Startseite

 

Über mich

 

 

News

 

Interviews

14.04.2019

John Jorgenson

 

Elton auf Tour

aktualisiert!

13. Mai 2019

 

Gästebuch

 

Forum

  

Konzertberichte 

aktualisiert!

16. Mai 2019

 

 

 

 

Biografie  

 

Discografie

ergänzt

7. Mai.2019

 

Alle Texte

 

Die Band

 

Konzerte

aktualisiert

20. März 2019!

 

 

 

Pressearchiv

akt. 8. Mai 2019

 

Bilder 

 

Elton Collagen

 

Links

 

Newsletter

 

Impressum

 

Kontakt

 

Webcounter:

Besucherzaehler

Besucher seit dem:

28. Juni 2006

 

online seit dem

21. Juni 2006

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Newsarchiv >>

After having seen Elton John live you´ll want to buy the music which will last a lifetime...

Elton John: "I´ve always wanted to smash a guitar over someones head! You just can´t do that with a piano!"

 

 

23. Mai 2019

Elton John auf Abschiedstour in Hannover: Ein Superstar tritt ab - ein Bericht der Wolfsburger Nachrichten

HANNOVER.  Mit einer großen Abschiedstour verabschiedet sich Superstar Elton John von der Bühne. Am Mittwoch spielte er in der TUI-Arena in Hannover.

 

Am Mittwoch spielte der Weltstar Elton John in der TUI-Arena in Hannover seine Abschiedstour vor 10.000 Zuschauern. Das Schlussbild vergisst man nicht so schnell: Elton John zieht sich den rosafarbenen Bademantel aus, in dem er die letzten Zugaben gespielt hat – nach einer gewaltigen zweieinhalbstündigen Show. Darunter trägt er einen Trainingsanzug.

 

Ein Nachthimmel voller Sterne

Der 72-Jährige steigt auf einen Treppenlift. Er winkt noch einmal den 10.000 jubelnden Zuschauern in der ausverkauften TUI-Arena zu. Dann wird er in einen Nachthimmel voller Sterne gehoben. Eine Tür öffnet sich. Der Superstar tritt ab. Auf der Leinwand sieht man, wie er bunten Bäumen und einem Meer voller Blumen entgegengeht.

 

Elton John spielt auch die B-Seite

Eton John, im 50. Jahr auf der Bühne, ist auf Abschiedstour. Die dauert zwar drei Jahre und er spielt über 300 Konzerte, aber danach möchte er sich vor allem seiner Familie widmen. Das Set seiner letzten Konzerte ist überraschend. Neben großen Hits wie „Rocket Man“, „Candle in the Wind“ und „I’m still standing“ spielt er auch viele Songs aus der zweiten Reihe – etwa den „Border Song“ von 1970 und „Indian Sunset“ von 1971, einen seiner eigenen Lieblingssongs.

 

Der Superstar ganz privat

Mit seiner sechsköpfigen Band präsentiert er viele wuchtige Arrangements. Zu jedem Song laufen kleine Filme: Comics, Fotos aus seinem extravaganten Leben, Musikvideos und originelle Animationen. Elton Johns Klavier kann fahren – so ist er überall präsent. Er erzählt Storys zu vielen Songs und spricht auch über seinen großen Absturz: Alkoholsucht, Kokain und Medikamentenmissbrauch.

 

Freundliche Dankesworte

„1990 war ich total außer Kontrolle. Ich hatte alle Werte und jeden Selbstrespekt verloren. Dann habe ich endlich um Hilfe gebeten.“ Zum Schluss freundliche Dankesworte für die Treue und Loyalität der Fans. „Danke für alles. Ihr werdet immer in meinem Herzen sein“, sagt er. Dies bescherte ihn einen tosenden Abschiedsapplaus.

 

Den Artikel müsst Ihr euch unbedingt im Original hier anschauen >>

 

Rocketman Nummer 1 in den britischen Kinocharts

Der Film Rocketman ist auf Anhieb auf Nummer 1 in die britischen Kinocharts eingestiegen. Dazu möchten wir an dieser Stelle recht herzlich gratulieren! Weiter so!

 

Seit heute in den Läden: ROCKETMAN der Soundtrack

 

Heute ist der Soundtrack um Kinofilm Rocketman erschienen. Alle Songs werden vom Hauptdarsteller Tom Egerton gesungen. Bis auf den letzten Song: (I´m Gonna) Love Me again ist ein neuer Song von Elton und Bernie und ein Duett zwischen Elton und Tom Egert. Hier ist die Setlist. Übrigens: Interlude bedeutet Zwischenspiel:

 

The Bitch Is Back (Introduction)

I Want Love

Saturday Night’s Alright (For Fighting)

Thank You For All Your Loving

Border Song

Rock & Roll Madonna - Interlude

Your Song

Amoreena

Crocodile Rock

Tiny Dancer

Take Me To The Pilot

Hercules

Don’t Go Breaking My Heart

Honky Cat

Pinball Wizard – Interlude

Rocket Man

Bennie and the Jets

Don’t Let The Sun Go Down - Interlude

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Goodbye Yellow Brick Road

I’m Still Standing

(I’m Gonna) Love Me Again

 

22. Mai 2019

Happy Birthday Bernie Taupin

.

Bernie Taupin, langjähriger Liedtexter und Freund von Elton John, feiert heute seinen 69. Geburtstag. Wir möchten ihm an dieser Stelle im Namen aller Elton John Fans herzlich zum Geburtstag gratulieren.

Lieber Bernie,  lass es Dir heute gut gehen und dich reich beschenken!

Viele liebe Grüße aus Deutschland von www.eltonjohn-fan.de

 

21. Mai 2019

(I´m gonna) Love Me Again - der Songtext

Hier ist der Text von (I´m Gonna) Love Me Again. Da ich mir noch nicht ganz sicher bin, dass alles so richtig ist, wird der Text erst später im Archiv eingearbeitet.  Viel Spaß beim Mitsingen:

Musik und Text Elton John und Bernie Taupin

Gesang: Elton John und Tom Egerton

Oh the jokes were never hard to tell
Threw my spare change in the wishing well
The dream alone is always in your hands
If that don't fill the boy and build the man
A house has many secrets, so I'm told
Through the years, a theory can grow cold
I'm up the be the king it's gotten clear
The voice inside my head's the one I hear

Saying I'm gonna love me again
Check in on my very best friend
Find the wind to fill my sails
Rise above the broken rails
Unbound by any ties that break or bend
I'm free and don't you know
No clown that claims he used to know me then
I'm free and don't you know
And oh oh oh, I'm gonna love me again
The golden age was somehow bittersweet
But now the past lies sleeping in the deep
The peaceful days that followed hollow nights
A kiss or touch could feel like kryptonite
Praise the saints that hung up on my wall
For trust is left in lovers after all
A whispered word emerging from a tear
My wake up call to claim the coast is clear

Saying I'm gonna love me again
Check in on my very best friend
Find the wind to fill my sails
Rise above the broken rails
Unbound by any ties that break or bend
I'm free and don't you know
No clown that claims he used to know me then
I'm free and don't you know
And oh oh oh, I'm gonna love me again

Saying I'm gonna love me again
Check in on my very best friend
Find the wind to fill my sails
Rise above the broken rails
Unbound by any ties that break or bend
I'm free and don't you know
No clown that claims he used to know me then
I'm free and don't you know
And oh oh oh, I'm gonna love me again

 

 

Elton bei der Premiere von Rocketman in England - eine kleine aber feine Bildergalerie

.

