wie so vieles anderes bei Elton John bei vielen anderen Konzerten heutzutage rar geworden ist.

 

Die Setlist

Mit diesen Liedern hat sich Elton John am 11. Mai in Stuttgart von seinem Stuttgarter Publikum verabschiedet:

Bennie and the Jets / All the Girls love Alice / I guess that’s why they call it the Blues / Border Song / Tiny Dancer / Philadelphia Freedom / Indian Sunset / Rocket Man / Take me to the Pilot / Sorry seems to be the hardest Word / Someone saved my Life tonight / Levon / Candle in the Wind / Funeral for a Fried/Love lies bleeding / Burn down the Mission / Daniel / Believe / Sad Songs (say so much) / Don’t let the Sun go down on me / The Bitch is back / I’m still standing / Crocodile Rock / Saturday Night’s alright for fighting / Zugabe: Your Song / Goodbye Yellow Brick Road

 

Diesen Artikel solltet Ihr Euch im Original unbedingt hier anschauen >>

 

 

 

 

10. Mai 2019

Konzert der Musiklegende in der ÖVB-Arena Elton John begeistert Bremen - ein Bericht des Bremer Kurier

Hier ist ein weiterer Bericht über das Konzert gestern vom Bremer Kurier. Ihr solltet Euch unbedingt die Fotostrecke des original Artikels anschauen. Dort gibt es 100 Fotos und nicht nur vom Konzert. Es gibt Zahlreiche Fotos von Fans, die vor dem Konzert gemacht worden sind. Vielleicht findet Ihr Euch dort ja auch wieder.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß mit dem Herzen. Er liest sich so, als wäre er direkt aus einem Herz eines Fans gekommen:

 

Elton John feiert seinen Abschied. Die britische Musiklegende kündigte vor einem Jahr seine letzte Welttournee an. Am Donnerstag gastierte der "Rocket Man" in Bremen. Mit einer fulminanten Live-Show begeisterte er das Publikum. In der fast ausverkauften Halle standen die Fans nach jedem Lied laut klatschend und begeistert von der mächtigen Ausstrahlung des angesehenen Künstlers. Im schwarzen Anzug mit genügend Strass und Glitzer präsentierte der Star sich pünktlich und gut gelaunt auf der Bühne und verzauberte Bremen im Handumdrehen.

 

Zack. Der erste Griff in die Tasten des auf Hochglanz polierten Yamaha-Flügels. Zack. Bilderblitze auf der Videowand. Zack. Der nächste beherzte Griff in die Tasten. Zack. Bunte Bilder flackern auf. Zack. Zack. Das Tempo steigert sich. Zack. Zack. Zack. Zack. Immer schneller, bis die Bühne hell erleuchtet ist. Keinen anderen oder spektakuläreren Auftritt benötigt Elton John am Donnerstagabend in der ÖVB-Arena. Der 72-Jährige hat sich fast schon gemütlich niedergelassen. Der schwarze Frack mit goldenen Bordüren sitzt an den Schulter und Oberarmen knackig und spannt ordentlich über dem Bauch. Das Doppelkinn legt sich auf den Kragen des weißen Rüschenhemds. Nein, nein, eine flotte Sohle legt Elton John nicht mehr auf den Lackboden der Halle. Von akrobatischen Hüpfern auf den Flügel ganz zu schweigen. Die hohen Plateauschuhe lässt der Herr seit Jahren auch lieber im Schrank. Wenn er die Bühne auf und abgeht, dann erinnert das eher an ein Wandeln. Und seine Kugel schiebt er wie ein Buddha vor sich her. Sieht schon amüsant aus.  

 

Elton John gefällt’s. Hinter seiner monströsen gelben Brille mit Glitzersternchen sehen die 8500 Fans leuchtende Augen, ein Lächeln. Dieser Mann strahlt Selbstzufriedenheit aus, wenn er dasteht, die Arme zum Jubel hochreißt und sich einfach freut, dass er in seinem Alter noch immer die Hallen füllt. Und in diese Pose wirft er sich des öfteren. Aber, hey, ist doch in Ordnung. Ab jetzt ist Genießen und der Blick auf das Lebenswerk angesagt. 

Den Paradiesvogel braucht es nicht mehr. Das Exzentrische liefern auf seiner Abschiedstournee die Bilder im Hintergrund. Da gibt es eine Menge zu sehen: psychedelische Werke, Comics, eigens gedrehte Cartoons mit dem Musiker und Sänger als Hauptdarsteller, kleine Filme passend zu den Inhalten der Lieder und animierte, schrille Fotoabfolgen im Andy-Warhol-Stil. Teilweise wähnt sich der Zuschauer in einem knallbunten High-School-Musical. 