Gestern war im Odeon am Leicester Square in London die Premiere von Rocketman in England. Wir haben für Euch diese kleine Bildergalerie zusammengestellt. Findet Ihr nicht auch, dass Elton auf den Bildern richtig gut aussieht?

 

Heute vor 40 Jahren - Elton als erster westlicher Rockstar in der UdSSR

Heute vor 40 Jahren, am 21. Mai 1979 haben Elton John und Ray Cooper ein großes Stück Musikgeschichte geschrieben. An diesem Tag sind die beiden als die ersten westlichen Musikstars in der UdSSR in Leningrad in der Great October Hall aufgetreten. Wir möchten an dieser Stelle mit der Setlist (ist vom 28. Mai 1979) an diese tolle Tour erinnern:

 

Teil 1 Solo set:

Your Song
Sixty Years On
Daniel
Skyline Pigeon
Take Me To The Pilot
Rocket Man
Don't Let The Sun Go Down On Me
Goodbye Yellow Brick Road
Roy Rogers
Candle In The Wind
Ego
Where To Now St. Peter?
He'll Have To Go
I Heard It Through The Grapevine

 

Part 2 Set mit Ray Cooper:
Funeral For A Friend/Tonight
Better Off Dead
Idol
I Think I'm Going To Kill Myself
I Feel Like A Bullet (In The Gun Of Robert Ford)
Bennie And The Jets
Sorry Seems To Be The Hardest Word
Part Time Love
Crazy Water
Song For Guy
Saturday Night's Alright (For Fighting)
Pinball Wizard
Crocodile Rock
Get Back/Back In The USSR

 

 

19. Mai 2019

Einlaufkinder beim Cupfinale

Elton und Davids Söhne Zachary und Elijah ist beim Cupfinale im Wembleystadion zwischen Manchester City und dem FC Watford eine ganz besondere Ehre zu teil geworden. Die beiden durften als Einlaufkinder mit dem Schiedsrichter ins Stadion einlaufen. Leider hat der FC Watford das Finale deutlich mit 6:0 verloren.

 

Elton John: Darum ist „Rocketman“ wichtiger als „Bohemian Rhapsody“ - ein Bericht des RollingStone

Das Boxoffice-Ergebnis des Queen-Films wird „Rocketman“ wohl nicht einfahren. Dafür punktet das Biopic mit mutigen Sequenzen, die Filmgeschichte schreiben werden.

 

„Rocketman“, der erste Spielfilm über das Leben von Elton John, wird das Kino verändern. Auch wenn dafür nur wenige Szenen nötig sind. Wie der „Hollywood Reporter“ meldet, soll das Biopic der erste Film eines Major-Filmstudios sein, das eine schwule Sexszene vollständig zeigt.

 

Damit wird sich „Rocketman“ (Regie: Dexter Fletcher) deutlich von Bohemian Rhapsody“ unterscheiden, das die sexuelle Identität von Freddie Mercury sehr zaghaft thematisierte und stattdessen eher die vielen Höhe- und wenigen Tiefpunkte in der Karriere von Queen thematisierte. Gleichwohl regnete es Preise für das Biopic über den britische Band und ihren exzentrischen Sänger. Und das Kassenergebnis dürfte lange Zeit nicht mehr von einem Musikfilm geschlagen werden.

 

Wie der „Hollywood Reporter“ weiter schreibt, werden in „Rocketman“ gleich mehrere Sexszenen zwischen Elton John (gespielt von Taron Egerton) und seinem ersten schwulen Liebhaber und Musikmanager John Reid (Richard Madden) zu sehen sein. Der Film feierte am Donnerstag Premiere in Cannes und wird am 31. Mai in die Kinos kommen.

Wird „Rocketman“ in China verboten?

Falls Sie nun übrigens sofort „Brokeback Mountain“ oder „Call Me By Your Name“ auf den Lippen haben, um Einspruch zu erheben, dass es doch schon öfter homosexuellen Sex in größeren Kinofilmen gegeben hat – es gibt da einen kleinen, feinen Unterschied. Ang Lees und Luca Guadagnino sensible Leinwandklassiker wurden von kleineren Studios produziert und richteten sich eher an ein überschaubares Publikum. Anders ist es mit „Rocketman“, der in Tausenden Kinos allein in den USA zu sehen sein wird.

 

Angeblich hat Paramount lange über die Sexszenen diskutiert, sich aber letztlich dafür entschieden, sie im Film zu belassen. Eine Entscheidung, die Auswirkungen auf das Kassenergebnis haben wird. Höchstwahrscheinlich wird er in China, einem der größten Zweitmärkte für Hollywood-Filme, verboten werden oder müsste komplett umgeschnitten werden. So erging es übrigens auch „Bohemian Rhapsody“, wo alles entfernt wurde, was mit Drogenkonsum und homosexueller Liebe zu tun hatte.

 

Den Artikel solltet Ihr Euch im Original unbedingt hier nachlesen >>

 

Elton John und Taron Egerton: Toller „Rocketman“-Auftritt in Cannes - ein Bericht von klatsch-tratsch.de

Sir Elton John überraschte bei den 72. Filmfestspielen in Cannes alle mit seinem grandiosen Auftritt auf dem Roten Teppich. Dort posierte er gemeinsam mit Sahneschnittchen Taron Egerton, der ihn in der kommenden Verfilmung seines Lebens spielen wird, für die begeisterte Presse.

 

Der 72-jährige Elton und der 29-jährige Taron alberten bei der „Rocketman“-Premiere in extravaganten Anzügen und Brillen herum, zusammen mit dem 32-jährigen Hollwood-Star Richard Madden. Elton posierte Arm in Arm mit dem jungen britischen Shootingstar und eine lustige Grimasse für die Fotografen war auch noch drin.

Elton war in einen umwerfenden, meeresblauen Gucci-Anzug gekleidet, auf dessen Brust-Tasche das Wort „Rocketman“ gestickt war. Er kombinierte seinen Style mit Gucci-Turnschuhen und natürlich einer Brille in genau derselben Farbe. Fakt ist: Die Chemie zwischen den beiden stimmt – nicht nur klamottentechnisch.

 

Ehegatte mit kryptischer Botschaft

Taron Egerton trug ebenfalls einen auffälligen Paisley-Anzug der italienischen Edelmarke Etro, der ein Muster mit dem gleichen Blauton wie der Eltons hatte. Der vielbeschäftigte junge Schauspieler trug übrigens eine Spitfire-Brille von Lunetterie Générale, die für umgerechnet ca. 500 Euro auch im Einzelhandel zu haben ist.

Der schottische Filmstar Richard Madden spielt in dem Film übrigens Eltons langjährigen Manager John Reid. Sie trafen sich zum ersten Mal auf einer Motown-Weihnachtsfeier, zogen zusammen und wurden später auch Liebhaber. Diese Beziehung hielt zwar nicht für immer, doch auch nach der Trennung blieb er noch weiterhin der Manager des legendären Sängers. Im Schlepptau hatte Sir Elton John auch seinen Ehegatten David Furnish. Der trug ein Jacket mit einer bemerkenswerten Botschaft auf dem Rücken „Wenn sie doch wüssten…“. Was auch immer damit meint. Sind da doch noch ein paar Geheimnisse offen?