 

So frisch, so heutig

Aber was sind schon die schrillen Dinge drumherum gegen diesen kolossalen Sound und die Band, die wie eine eingeschworene Gemeinde funktioniert und deshalb mächtig Druck macht. Dazu natürlich die Stimme von Elton John, die - wenn auch rauer, kratziger und tiefer - noch immer Wucht und Volumen besitzt. Dieses Gemisch trägt dazu bei, dass die Lieder, die teilweise locker 20, 30, 40 Jahre auf dem Buckel haben, so frisch, so heutig daherkommen. 

Zu „The Bitch Is Back“ zeigt ein Filmchen Dragqueens, die - hach, wie passend - einen Zickenkrieg par excellence aufführen. Wirklich köstlich. Zu „Rocket Man“ fühlt sich der Zuschauer fast schwerelos dahin schwebend in dieser Weite des Alls, die die Videowand, die wimmernden Bässe und der nicht mehr ganz so klare Falsett des kleinen Mannes hinter der Klaviatur vermittelt. „I Guess That’s Why They Call It The Blues“, „Tiny Dancer“, „Sorry Seems To be The Hardest Word“, „Levon“, „Daniel“, „Sad Songs“ - Elton John, die Hitmaschine knallt ein Lied nach dem anderen heraus. Es geht Schlag auf Schlag. Er zieht durch. Eine Pause benötigt er nicht. Außer, um sich zwei Mal umzuziehen. Nur ein Glitzeroutfit - das ist dann auch mit 72 doch zu wenig. Wo kämen wir denn da hin! 

 

Am allerschönsten, weil vielleicht auch so herrlich traurig und hintersinnig, gelingt die Sequenz zu „Candle In The Wind“. Zugegeben, dieser Schmachtfetzen ist soooo oft heruntergenudelt worden. Aber mit den Bildern von Marilyn Monroe, für die Elton John dieses Lied geschrieben hat, erhält es viel mehr Emotionen, viel mehr Nachdruck. Da ist die berühmteste Blondine des Showbiz zu sehen, die dem Publikum eine Kusshand zuwirft, die mit den Augen flirtet und blinzelt, die sich auf dem Bett räkelt, sodass ihr fast die Brüste aus dem Oberteil hüpfen. Einerseits. Andererseits zeigt der Kurzfilm die verheulten Augen, das zerlaufene Make-up, die Einsamkeit der Künstlerin, die immer nur als dümmliche Nudel abgestempelt und auf ihren Sexappeal reduziert wurde. Perfekt fügen sich in diese Bilder die schmachtende Stimme des Sänger und die behutsamen Klavierklänge ein. Mucksmäuschenstill verfolgen die Fans diese Minuten, manch einer sogar mit einer Träne im Auge. Oh doch, Elton John kann es noch, wickelt das Publikum mit seinen Taktfolgen um den Finger. 

 

Zu diesen ganz leisen, anrührenden Momenten gesellen sich die ausgelassenen. Dann verwandelt sich die ÖVB-Arena zur Großraumdisco. „I’m Still Standing“ und „Saturday Night’s Alright For Fighting“ sorgen etwa für Ausgelassenheit. Oder man muss nur „La-Lala-Lala-Laa“ anstimmen und fast jeder weiß, welches Lied gemeint ist. Genau! Spätestens zum „Crocodile Rock“ rasten alle aus. Obwohl im Saal nur Bestuhlung vorgesehen ist, sind nun längst einige an den Bühnenrand gestürmt, um ihrem Idol ganz nah zu sein. Und es sind beileibe nicht nur Ältere. Da Elton John ein gern gespielter Interpret bei Radiostationen ist, findet sich auch die Tochter neben ihrer Mutter wieder.  

 

Die Musik dieses Mannes funktioniert über Generationen hinweg. Jetzt soll doch tatsächlich Schluss sein. Unglaublich. Aber davor gibt er noch zwei Zugaben. Schön austariert. Eine Ballade: „Your Song“. Ein rockiges Stück: die Hommage an das „Wizard of Oz“-Musical „Goodbye Yellow Brick Road“. Dann fährt der Künstler, gerade so wie es sich für einen Sir gehört, im Aufzug nach oben und verschwindet hinter der Videowand. 

 

Das soll es also gewesen sein? So schnell vergehen zweidreiviertel (!) Stunden. Und dabei hat er so viele bekannte Titel gar nicht gesungen. Was ist mit „Nikita“? Was mit „Sacrifice“? Oder „Blue Eyes“? Oder „Don’t Go Breaking My Heart“, „Circle Of Life“, „Can You Feel The Love Tonight“? Elton John hätte die ganze Nacht durchmachen können. Das Publikum wäre bereit dazu gewesen. Wenn er seine Abschiedstournee so definiert wie manch anderer, könnte es ein nächstes Mal geben. Hoffentlich.​

 

Den Artikel und besonders die Fotostrecke solltet Ihr euch unbedingt unter diesem Link anschauen >>

 

 

WELTSTAR AUF ABSCHIEDSTOURSir - Elton sagt bye-bye - ein Bericht von bild.de

Bremen – Bye-bye, Rocket Man, es war großartig!