 

Der Film ist ein turbulenter Ritt durch die fantastische Geschichte von Elton Johns Durchbruchjahren und wird sowohl von Elton als auch von seinem Ehemann produziert.

Deutscher Kinostart von „Rocketman“, in dem Taron übrigens durchweg selbst singt, ist am 30. Mai.

 

Den Artikel und weitere Fotos und ein kleines Video solltet Ihr Euch unbedingt unter folgendem Link im Original anschauen >>

 

 

16. Mai 2019

ELTON John and Tom Egerton - (I´m Gonna) Love Me Again

Heute ist der neue Song von Elton John und Tom Egerton erschienen. Er wird auf dem Soundtrack zum Film Rocketman am 24. Mai 2019 auf CD erscheinen. Unter folgendem Youtube Link könnt Ihr euch den Song bereits heute schon komplett anhören. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Song >>

 

Konzert in Amsterdam verlegt

Das für heute Abend in Amsterdam angesetzte Konzert ist in dieser Woche auf den 17. Juni 2019 verlegt worden. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

Jetzt in den Konzertberichten - Elton John und Band live in Bremen - von Torge

Nach langer Zeit haben wir mal wieder einen spannenden Konzertbericht online stellen können. EJ-Fan Torge beschreibt in einem tollen Bericht seine Erlebnisse beim Konzert in Bremen. Außerdem hat eine mir eine große Anzahl an Fotos zur Verfügung gestellt, die viele tolle Impressionen der riesigen Videoleinwand darstellen.

Den Konzertbericht findet Ihr unter folgendem Link: >>

Außerdem haben wir tolle Fotos von den Konzerten in Stuttgart und Oberhausen bekommen, die ebenfalls in den Konzertberichten online gestellt wurden.

Dafür möchte ich mich bei Tamara, Lisa, Silke, Stefanie und Thomas bedanken!  

 

 

14. Mai 2019

Willkommen zu Sir Elton´s Abschiedsshow! Ein Bericht der Stuttgarter Nachrichten

Farewell in Oberhausen - Elton John begeistert die ausverkaufte Arena-  ein Bericht vom Lokalkompass.de

An dieser Stelle ein weiterer Bericht von der Farewell Yellow Brick Road Tour. Das Foto ist von Thomas:

 

Nach mehr als einem halben Jahrhundert im Tourgeschäft und einer unvergleichlichen Karriere hat Elton John seine letzte Tour mit dem Namen "Farewell Yellow Brick Road" angetreten. Dabei machte er auch in der restlos ausverkauften Oberhausener Arena Halt

.

Die Tasten brannten, das Klavier stand, schenkt man den animierten Bildern auf der Leinwand glauben, während „Burn Down the Mission,“ in Flammen. Sir Elton John befindet sich zurzeit auf Abschiedstour und machte auch in der Arena in der Neuen Mitte Station.

Bald ist es vorbei mit schrillen Outfits, eigenartigen Brillen, gefühlvollen und stimmgewaltigen Balladen. Das Oberhausener Publikum durfte noch einmal in den Genuss kommen und den zum Ritter geschlagenen Briten über zweieinhalb Stunden live erleben.


Die Gäste in der restlos ausverkauften Arena erhoben sich nahezu nach jedem Lied und störten sich nicht daran, dass Elton John kaum Interesse an Interaktion mit dem Publikum hatte. Natürlich richtete er des Öfteren das Wort an seine Fans, doch Aufforderungen zum Mitklatschen oder Mitsingen ließ der 72-Jährige vermissen. Das änderte aber nichts daran, dass besonders seine ruhigen Melodien Gänsehaut verursachten. Bei „Sorry seems to be the hardest word“ oder „Rocket Man“ wurde euphorisch mitgewippt und die Augen leuchteten bei „Candle in the Wind“, während Marilyn Monroes graziler Körper die Leinwand bedeckte.

 

10.000 sprangen von den Sitzen

Anlass zum Tanzen gab es ebenfalls. Während „The Bitch is back“ oder „I’m Still Standing“ sprangen die 10.000 Zuschauer von den Sitzen, bei „Sad Songs“ rannten sie gar bis zu Bühne. Zum Abschied spielte er, wie jedes seiner Lieder, am Klavier „Your Song“ und „Goodbye Yellow Brick Road“. Obwohl die Zahl an Songs die zwanzig überschritt, ließ er doch einige Nummern vermissen, die normalerweise fest zum Repertoire gehören. Zu „Don’t go breaking my heart“ fehlte ihm Kiki Dee, warum er aber „Crocodile Rock“ nicht performte, weiß nur er selbst. Stuttgart kam tags zuvor noch in den Genuss des Klassikers.

 

Auf der einen Seite erlebte man Elton John wie gewohnt als sich zwar wenig bewegenden aber auffällig gekleideten Künstler. Sein dunkleres Outfit war nicht weniger schrill, als das lila-rosa-weiße, welches für das Finale von einem blau-goldenen Kimono abgelöst wurde. Zum anderen unterstrich er, dass er die Welt besser verlassen möchte, als er sie einst vorfand. Nach der Überwindung seines Alkoholproblems gründete er, wie er berichtete, eine Stiftung gegen AIDS, was heutzutage medizinisch behandelbar ist. Keiner muss wegen dieser Krankheit noch sterben. „By the way, Fuck Brexit!“ Weiter ging es mit „Believe“.


Elton John wird schon recht bald keine Konzerte mehr spielen. Die Stimme ist daran allerdings nicht schuld. Sie wirkte so klar, wie zu seinen besten Zeiten, weshalb er weiterhin die universale Anerkennung erhält, die ihm aufgrund seines Lebenswerks auch zusteht. Auch die Leistungen am Klavier nehmen gefühlt eher zu, als ab, sodass manches Solo über zehn Minuten dauerte. Er tritt mit Ehre ab und Oberhausen durfte es erleben. (nv)

 

Den Artikel solltet Ihr Euch unbedingt unter folgendem Link im Original anschauen >>

 

 

13. Mai 2019

Jetzt in den Konzertberichten - tolle Fotos von den Konzerten in Stuttgart und Oberhausen

In den Konzertberichten findet Ihr viele tolle Fotos von den Konzerten in Stuttgart und Oberhausen. Ich möchte mich an dieser herzlich bei allen bedanken, die mir ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben. Ich hoffe, dass es noch viel mehr werden!

 

Elton John und Band Live in Oberhausen am 12. Mai 2019 - die leicht veränderte Setlist und eine kleine Bildergalerie

.

Hier ist die Setlist vom Konzert gestern in Oberhausen. Aus irgendeinem bisher noch unklarem Grund wurde Crocodile Rock nicht gespielt. Für die Bilder möchte ich mich herzlich bei Lisa bedanken. Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen in den Konzertberichten:

 

Bennie and the Jets

All the Girls Love Alice

I Guess That's Why They Call It the Blues

Border Song

Tiny Dancer

Philadelphia Freedom

Indian Sunset

Rocket Man (I Think It's Going to Be a Long, Long Time)

Take Me to the Pilot

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Someone Saved My Life Tonight

Levon

Candle in the Wind

Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding

Burn Down the Mission

Believe

Daniel

Sad Songs (Say So Much)

Don't Let the Sun Go Down on Me

The Bitch Is Back

I'm Still Standing

Saturday Night's Alright for Fighting

 

Your Song

Goodbye Yellow Brick Road

 

12. Mai 2019

Elton John und Band Live in Stuttgart 11. Mai 2019 - die Setlist und eine kleine Bildergalerie

 

.

 

Hier sind die ersten Bilder aus Stuttgart von Silke und Stefanie Band. Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen in den Konzertberichten. Ich habe auch schon die erste Zusage für einen Konzertbericht aus Bremen.. Ich wünsche allen heute Abend in Oberhausen. Ich werde an Euch denken!

 

Bennie and the Jets

All the Girls Love Alice

I Guess That's Why They Call It the Blues

Border Song

Tiny Dancer

Philadelphia Freedom

Indian Sunset

Rocket Man (I Think It's Going to Be a Long, Long Time)

Take Me to the Pilot

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Someone Saved My Life Tonight

Levon

Candle in the Wind

Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding

Burn Down the Mission

Believe

Daniel

Sad Songs (Say So Much)

Don't Let the Sun Go Down on Me

The Bitch Is Back

I'm Still Standing

Crocodile Rock

Saturday Night's Alright for Fighting

 

Your Song

Goodbye Yellow Brick Road

 

Elton John in Stuttgart - Großer Abschied in der Schleyerhalle ein Bwericht der Stuttgarter Nachrichten online

Das gestrige Konzert in Stuttgart war gerade zu Ende, da gab es im Internet Bereits den ersten Artikel der Stuttgarter Nachrichten:

 

Mit einem großen Auftritt hat die britische Musiklegende Elton John am Samstagabend Abschied vom Stuttgarter Publikum genommen. Auf seiner Farewell-Tournee bot er den zehntausend Zuschauern noch einmal fast alle seiner größten Hits.

 

Stuttgart - Die letzten Klänge von „Goodbye Yellow Brick Road“ sind in der Schleyerhalle verweht, ein letztes Mal noch hat Elton John die Huldigungen der zehntausend Zuschauer entgegengenommen – und das war es dann. Und zwar endgültig diesmal.

50 Jahre nach seinem Debütalbum, 35 Jahre nach dem ersten seiner insgesamt neun Konzerte in der Schleyerhalle hat dieser legendäre britische Musiker jetzt auf seiner Abschiedstournee also dem Stuttgarter Publikum Lebwohl gesagt.

Sir Elton im reichlich verzierten Glitzerfrack

Stilvoll wie immer gewandet hat Sir Elton dies in Stuttgarts größter Arena getan, in einem reichlich verzierten Glitzerfrack nebst schmucker Designerbrille. Ausgiebig wie immer ebenfalls, mit insgesamt 25 Songs. Und vielfältig wie immer schließlich auch, von den flotteren Nummern wie „I’m still standing“ oder „Crocodile Rock“ bis zu den Balladen wie „Candle in the Wind“.

 

Das Publikum ist bei ihm, als sich der 72-Jährige durch ein halbes Jahrhundert seiner eigenen Musikgeschichte spielt und nahezu alle seiner großen Hits präsentiert. Es erfreut sich an den ebenso warmen wie teils nachdenklichen Worten, die Elton John an das Stuttgarter Publikum richtet. Es labt sich in diesem üppigen Konzert fast drei Stunden lang an den auf eine Riesenwand projizierten Videoschnipseln aus Johns Karriere und an der vorzüglich agierenden, souveränen Begleitband.

Er führt eine immense stilistische Bandbreite vor

Und nicht zuletzt genießt es die Präsenz eines Musikers, der einen Abend lang eine immense stilistische Bandbreite vorführt; eine Errungenschaft, die wie so vieles anderes bei Elton John bei vielen anderen Konzerten heutzutage rar geworden ist.

 

Die Setlist

Mit diesen Liedern hat sich Elton John am 11. Mai in Stuttgart von seinem Stuttgarter Publikum verabschiedet:

Bennie and the Jets / All the Girls love Alice / I guess that’s why they call it the Blues / Border Song / Tiny Dancer / Philadelphia Freedom / Indian Sunset / Rocket Man / Take me to the Pilot / Sorry seems to be the hardest Word / Someone saved my Life tonight / Levon / Candle in the Wind / Funeral for a Fried/Love lies bleeding / Burn down the Mission / Daniel / Believe / Sad Songs (say so much) / Don’t let the Sun go down on me / The Bitch is back / I’m still standing / Crocodile Rock / Saturday Night’s alright for fighting / Zugabe: Your Song / Goodbye Yellow Brick Road

 

Diesen Artikel solltet Ihr Euch im Original unbedingt hier anschauen >>

 

 

 

 

10. Mai 2019

Konzert der Musiklegende in der ÖVB-Arena Elton John begeistert Bremen - ein Bericht des Bremer Kurier

Hier ist ein weiterer Bericht über das Konzert gestern vom Bremer Kurier. Ihr solltet Euch unbedingt die Fotostrecke des original Artikels anschauen. Dort gibt es 100 Fotos und nicht nur vom Konzert. Es gibt Zahlreiche Fotos von Fans, die vor dem Konzert gemacht worden sind. Vielleicht findet Ihr Euch dort ja auch wieder.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß mit dem Herzen. Er liest sich so, als wäre er direkt aus einem Herz eines Fans gekommen:

 

Elton John feiert seinen Abschied. Die britische Musiklegende kündigte vor einem Jahr seine letzte Welttournee an. Am Donnerstag gastierte der "Rocket Man" in Bremen. Mit einer fulminanten Live-Show begeisterte er das Publikum. In der fast ausverkauften Halle standen die Fans nach jedem Lied laut klatschend und begeistert von der mächtigen Ausstrahlung des angesehenen Künstlers. Im schwarzen Anzug mit genügend Strass und Glitzer präsentierte der Star sich pünktlich und gut gelaunt auf der Bühne und verzauberte Bremen im Handumdrehen.

 

Zack. Der erste Griff in die Tasten des auf Hochglanz polierten Yamaha-Flügels. Zack. Bilderblitze auf der Videowand. Zack. Der nächste beherzte Griff in die Tasten. Zack. Bunte Bilder flackern auf. Zack. Zack. Das Tempo steigert sich. Zack. Zack. Zack. Zack. Immer schneller, bis die Bühne hell erleuchtet ist. Keinen anderen oder spektakuläreren Auftritt benötigt Elton John am Donnerstagabend in der ÖVB-Arena. Der 72-Jährige hat sich fast schon gemütlich niedergelassen. Der schwarze Frack mit goldenen Bordüren sitzt an den Schulter und Oberarmen knackig und spannt ordentlich über dem Bauch. Das Doppelkinn legt sich auf den Kragen des weißen Rüschenhemds. Nein, nein, eine flotte Sohle legt Elton John nicht mehr auf den Lackboden der Halle. Von akrobatischen Hüpfern auf den Flügel ganz zu schweigen. Die hohen Plateauschuhe lässt der Herr seit Jahren auch lieber im Schrank. Wenn er die Bühne auf und abgeht, dann erinnert das eher an ein Wandeln. Und seine Kugel schiebt er wie ein Buddha vor sich her. Sieht schon amüsant aus.  