Sir Elton John (72) hat sich am Donnerstag von seinen norddeutschen Fans verabschiedet. Im Glitzerfrack und mit auffälliger Designer-Brille spielte der Weltstar noch einmal vor 8500 Zuschauern in der ÖVB-Arena seine größten Hits. Es war das erste Konzert in Deutschland auf seiner „Farewell Yellow Brick Road“-Tour.

Und gleich zu Beginn bei „Bennie and the Jets“ haute er kräftig in die Tasten: „Herzlich Willkommen Bremen. Danke, dass ihr ein Ticket für die Show gekauft habt. Es ist unsere letzte Show in Bremen. Ich hoffe, ihr genießt sie.“

 

Fast drei Stunden lang spielte er all die Songs, die ihm im Laufe seiner 50-jährigen Karriere etwas bedeutet hatten. Auf der überdimensionalen LED-Wand im Hintergrund flimmerten bunte Videos sowie Ausschnitte seiner Karriere.

 

Während seines epischen Werkes, „Indian Sunset“, wurde er von dem Star-Perkussionisten Ray Cooper begleitet, am Schlagzeug saß wieder die Drummer-Legende Nigel Olsson. Zu „Candle in the Wind“ fuhr Sir Elton mit seinem Flügel einmal quer über die Bühne. Vor „Believe“ plädierte er den Kampf gegen AIDS fortzuführen, ehe er mit „I'm still standing“, „Crocodile Rock“ und „Saturday Night“ die ganze Arena in eine Disko verwandelte.

Man merkte, dass diese Tour, und vielleicht auch diese Show, für den Erfolgsmusiker etwas besonderes war. Zum Abschluss wurde John ein wenig wehmütig: „Ich hatte eine tolle Reise, die jetzt zu Ende geht. Es war eine wundervolle Zeit.“

Dann das Finale im rosa Bademantel mit den Balladen „Your Song“ und „Goodbye Yellow Brick Road“, ehe er symbolträchtig und unter tosendem Applaus mit einem Aufzug in den Kulissen verschwand. Für die Bremer waren es die letzten Akkorde einer großen Karriere, „bye-bye, Sir Elton“...

 

Den Artikel solltet Ihr euch unbedingt im Original hier anschauen >>

 

 

 

8. Mai 2019

Die zwei Leben des Elton John - ein Artikel in der Stern View

Die Deutschland Tour steht vor der Tür, die Kinofilm RocketMan steht in den Startlöchern und eine Neuauflage des Disney Films The Lion King mit Elton´s Musik kommt ebenfalls in die Kinos. Die Zeitungen sind voll mit Artikeln über Elton. In der Mai Ausgabe des "Stern View" ist ein mehrseitiger Artikel über Elton John über sein Leben. Interessant geschrieben und mit vielen tollen Fotos auf insgesamt 11 Seiten. Das Heft kostet 4,40 Euro und sollte in jedem gut sortierten Zeitungsgeschäft erhältlich sein.

 

Elton John und David Furnish sind zu alt für noch mehr Kinder - ein Bericht von RTL.de

Elton John hat seine Familienplanung endgültig abgeschlossen.

Der 72-jährige Musiker hat mit seinem Mann David Furnish die beiden Söhne Zachary (8) und Elijah (5). Wie wichtig ihm seine Kinder sind, zeigt er immer wieder in den sozialen Netzwerken. Doch ein weiteres Kind kommt für das berühmte Paar nicht mehr in Frage, wie der Musiker jetzt im Gespräch mit 'The Sun' erklärte: "Wir sind zu alt, um weitere [Kinder] zu haben. Wenn wir 20 Jahre jünger wären, 15 Jahre jünger, würden wir wahrscheinlich mindestens noch ein weiteres haben. Aber mit den Jungs haben wir alle Hände voll zu tun." Trotzdem stellt er in dem Interview fest: "Es ist fantastisch, ein Dad zu sein. Wenn man mir das vor zehn Jahren gesagt hätte, dann hätte ich gemeint, dass ihr verrückt seid."

 

Obwohl sich der Brite nur selten zu seinen kleinen Söhnen äußert, erzählte er kürzlich gegenüber 'Mirror', wie er seinen Jungs erklärte, dass sie einen berühmten Vater haben. "Sie wissen, was ihr Daddy macht, aber ich bringe Elton nie nach Hause. Wenn sie uns fragen, weshalb die Leute uns fotografieren wollen, sagen wir nie 'weil ich berühmt bin', sondern 'weil die Menschen Daddys Musik mögen", so John. Aktuell ist die Musiklegende mit ihrer letzten Welttour mit insgesamt 300 Shows unterwegs: "Seit ich 17 Jahre alt bin, reise ich um die Welt. Ich will meine Farewell-Tour mit einem Triumph beenden. Ich habe vom Reisen genug und möchte jetzt bei meinen Kindern sein. Das schulde ich ihnen." Trotzdem wolle er die beiden nicht zu sehr verwöhnen. Über die Höhe des Taschengeldes sagte er: "Sie bekommen etwas mehr als einen Euro pro Woche. Sie müssen Arbeiten im Haus erledigen, ihre Zimmer aufräumen und den Tisch decken. Das gibt ihnen ein gewisses Gefühl von Verantwortung."

 

Den Artikel solltet Ihr euch unbedingt unter folgendem Link im Original ansehen >>

 

 

7. Mai 2019

In Elton Johns Tour-Klavier ist ein Fußball-Ticker versteckt

Elton John (72) steckt mitten in seiner Abschluss-Tour "Farewell Yellow Brick Road". Nach 300 Konzerten ist 2020 Schluss und der Musiker zieht sich ins Familienleben zurück. Auf der Bühne vermisst der Weltstar allerdings nicht nur Ehemann David Furnish (56) und seine beiden Kinder Elijah (6) und Zachary (8) – der Fußball-Narr verpasst auch wichtige Spiele. Wie Elton nun in einem Interview zugab, hat er dafür eine besondere Lösung gefunden: Im Klavier der Musiklegende ist ein Fußball-Ticker versteckt!

 

Wie in einem Interview des Sängers mit der britischen Zeitung The Sunöffentlich wird, ist das Millionen Pfund teure Yamaha-Klavier des 72-Jährigen so ausgebaut, dass sich darin ein für das Publikum unsichtbares Display befindet. Darüber werden Elton während Konzerten Nachrichten übermittelt – die größtenteils aus Fußballergebnissen bestehen. Als der Interviewer das Gesangstalent auf ein Spiel am 18. Mai – das Finale des Football Association Challenge Cup, FC Watford gegen Manchester City – anspricht, stöhnt dieses: "Oh mein Gott, ja. Da werde ich auf der Bühne stehen. Ich werde ein Wrack sein."

 

Bereits 1976 hat Elton den Fußballverein seiner Heimatstadt gekauft. 1990 verkaufte er den Klub zwar, blieb dennoch Präsident. Nur sieben Jahre später kaufte er den Verein wieder zurück. Auch seine beiden Kinder seien "verrückt nach Sport", wie Elton in dem Gespräch erzählt. "Sie lernen dabei viele Freunde kennen und haben keinerlei Videospiele. Sie sind immer draußen und kicken mit einem Ball herum", verrät der zweifache Vater.

 

Den Artikel solltet Ihr im Original unbedingt hier anschauen >>

 

6. Mai 2019

Happy Birthday Kim Bullard und Davey Johnstone

Am heutigen Tag feiern gleich zwei Mitglieder der Elton John Band ihren Geburtstag. Während Kim Bullard heute 64 Jahre wird, zählt Davey Johnstone bereits 68 Lenze.

Wir möchten den an dieser Stelle im Namen aller User von www.eltonjohn-fan.de herzlich zum Geburtstag gratulieren!

Während Kim mit Elton auf Deutschland Tournee ist kuriert Davey gerade sein Schulterleiden aus! Lasst es Euch heute gehen und feiert schön!

 

4. Mai 2019

RocketMan - das neue Kinoplakat

Hier das zweite offizielle Kinoplakat für den Film Rocketman. Wir hoffen es gefällt Euch!

 

3. Mai 2019

Elton John und Band Live in Wien am 1. und 2. Mai 2019 - die Setlist

.

 

Elton John ist in Europa auf Tour! Vorgestern und gestern Abend gab er seine ersten Konzerte im Rahmen der Farewell Yellow Brick Road Tour in der Österreichischen Hauptstadt Wien. Es gibt eine leichte Veränderung der Setlist zu den bisherigen Konzerten in den USA. Wir dürfen uns über einen zusätzlichen Song freuen. Und das ist "Sorry Seems To Be The Hardest Word. Für die Fotos möchte ich mich bei Lisa bedanken.