 

Elton John gefällt’s. Hinter seiner monströsen gelben Brille mit Glitzersternchen sehen die 8500 Fans leuchtende Augen, ein Lächeln. Dieser Mann strahlt Selbstzufriedenheit aus, wenn er dasteht, die Arme zum Jubel hochreißt und sich einfach freut, dass er in seinem Alter noch immer die Hallen füllt. Und in diese Pose wirft er sich des öfteren. Aber, hey, ist doch in Ordnung. Ab jetzt ist Genießen und der Blick auf das Lebenswerk angesagt. 

Den Paradiesvogel braucht es nicht mehr. Das Exzentrische liefern auf seiner Abschiedstournee die Bilder im Hintergrund. Da gibt es eine Menge zu sehen: psychedelische Werke, Comics, eigens gedrehte Cartoons mit dem Musiker und Sänger als Hauptdarsteller, kleine Filme passend zu den Inhalten der Lieder und animierte, schrille Fotoabfolgen im Andy-Warhol-Stil. Teilweise wähnt sich der Zuschauer in einem knallbunten High-School-Musical. 

 

So frisch, so heutig

Aber was sind schon die schrillen Dinge drumherum gegen diesen kolossalen Sound und die Band, die wie eine eingeschworene Gemeinde funktioniert und deshalb mächtig Druck macht. Dazu natürlich die Stimme von Elton John, die - wenn auch rauer, kratziger und tiefer - noch immer Wucht und Volumen besitzt. Dieses Gemisch trägt dazu bei, dass die Lieder, die teilweise locker 20, 30, 40 Jahre auf dem Buckel haben, so frisch, so heutig daherkommen. 

Zu „The Bitch Is Back“ zeigt ein Filmchen Dragqueens, die - hach, wie passend - einen Zickenkrieg par excellence aufführen. Wirklich köstlich. Zu „Rocket Man“ fühlt sich der Zuschauer fast schwerelos dahin schwebend in dieser Weite des Alls, die die Videowand, die wimmernden Bässe und der nicht mehr ganz so klare Falsett des kleinen Mannes hinter der Klaviatur vermittelt. „I Guess That’s Why They Call It The Blues“, „Tiny Dancer“, „Sorry Seems To be The Hardest Word“, „Levon“, „Daniel“, „Sad Songs“ - Elton John, die Hitmaschine knallt ein Lied nach dem anderen heraus. Es geht Schlag auf Schlag. Er zieht durch. Eine Pause benötigt er nicht. Außer, um sich zwei Mal umzuziehen. Nur ein Glitzeroutfit - das ist dann auch mit 72 doch zu wenig. Wo kämen wir denn da hin! 

 

Am allerschönsten, weil vielleicht auch so herrlich traurig und hintersinnig, gelingt die Sequenz zu „Candle In The Wind“. Zugegeben, dieser Schmachtfetzen ist soooo oft heruntergenudelt worden. Aber mit den Bildern von Marilyn Monroe, für die Elton John dieses Lied geschrieben hat, erhält es viel mehr Emotionen, viel mehr Nachdruck. Da ist die berühmteste Blondine des Showbiz zu sehen, die dem Publikum eine Kusshand zuwirft, die mit den Augen flirtet und blinzelt, die sich auf dem Bett räkelt, sodass ihr fast die Brüste aus dem Oberteil hüpfen. Einerseits. Andererseits zeigt der Kurzfilm die verheulten Augen, das zerlaufene Make-up, die Einsamkeit der Künstlerin, die immer nur als dümmliche Nudel abgestempelt und auf ihren Sexappeal reduziert wurde. Perfekt fügen sich in diese Bilder die schmachtende Stimme des Sänger und die behutsamen Klavierklänge ein. Mucksmäuschenstill verfolgen die Fans diese Minuten, manch einer sogar mit einer Träne im Auge. Oh doch, Elton John kann es noch, wickelt das Publikum mit seinen Taktfolgen um den Finger. 

 

Zu diesen ganz leisen, anrührenden Momenten gesellen sich die ausgelassenen. Dann verwandelt sich die ÖVB-Arena zur Großraumdisco. „I’m Still Standing“ und „Saturday Night’s Alright For Fighting“ sorgen etwa für Ausgelassenheit. Oder man muss nur „La-Lala-Lala-Laa“ anstimmen und fast jeder weiß, welches Lied gemeint ist. Genau! Spätestens zum „Crocodile Rock“ rasten alle aus. Obwohl im Saal nur Bestuhlung vorgesehen ist, sind nun längst einige an den Bühnenrand gestürmt, um ihrem Idol ganz nah zu sein. Und es sind beileibe nicht nur Ältere. Da Elton John ein gern gespielter Interpret bei Radiostationen ist, findet sich auch die Tochter neben ihrer Mutter wieder.  

 

Die Musik dieses Mannes funktioniert über Generationen hinweg. Jetzt soll doch tatsächlich Schluss sein. Unglaublich. Aber davor gibt er noch zwei Zugaben. Schön austariert. Eine Ballade: „Your Song“. Ein rockiges Stück: die Hommage an das „Wizard of Oz“-Musical „Goodbye Yellow Brick Road“. Dann fährt der Künstler, gerade so wie es sich für einen Sir gehört, im Aufzug nach oben und verschwindet hinter der Videowand. 

 

Das soll es also gewesen sein? So schnell vergehen zweidreiviertel (!) Stunden. Und dabei hat er so viele bekannte Titel gar nicht gesungen. Was ist mit „Nikita“? Was mit „Sacrifice“? Oder „Blue Eyes“? Oder „Don’t Go Breaking My Heart“, „Circle Of Life“, „Can You Feel The Love Tonight“? Elton John hätte die ganze Nacht durchmachen können. Das Publikum wäre bereit dazu gewesen. Wenn er seine Abschiedstournee so definiert wie manch anderer, könnte es ein nächstes Mal geben. Hoffentlich.​

 

Den Artikel und besonders die Fotostrecke solltet Ihr euch unbedingt unter diesem Link anschauen >>

 

 

WELTSTAR AUF ABSCHIEDSTOURSir - Elton sagt bye-bye - ein Bericht von bild.de

Bremen – Bye-bye, Rocket Man, es war großartig!

Sir Elton John (72) hat sich am Donnerstag von seinen norddeutschen Fans verabschiedet. Im Glitzerfrack und mit auffälliger Designer-Brille spielte der Weltstar noch einmal vor 8500 Zuschauern in der ÖVB-Arena seine größten Hits. Es war das erste Konzert in Deutschland auf seiner „Farewell Yellow Brick Road“-Tour.

Und gleich zu Beginn bei „Bennie and the Jets“ haute er kräftig in die Tasten: „Herzlich Willkommen Bremen. Danke, dass ihr ein Ticket für die Show gekauft habt. Es ist unsere letzte Show in Bremen. Ich hoffe, ihr genießt sie.“

 

Fast drei Stunden lang spielte er all die Songs, die ihm im Laufe seiner 50-jährigen Karriere etwas bedeutet hatten. Auf der überdimensionalen LED-Wand im Hintergrund flimmerten bunte Videos sowie Ausschnitte seiner Karriere.