Hier ist die Setlist:

 

Bennie and the Jets

All the Girls Love Alice

I Guess That's Why They Call It the Blues

Border Song

Tiny Dancer

Philadelphia Freedom

Indian Sunset

Rocket Man (I Think It's Going to Be a Long, Long Time)

Take Me to the Pilot

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Someone Saved My Life Tonight

Levon

Candle in the Wind

Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding

Burn Down the Mission

Believe

Daniel

Sad Songs (Say So Much)

Don't Let the Sun Go Down on Me

The Bitch Is Back

I'm Still Standing

Crocodile Rock

Saturday Night's Alright for Fighting

 

Your Song

Goodbye Yellow Brick Road

 

elementares Ade - ein Bericht von diepresse.com

 

Der Sänger begeisterte in Wien sein treues Publikum am ersten seiner zwei Abschiedskonzerte. Sehr persönlich und mit unvergesslich markanten Momenten.

"Mit Elton John hat England einen neuen wichtigen Songinterpreten von der Klasse eines Donovan, Dylan, Tim Buckley oder Van Morrison. Auf dem kleinen britischen Label DJM dürfte es diese LP (und damit auch Elton John) schwer haben, in Deutschland bekannt zu werden. Fragen Sie Ihren Importeur nach dieser Platte“, schrieb Rainer Blome 1970 über das Album „Elton John“ im aufstrebenden Musikmagazin Sounds. Bezüglich der musikalischen Güte war seine Einschätzung zu optimistisch, seine Massentauglichkeit betreffend deutlich zu pessimistisch. Immerhin haben es zwei Songs dieses dritten Albums von Elton Johnin die Setlist seiner um die Welt ziehenden Abschiedsshow geschafft.

 

Die erste seiner beiden hiesigen Performances begann beinah so pünktlich wie ein Raketenstart. Um 19.33 Uhr saß der empirehafte Kitschmeister in einem doch recht eng sitzenden Frack am Flügel. Milde Farben ergossen sich am übergroßen, ins Bühnenbild integrierten Bildschirm. Viel gelb, ein wenig braun, ganz so wie es das Cover von „Goodbye Yellow Brick Road“, der wohl besten Elton-John-Platte aller Zeiten, vorgab. Als Opener wählte der 72-jährige mit dem unzerstörbaren Drang zur Schrillheit das treibende „Bennie And The Jets“ von eben diesem Klassiker-Album.

 

Drummer mit weißen Handschuhen

„We'll kill the fatted calf tonight, so stick around, you´re gonna hear electric music, solid walls of sound“, sang Elton John mit kräftiger Stimme. Diese einstige Satire auf das Musikgeschäft der Siebzigerjahre passt gerade heute immer noch, wo sich die Industrie mit ihrer Begeisterung fürs Streaming den Ast absägt, auf dem sie sitzt.

Ein Perkussionist und zwei Schlagzeuger sorgten gleich zu Beginn für kraftvollen Sound. Einer der Drummer, der 70-jährige Nigel Olsson, ist seit den Anfängen von Elton Johns Karriere an dessen Seite. Der einstige Langzotterte ist mittlerweile von recht soigniertem Aussehen. Er trug weiße Handschuhe, wie man sie auch in Bibliotheken überzieht, wenn es alte Folianten abzufingern gilt. Eine berechtigte Arbeitskleidung, war doch das zu spielende Werk in Teilen auch schon über fünfzig Jahre alt.

 

Elton John mit riesiger 3-D-Brille

Elton John selbst hat sich über die Jahre nicht so stark wie Olsson verändert. Sein Glitzerfaktor hat sich ein paar Mal verschoben. Derzeit ist er wieder ziemlich hoch. Seine Sehbehelfe sind nach einer Phase der Dezentheit wieder richtig grell geworden. Diesmal trug er seine Spekuliereisen, wie der Wiener gerne sagt, in Form überdimensionierter 3-D-Brillen. Und am schwarzen Frack mit schwarzem Blumenmuster pickten reichlich rosafarbene, florale Applikationen.

Zunächst war die rasant spielende Kombo noch weit entfernt vom fühligen Balladensamt. „All The Girls Look Like Alice“ rumpelte so richtig gut ans Ohr. Und bei „I Guess That´s Why They Call It The Blues“ reizte Elton John die Bestie Publikum mit häufigem Aufstehen zu mehr klatschender Teilnahme. Gegen Ende bekam es dann sogar ein kleines Lob von ihm: „You did well“, quetschte er heraus.

 

Die Lieblingssongs des Sängers

Davor galt es aber noch 140 Minuten mit einem Potpourri an Hits und persönlichen Lieblingssongs zuzustellen. Mit „Border Song“, einem der Songs vom 1970er Album „Elton John“, war dann auch gleich ein Highlight an der Reihe. Auf die Netzhaut peitschten Bilder aus den Sixties. Nina Simone, Little Richard und Aretha Franklin, die damals den recht gospeligen „Border Song“ gecovert hat, was Elton John und seinen Texter Bernie Taupin unendlich stolz gemacht hat. Zurecht!