 

Während seines epischen Werkes, „Indian Sunset“, wurde er von dem Star-Perkussionisten Ray Cooper begleitet, am Schlagzeug saß wieder die Drummer-Legende Nigel Olsson. Zu „Candle in the Wind“ fuhr Sir Elton mit seinem Flügel einmal quer über die Bühne. Vor „Believe“ plädierte er den Kampf gegen AIDS fortzuführen, ehe er mit „I'm still standing“, „Crocodile Rock“ und „Saturday Night“ die ganze Arena in eine Disko verwandelte.

Man merkte, dass diese Tour, und vielleicht auch diese Show, für den Erfolgsmusiker etwas besonderes war. Zum Abschluss wurde John ein wenig wehmütig: „Ich hatte eine tolle Reise, die jetzt zu Ende geht. Es war eine wundervolle Zeit.“

Dann das Finale im rosa Bademantel mit den Balladen „Your Song“ und „Goodbye Yellow Brick Road“, ehe er symbolträchtig und unter tosendem Applaus mit einem Aufzug in den Kulissen verschwand. Für die Bremer waren es die letzten Akkorde einer großen Karriere, „bye-bye, Sir Elton“...

 

Den Artikel solltet Ihr euch unbedingt im Original hier anschauen >>

 

 

 

8. Mai 2019

Die zwei Leben des Elton John - ein Artikel in der Stern View

Die Deutschland Tour steht vor der Tür, die Kinofilm RocketMan steht in den Startlöchern und eine Neuauflage des Disney Films The Lion King mit Elton´s Musik kommt ebenfalls in die Kinos. Die Zeitungen sind voll mit Artikeln über Elton. In der Mai Ausgabe des "Stern View" ist ein mehrseitiger Artikel über Elton John über sein Leben. Interessant geschrieben und mit vielen tollen Fotos auf insgesamt 11 Seiten. Das Heft kostet 4,40 Euro und sollte in jedem gut sortierten Zeitungsgeschäft erhältlich sein.

 

Elton John und David Furnish sind zu alt für noch mehr Kinder - ein Bericht von RTL.de

Elton John hat seine Familienplanung endgültig abgeschlossen.

Der 72-jährige Musiker hat mit seinem Mann David Furnish die beiden Söhne Zachary (8) und Elijah (5). Wie wichtig ihm seine Kinder sind, zeigt er immer wieder in den sozialen Netzwerken. Doch ein weiteres Kind kommt für das berühmte Paar nicht mehr in Frage, wie der Musiker jetzt im Gespräch mit 'The Sun' erklärte: "Wir sind zu alt, um weitere [Kinder] zu haben. Wenn wir 20 Jahre jünger wären, 15 Jahre jünger, würden wir wahrscheinlich mindestens noch ein weiteres haben. Aber mit den Jungs haben wir alle Hände voll zu tun." Trotzdem stellt er in dem Interview fest: "Es ist fantastisch, ein Dad zu sein. Wenn man mir das vor zehn Jahren gesagt hätte, dann hätte ich gemeint, dass ihr verrückt seid."

 

Obwohl sich der Brite nur selten zu seinen kleinen Söhnen äußert, erzählte er kürzlich gegenüber 'Mirror', wie er seinen Jungs erklärte, dass sie einen berühmten Vater haben. "Sie wissen, was ihr Daddy macht, aber ich bringe Elton nie nach Hause. Wenn sie uns fragen, weshalb die Leute uns fotografieren wollen, sagen wir nie 'weil ich berühmt bin', sondern 'weil die Menschen Daddys Musik mögen", so John. Aktuell ist die Musiklegende mit ihrer letzten Welttour mit insgesamt 300 Shows unterwegs: "Seit ich 17 Jahre alt bin, reise ich um die Welt. Ich will meine Farewell-Tour mit einem Triumph beenden. Ich habe vom Reisen genug und möchte jetzt bei meinen Kindern sein. Das schulde ich ihnen." Trotzdem wolle er die beiden nicht zu sehr verwöhnen. Über die Höhe des Taschengeldes sagte er: "Sie bekommen etwas mehr als einen Euro pro Woche. Sie müssen Arbeiten im Haus erledigen, ihre Zimmer aufräumen und den Tisch decken. Das gibt ihnen ein gewisses Gefühl von Verantwortung."

 

Den Artikel solltet Ihr euch unbedingt unter folgendem Link im Original ansehen >>

 

 

7. Mai 2019

In Elton Johns Tour-Klavier ist ein Fußball-Ticker versteckt

Elton John (72) steckt mitten in seiner Abschluss-Tour "Farewell Yellow Brick Road". Nach 300 Konzerten ist 2020 Schluss und der Musiker zieht sich ins Familienleben zurück. Auf der Bühne vermisst der Weltstar allerdings nicht nur Ehemann David Furnish (56) und seine beiden Kinder Elijah (6) und Zachary (8) – der Fußball-Narr verpasst auch wichtige Spiele. Wie Elton nun in einem Interview zugab, hat er dafür eine besondere Lösung gefunden: Im Klavier der Musiklegende ist ein Fußball-Ticker versteckt!

 

Wie in einem Interview des Sängers mit der britischen Zeitung The Sunöffentlich wird, ist das Millionen Pfund teure Yamaha-Klavier des 72-Jährigen so ausgebaut, dass sich darin ein für das Publikum unsichtbares Display befindet. Darüber werden Elton während Konzerten Nachrichten übermittelt – die größtenteils aus Fußballergebnissen bestehen. Als der Interviewer das Gesangstalent auf ein Spiel am 18. Mai – das Finale des Football Association Challenge Cup, FC Watford gegen Manchester City – anspricht, stöhnt dieses: "Oh mein Gott, ja. Da werde ich auf der Bühne stehen. Ich werde ein Wrack sein."

 

Bereits 1976 hat Elton den Fußballverein seiner Heimatstadt gekauft. 1990 verkaufte er den Klub zwar, blieb dennoch Präsident. Nur sieben Jahre später kaufte er den Verein wieder zurück. Auch seine beiden Kinder seien "verrückt nach Sport", wie Elton in dem Gespräch erzählt. "Sie lernen dabei viele Freunde kennen und haben keinerlei Videospiele. Sie sind immer draußen und kicken mit einem Ball herum", verrät der zweifache Vater.

 

Den Artikel solltet Ihr im Original unbedingt hier anschauen >>

 

6. Mai 2019

Happy Birthday Kim Bullard und Davey Johnstone

Am heutigen Tag feiern gleich zwei Mitglieder der Elton John Band ihren Geburtstag. Während Kim Bullard heute 64 Jahre wird, zählt Davey Johnstone bereits 68 Lenze.

Wir möchten den an dieser Stelle im Namen aller User von www.eltonjohn-fan.de herzlich zum Geburtstag gratulieren!

Während Kim mit Elton auf Deutschland Tournee ist kuriert Davey gerade sein Schulterleiden aus! Lasst es Euch heute gehen und feiert schön!

 

4. Mai 2019

RocketMan - das neue Kinoplakat

Hier das zweite offizielle Kinoplakat für den Film Rocketman. Wir hoffen es gefällt Euch!

 

3. Mai 2019

Elton John und Band Live in Wien am 1. und 2. Mai 2019 - die Setlist

.