 

Mit viel Gusto arbeitete man sich durchs große Repertoire. Anders als etwa die Rolling Stones, die seit Jahren mit einem recht unoriginellen Greatest-Hits-Programm die Stadien dieser Welt heimsuchen, leistete sich Elton John etwa mit dem recht unbekannten „Indian Sunset“ einen Rückgriff auf ein persönliches Lieblingslied. Solche sentimentale Blicke zurück auf die Zeit des eigenen Aufbruchs zählten zu den Highlights des Abends.

Mit „Take Me To The Pilot“ und „Sorry Seems To Be The Hardest Word“ folgten zwei lodernd intensive Lieder. Das bekenntnishafte „Someone Saved My Life Tonight“ von Elton Johns Lieblingsalbum „Captain Fantastic and the Brown Dirt Cowboy“ erzählte dann von den kreativen Kämpfen in den Siebzigerjahren. Die Strophen schlossen mit einem „Thank God my music´s still alive“.

 

Tränen und nachdenkliches Winken

Und es war tatsächlich die Musik, die ihn am Ende aus dem Drogensumpf und der jahrelangen Verdrängung seiner Homosexualität rettete. 1999, erzählte er dem Publikum, habe er sich endlich aufraffen können, die drei Worte „I need help“ zu sagen. Elton John bewegte sich weg von den Drogen, weg von der Egozentrik hin zum Altruismus – der etwa auch die Arbeit der Elton-John-AIDS-Foundation befeuert. Mit „Don't Let The Sun Go Down On Me“, das er einst mit dem durch die Folgen von Drogenmissbrauch umgekommenen Kollegen George Michael aufgenommen hat, rührte er einmal mehr zu Tränen.

Im Finale wurde es sehr lebhaft. „Crocodile Rock“ belebte das innere Kind vieler Besucher, „I´m Still Standing“ den Widerstandsgeist. Als Zugabe zelebrierte Elton John das stille „Your Song“ sowie das prächtige „Goodbye Yellow Brick Road“. Dann entschwand er mit elementarer Geste, einem nachdenklichen Winken.

 

Den Artikel könnt Ihr im Original hier nachlesen >>

 

"Rocket Man" Elton John lässt Wiener Fans abheben - ein Bericht von heute.at online

von Florian Bauer - Am Mittwoch sorgte der britische Superstar beim ersten seiner beiden Abschiedskonzerte für eine riesengroße Part

Auch die größten Stars entscheiden sich zum Leidwesen ihrer Fangemeinde irgendwann dazu, etwas leiser zu treten. Auch Sir Elton John. Mit der gigantischen "Farewell Yellow Brick Road"-Tour sagt er seinen Fans auf der ganzen Welt über den Zeitraum von mehr als zwei Jahren lautstark "Goodbye".

 

Dreistündiger Hitmarathon

Auf eine jahrzehntelange Karriere als Popsuperstar zurückblickend, lässt er während eines rund drei Stunden dauernden Konzerts die Höhepunkte seines musikalischen Schaffens noch einmal für seine Anhänger aufblitzen. Schon anderthalb Stunden vor Beginn standen sich viele Konzertbesucher rund um die Stadthalle in äußerst disziplinierten Schlangen die Füße in den Bauch. Der Einlass funktionierte allerdings schnell und reibungslos, sodass fast jeder pünktlich am Platz saß.

Um kurz nach halb acht Uhr wurde das Saallicht kurz gedimmt, gleichzeitig brandete ein Tosen durch die ausverkaufte Stadthalle. Wenige Augenblicke später haute Sir Elton John schon in die Tasten, um den Konzertabend mit dem Song "Bennie and the Jets" flott beginnen zu lassen.

Standing Ovations gleich zu Beginn 
In einem mit unzähligen Strasssteinen besetztem Frack und dazu passender Glitzerbrille saß der 72-Jährige am großen, schwarzen Flügel, seine Mitmusiker im Rücken. Schon nach der ersten Nummer gab es vom Publikum Standing Ovations. Weiter ging es mit "All The Girls Love Alice".

Nach der zweiten Nummer begrüßte der 72-Jährige seine Fans. "Guten Abend, Wien. Wir sind sehr glücklich in dieser schönen Stadt zu sein. Die Show heute und morgen sind die letzten Konzerte, die wir je in Wien spielen werden. Wir werden also so viel Spaß wie möglich haben", sagte er auf Englisch, ehe er mit "I Guess That's Why They Call It The Blues" einen weiteren Hit aus seinen Ärmeln direkt in die Klaviatur fließen ließ.

 

Beeindruckende Bühne 

Hinter dem "Rocket Man" und seiner Band erhob sich eine überdimensional große Leinwand, auf der während der Songs Videoclips oder Visuals eingespielt wurden. Umrahmt wurde die Leinwand und die ganze Bühne von gelben Ziegelsteinen, passend zum Titel der Abschiedstour.