 

Elton John ist in Europa auf Tour! Vorgestern und gestern Abend gab er seine ersten Konzerte im Rahmen der Farewell Yellow Brick Road Tour in der Österreichischen Hauptstadt Wien. Es gibt eine leichte Veränderung der Setlist zu den bisherigen Konzerten in den USA. Wir dürfen uns über einen zusätzlichen Song freuen. Und das ist "Sorry Seems To Be The Hardest Word. Für die Fotos möchte ich mich bei Lisa bedanken.

Hier ist die Setlist:

 

Bennie and the Jets

All the Girls Love Alice

I Guess That's Why They Call It the Blues

Border Song

Tiny Dancer

Philadelphia Freedom

Indian Sunset

Rocket Man (I Think It's Going to Be a Long, Long Time)

Take Me to the Pilot

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Someone Saved My Life Tonight

Levon

Candle in the Wind

Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding

Burn Down the Mission

Believe

Daniel

Sad Songs (Say So Much)

Don't Let the Sun Go Down on Me

The Bitch Is Back

I'm Still Standing

Crocodile Rock

Saturday Night's Alright for Fighting

 

Your Song

Goodbye Yellow Brick Road

 

elementares Ade - ein Bericht von diepresse.com

 

Der Sänger begeisterte in Wien sein treues Publikum am ersten seiner zwei Abschiedskonzerte. Sehr persönlich und mit unvergesslich markanten Momenten.

"Mit Elton John hat England einen neuen wichtigen Songinterpreten von der Klasse eines Donovan, Dylan, Tim Buckley oder Van Morrison. Auf dem kleinen britischen Label DJM dürfte es diese LP (und damit auch Elton John) schwer haben, in Deutschland bekannt zu werden. Fragen Sie Ihren Importeur nach dieser Platte“, schrieb Rainer Blome 1970 über das Album „Elton John“ im aufstrebenden Musikmagazin Sounds. Bezüglich der musikalischen Güte war seine Einschätzung zu optimistisch, seine Massentauglichkeit betreffend deutlich zu pessimistisch. Immerhin haben es zwei Songs dieses dritten Albums von Elton Johnin die Setlist seiner um die Welt ziehenden Abschiedsshow geschafft.

 

Die erste seiner beiden hiesigen Performances begann beinah so pünktlich wie ein Raketenstart. Um 19.33 Uhr saß der empirehafte Kitschmeister in einem doch recht eng sitzenden Frack am Flügel. Milde Farben ergossen sich am übergroßen, ins Bühnenbild integrierten Bildschirm. Viel gelb, ein wenig braun, ganz so wie es das Cover von „Goodbye Yellow Brick Road“, der wohl besten Elton-John-Platte aller Zeiten, vorgab. Als Opener wählte der 72-jährige mit dem unzerstörbaren Drang zur Schrillheit das treibende „Bennie And The Jets“ von eben diesem Klassiker-Album.

 

Drummer mit weißen Handschuhen

„We'll kill the fatted calf tonight, so stick around, you´re gonna hear electric music, solid walls of sound“, sang Elton John mit kräftiger Stimme. Diese einstige Satire auf das Musikgeschäft der Siebzigerjahre passt gerade heute immer noch, wo sich die Industrie mit ihrer Begeisterung fürs Streaming den Ast absägt, auf dem sie sitzt.

Ein Perkussionist und zwei Schlagzeuger sorgten gleich zu Beginn für kraftvollen Sound. Einer der Drummer, der 70-jährige Nigel Olsson, ist seit den Anfängen von Elton Johns Karriere an dessen Seite. Der einstige Langzotterte ist mittlerweile von recht soigniertem Aussehen. Er trug weiße Handschuhe, wie man sie auch in Bibliotheken überzieht, wenn es alte Folianten abzufingern gilt. Eine berechtigte Arbeitskleidung, war doch das zu spielende Werk in Teilen auch schon über fünfzig Jahre alt.

 

Elton John mit riesiger 3-D-Brille

Elton John selbst hat sich über die Jahre nicht so stark wie Olsson verändert. Sein Glitzerfaktor hat sich ein paar Mal verschoben. Derzeit ist er wieder ziemlich hoch. Seine Sehbehelfe sind nach einer Phase der Dezentheit wieder richtig grell geworden. Diesmal trug er seine Spekuliereisen, wie der Wiener gerne sagt, in Form überdimensionierter 3-D-Brillen. Und am schwarzen Frack mit schwarzem Blumenmuster pickten reichlich rosafarbene, florale Applikationen.

Zunächst war die rasant spielende Kombo noch weit entfernt vom fühligen Balladensamt. „All The Girls Look Like Alice“ rumpelte so richtig gut ans Ohr. Und bei „I Guess That´s Why They Call It The Blues“ reizte Elton John die Bestie Publikum mit häufigem Aufstehen zu mehr klatschender Teilnahme. Gegen Ende bekam es dann sogar ein kleines Lob von ihm: „You did well“, quetschte er heraus.

 

Die Lieblingssongs des Sängers

Davor galt es aber noch 140 Minuten mit einem Potpourri an Hits und persönlichen Lieblingssongs zuzustellen. Mit „Border Song“, einem der Songs vom 1970er Album „Elton John“, war dann auch gleich ein Highlight an der Reihe. Auf die Netzhaut peitschten Bilder aus den Sixties. Nina Simone, Little Richard und Aretha Franklin, die damals den recht gospeligen „Border Song“ gecovert hat, was Elton John und seinen Texter Bernie Taupin unendlich stolz gemacht hat. Zurecht!

 

Mit viel Gusto arbeitete man sich durchs große Repertoire. Anders als etwa die Rolling Stones, die seit Jahren mit einem recht unoriginellen Greatest-Hits-Programm die Stadien dieser Welt heimsuchen, leistete sich Elton John etwa mit dem recht unbekannten „Indian Sunset“ einen Rückgriff auf ein persönliches Lieblingslied. Solche sentimentale Blicke zurück auf die Zeit des eigenen Aufbruchs zählten zu den Highlights des Abends.

Mit „Take Me To The Pilot“ und „Sorry Seems To Be The Hardest Word“ folgten zwei lodernd intensive Lieder. Das bekenntnishafte „Someone Saved My Life Tonight“ von Elton Johns Lieblingsalbum „Captain Fantastic and the Brown Dirt Cowboy“ erzählte dann von den kreativen Kämpfen in den Siebzigerjahren. Die Strophen schlossen mit einem „Thank God my music´s still alive“.

 

Tränen und nachdenkliches Winken

Und es war tatsächlich die Musik, die ihn am Ende aus dem Drogensumpf und der jahrelangen Verdrängung seiner Homosexualität rettete. 1999, erzählte er dem Publikum, habe er sich endlich aufraffen können, die drei Worte „I need help“ zu sagen. Elton John bewegte sich weg von den Drogen, weg von der Egozentrik hin zum Altruismus – der etwa auch die Arbeit der Elton-John-AIDS-Foundation befeuert. Mit „Don't Let The Sun Go Down On Me“, das er einst mit dem durch die Folgen von Drogenmissbrauch umgekommenen Kollegen George Michael aufgenommen hat, rührte er einmal mehr zu Tränen.

Im Finale wurde es sehr lebhaft. „Crocodile Rock“ belebte das innere Kind vieler Besucher, „I´m Still Standing“ den Widerstandsgeist. Als Zugabe zelebrierte Elton John das stille „Your Song“ sowie das prächtige „Goodbye Yellow Brick Road“. Dann entschwand er mit elementarer Geste, einem nachdenklichen Winken.