Das Set wurde fortgesetzt mit "Border Song", "Tiny Dancer" und "Philadelphia Freedom". Bei einem kurzen Spaziergang über die ausladende Bühne holte er sich danach einen längeren Applaus ab.

 

Stimmlich immer noch top 

Trotz seiner 72 Jahre und dem vor allem in den 1970er und 80er-Jahren sehr exzessiv gelebten Rock'n'Roll-Lifestyle klingt die Stimme von Sir Elton nach wie vor voll und hat nichts von ihrem einzigartigen Zauber verloren.

Auch bei den Höhen geht ihm nicht die Luft aus, wie sich unter anderem beim Song "Indian Sunset" zeigte. Der eher unbekannte Titel zählt für ihn zu einem der besten Songs, den er gemeinsam mit Bernie Taupin geschrieben hat. Bei dem monumentalen Stück wurde er nur von einem Percussionisten begleitet. Das Publikum goutierte die seltene Darbietung erneut mit Standing Ovations.

 

Erstes Highlight "Rocket Man" 

Dann folgte mit "Rocket Man" der erste große Gänsehautmoment des Abends. Optisch untermalt von spacigen Weltraumaufnahmen sang sich Elton John durch den Hit aus dem Jahr 1972, der auch Namensgebend für das bald erscheinende Biopic mit Taron Egerton in der Hauptrolle ist. Die Nummer wurde extrem dynamisch dargeboten und so spektakulär in die Länge gezogen.

Nach dem funkigen "Take Me To The Pilot" ging es mit "Sorry Seems To Be The Hardest Word" weiter. Bei der Ballade wurden erstmals Handy-Taschenlampen aktiviert und von der Vielzahl an in die Höhe gehaltener Displays ließ sich schließen, dass das Dargebotene auch hundertfach auf Video festgehalten wurde.

Mit "Someone Saved My Life Tonight" folgte einer der wohl persönlichsten Songs vom Album "Captain Fantastic and the Brown Dirty Cowboy" aus dem Jahr 1975. "Levon", bei dem der Popstar zeigte, warum man nicht nur Billy Joel den "Piano Man" nennen sollte, bot dann noch eine flotte Gelegenheit, durchzuschnaufen. Es war nämlich an der Zeit für einen der traurigsten Songs aller Zeiten.

 

"Traurigster Song aller Zeiten" 

Wem bei "Candle In The Wind" nicht das Wasser in den Augen stand oder die Wangen herunterkullerte, der kann kein Herz in der Brust tragen. Die Nummer, die Sir Elton eigentlich für Marylin Monroe geschrieben hat und die mit der Livedarbietung beim Begräbnis von Lady Diana in der Westminster Abbey im Jahr 1998 noch ein viel größere Bedeutung erlangte, zählt bis heute zu einem Garant für Tränendrüsenüberfunktion.

Für ein paar Minuten verschwand Reginald Kenneth Dwight, wie Elton John eigentlich heißt, von der Bühne. In einem mit Blumen bestickten Gehrock und einer farblich abgestimmten Hose saß er wenig später wieder am Flügel. Mit "Funeral For A Friend/Love Lies Bleeding" wurde der zweite Teil der Show fast schon bombastisch eingeleitet.

 

Berührende Worte über Drogensucht und HIV 

Der hinten raus immer schneller werdende Gospel-Nummer "Burn Down The Mission" sorgte dann wieder für etwas Auflockerung im Set. Die gute Stimmung wurde nach "Daniel" und vor "Believe" mit einer ernsten Ansprache etwas gedrückt. Sehr persönlich erzählte Elton John über seine von Drogen und Alkohol dominierten Zeit in den 1980ern. Die Überwindung, sich Hilfe zu suchen, sei das beste, was er je gemacht hat. Mit der "Elton John Aids Foundation" kann er jetzt dieses Hilfe weitergeben.

Zu den ersten Klängen von "Don't Let The Sun Go Down" stürmten am Beginn des letzten Konzertdrittels schließlich zahlreiche Leute von den Stehplätzen direkt vor die Bühne. Es gab kein Halten mehr. Die große Ballade wurde von der gesamten Stadthalle abgefeiert.

Bei "The Bitch Is Back" und "I'm Still Standing" hielt es schließlich niemanden mehr auf den Sitzen. In den Gängen wurde getanzt und geshakt was das Zeug hielt. Der Rock'n'Roll-Train nahm dann mit "Crocodile Rock" und "Saturday Night's Alright For Fighting" noch weiter an Fahrt auf. Mit einem gelben Konfettiregen verließ Sir Elton danach vorerst die absolut tobende Halle.

 

Zugaben im blauen Morgenmantel 

Nach minutenlangem Applaus kehrte Elton John schließlich in blauem Morgenmantel wieder auf die Bühne um sich mit den zwei Weltnummern "Your Song" und "Goodbye Yellow Brick Road" vom Wiener Publikum zu verabschieden. Voerst, denn schon am Donnerstag gibt es das zweite Abschiedskonzert von ihm. Dann wird die Zugabe die letzte auf Wiener Boden gespielte Nummer markieren. Im Sommer gibt es den Superstar noch in Graz zu sehen.

Elton John - "Farewell Yellow Brick Road"-Tour 
• Bennie and the Jets 
• All the Girls Love Alice 
• I Guess That's Why They Call It the Blues 
• Border Song 
• Tiny Dancer 
• Philadelphia Freedom 
• Indian Sunset 
• Rocket Man 
• Take Me to the Pilot 
• Sorry Seems To Be The Hardest Word 
• Someone Saved My Life Tonight 
• Levon 
• Candle in the Wind 
• Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding 
• Burn Down the Mission 
• Daniel 
• Believe 
• Sad Songs (Say So Much) 
• Don't Let the Sun Go Down on Me 
• The Bitch Is Back 
• I'm Still Standing 
• Crocodile Rock 
• Saturday Night's Alright for Fighting 
Zugaben 
•Your Song 
•Goodbye Yellow Brick Road

 

Den Artikel solltet Ihr im Original hier nachlesen >>

 

2. Mai 2019

ROCKETMAN der Soundtrack - erscheint am 24. Mai 2019

Heute ist der Soundtrack um Kinofilm Rocketman erschienen. Alle Songs werden vom Hauptdarsteller Tom Eggerton gesungen. Bis auf den letzten Song: (I´m Gonna) Love Me again ist ein neuer Song von Elton und Bernie und ein Duett zwischen Elton John und Tom Egerton. Die CD kann bereits jetzt auf Elton´s offizieller Homepage www.eltonjohn.com für 12,99 Euro vorbestellt werden und wird dann am 24. Mai ausgeliefert. Hier ist schon mal die Tracklist. Übrigens: Interlude bedeutet Zwischenspiel:

 

The Bitch Is Back (Introduction)

I Want Love

Saturday Night’s Alright (For Fighting)

Thank You For All Your Loving

Border Song

Rock & Roll Madonna - Interlude

Your Song

Amoreena

Crocodile Rock

Tiny Dancer

Take Me To The Pilot

Hercules

Don’t Go Breaking My Heart

Honky Cat

Pinball Wizard – Interlude

Rocket Man

Bennie and the Jets

Don’t Let The Sun Go Down - Interlude

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Goodbye Yellow Brick Road

I’m Still Standing

(I’m Gonna) Love Me Again

Zu dem Album gibt es auch einige andere Fanartikel passend zum Film. Ein Buch, T-Shirts eine "Blue Cap" und vieles mehr. Viel Spaß beim shoppen!

Wir stellen vor: Raven Records in Hennef Uckerath

Nachdem ich meine Liebe zu Vinyl vor einigen Monaten wieder entdeckt habe, bin ich auf einen hervorragend sortierten Schallplattenladen in Hennef Uckerath gestoßen. Das Geschäft heißt Raven Records Music Store und befindet sich auf der Westerwaldstraße 153 in 53773 Hennef (Sieg).

Der Raven Records Music-Store wurde im Jahr 2016 eröffnet und das Angebot umfasst mehr als 15.000 Schallplattensowie CD’s, Plattenspieler, Soundsysteme, Poster,  Memorablia und Fachliteratur in einladendem Ambietente. Ihr könnt dort nicht nur Tonträger kaufen sondern auch Eure alten Schätzchen loswerden.

Ein Besuch lohnt sich immer. Auch für Elton Fans. Ich habe dort schon einige unvermutete Schätzchen gefunden. Und es kommen immer neue Schätzchen dazu. Von der Qualität der dort erworbenen Schallplatten bin ich absolut überzeugt.

 

Chillen, sitzen, testen und genießen. Unter diesem Motto könnt Ihr Euch die gefundenen Tonträger in aller Ruhe anhören und Euch vom Zustand überzeugen.

 

Wem der Weg nach Uckerath dann doch zu weit ist findet bestimmt etwas im Onlineshop. Im Globalvinyls Ebay-Shop findet Ihr täglich neue attraktive Angebote aus der Welt der Musik – vom Plattenspieler über Ausgefallenes und natürlich auch beliebte und seltene Schallplatten.

Der Internetauftritt macht Lust auf mehr: www.ravenrecords.de

In dieser kleinen Bildergalerie könnt Ihr Euch von der Wohlfühlatmosphäre überzeugen:
.

Wir wünschen viel Spaß beim Shoppen!
 

 

 

1. Mai 2019

 

 

 

 


 

Besucher der News seit dem 1. März 2019:

Besucherzaehler