 

Den Artikel könnt Ihr im Original hier nachlesen >>

 

"Rocket Man" Elton John lässt Wiener Fans abheben - ein Bericht von heute.at online

von Florian Bauer - Am Mittwoch sorgte der britische Superstar beim ersten seiner beiden Abschiedskonzerte für eine riesengroße Part

Auch die größten Stars entscheiden sich zum Leidwesen ihrer Fangemeinde irgendwann dazu, etwas leiser zu treten. Auch Sir Elton John. Mit der gigantischen "Farewell Yellow Brick Road"-Tour sagt er seinen Fans auf der ganzen Welt über den Zeitraum von mehr als zwei Jahren lautstark "Goodbye".

 

Dreistündiger Hitmarathon

Auf eine jahrzehntelange Karriere als Popsuperstar zurückblickend, lässt er während eines rund drei Stunden dauernden Konzerts die Höhepunkte seines musikalischen Schaffens noch einmal für seine Anhänger aufblitzen. Schon anderthalb Stunden vor Beginn standen sich viele Konzertbesucher rund um die Stadthalle in äußerst disziplinierten Schlangen die Füße in den Bauch. Der Einlass funktionierte allerdings schnell und reibungslos, sodass fast jeder pünktlich am Platz saß.

Um kurz nach halb acht Uhr wurde das Saallicht kurz gedimmt, gleichzeitig brandete ein Tosen durch die ausverkaufte Stadthalle. Wenige Augenblicke später haute Sir Elton John schon in die Tasten, um den Konzertabend mit dem Song "Bennie and the Jets" flott beginnen zu lassen.

Standing Ovations gleich zu Beginn 
In einem mit unzähligen Strasssteinen besetztem Frack und dazu passender Glitzerbrille saß der 72-Jährige am großen, schwarzen Flügel, seine Mitmusiker im Rücken. Schon nach der ersten Nummer gab es vom Publikum Standing Ovations. Weiter ging es mit "All The Girls Love Alice".

Nach der zweiten Nummer begrüßte der 72-Jährige seine Fans. "Guten Abend, Wien. Wir sind sehr glücklich in dieser schönen Stadt zu sein. Die Show heute und morgen sind die letzten Konzerte, die wir je in Wien spielen werden. Wir werden also so viel Spaß wie möglich haben", sagte er auf Englisch, ehe er mit "I Guess That's Why They Call It The Blues" einen weiteren Hit aus seinen Ärmeln direkt in die Klaviatur fließen ließ.

 

Beeindruckende Bühne 

Hinter dem "Rocket Man" und seiner Band erhob sich eine überdimensional große Leinwand, auf der während der Songs Videoclips oder Visuals eingespielt wurden. Umrahmt wurde die Leinwand und die ganze Bühne von gelben Ziegelsteinen, passend zum Titel der Abschiedstour.

Das Set wurde fortgesetzt mit "Border Song", "Tiny Dancer" und "Philadelphia Freedom". Bei einem kurzen Spaziergang über die ausladende Bühne holte er sich danach einen längeren Applaus ab.

 

Stimmlich immer noch top 

Trotz seiner 72 Jahre und dem vor allem in den 1970er und 80er-Jahren sehr exzessiv gelebten Rock'n'Roll-Lifestyle klingt die Stimme von Sir Elton nach wie vor voll und hat nichts von ihrem einzigartigen Zauber verloren.

Auch bei den Höhen geht ihm nicht die Luft aus, wie sich unter anderem beim Song "Indian Sunset" zeigte. Der eher unbekannte Titel zählt für ihn zu einem der besten Songs, den er gemeinsam mit Bernie Taupin geschrieben hat. Bei dem monumentalen Stück wurde er nur von einem Percussionisten begleitet. Das Publikum goutierte die seltene Darbietung erneut mit Standing Ovations.

 

Erstes Highlight "Rocket Man" 

Dann folgte mit "Rocket Man" der erste große Gänsehautmoment des Abends. Optisch untermalt von spacigen Weltraumaufnahmen sang sich Elton John durch den Hit aus dem Jahr 1972, der auch Namensgebend für das bald erscheinende Biopic mit Taron Egerton in der Hauptrolle ist. Die Nummer wurde extrem dynamisch dargeboten und so spektakulär in die Länge gezogen.

Nach dem funkigen "Take Me To The Pilot" ging es mit "Sorry Seems To Be The Hardest Word" weiter. Bei der Ballade wurden erstmals Handy-Taschenlampen aktiviert und von der Vielzahl an in die Höhe gehaltener Displays ließ sich schließen, dass das Dargebotene auch hundertfach auf Video festgehalten wurde.

Mit "Someone Saved My Life Tonight" folgte einer der wohl persönlichsten Songs vom Album "Captain Fantastic and the Brown Dirty Cowboy" aus dem Jahr 1975. "Levon", bei dem der Popstar zeigte, warum man nicht nur Billy Joel den "Piano Man" nennen sollte, bot dann noch eine flotte Gelegenheit, durchzuschnaufen. Es war nämlich an der Zeit für einen der traurigsten Songs aller Zeiten.

 

"Traurigster Song aller Zeiten" 

Wem bei "Candle In The Wind" nicht das Wasser in den Augen stand oder die Wangen herunterkullerte, der kann kein Herz in der Brust tragen. Die Nummer, die Sir Elton eigentlich für Marylin Monroe geschrieben hat und die mit der Livedarbietung beim Begräbnis von Lady Diana in der Westminster Abbey im Jahr 1998 noch ein viel größere Bedeutung erlangte, zählt bis heute zu einem Garant für Tränendrüsenüberfunktion.

Für ein paar Minuten verschwand Reginald Kenneth Dwight, wie Elton John eigentlich heißt, von der Bühne. In einem mit Blumen bestickten Gehrock und einer farblich abgestimmten Hose saß er wenig später wieder am Flügel. Mit "Funeral For A Friend/Love Lies Bleeding" wurde der zweite Teil der Show fast schon bombastisch eingeleitet.

 

Berührende Worte über Drogensucht und HIV 

Der hinten raus immer schneller werdende Gospel-Nummer "Burn Down The Mission" sorgte dann wieder für etwas Auflockerung im Set. Die gute Stimmung wurde nach "Daniel" und vor "Believe" mit einer ernsten Ansprache etwas gedrückt. Sehr persönlich erzählte Elton John über seine von Drogen und Alkohol dominierten Zeit in den 1980ern. Die Überwindung, sich Hilfe zu suchen, sei das beste, was er je gemacht hat. Mit der "Elton John Aids Foundation" kann er jetzt dieses Hilfe weitergeben.

Zu den ersten Klängen von "Don't Let The Sun Go Down" stürmten am Beginn des letzten Konzertdrittels schließlich zahlreiche Leute von den Stehplätzen direkt vor die Bühne. Es gab kein Halten mehr. Die große Ballade wurde von der gesamten Stadthalle abgefeiert.

Bei "The Bitch Is Back" und "I'm Still Standing" hielt es schließlich niemanden mehr auf den Sitzen. In den Gängen wurde getanzt und geshakt was das Zeug hielt. Der Rock'n'Roll-Train nahm dann mit "Crocodile Rock" und "Saturday Night's Alright For Fighting" noch weiter an Fahrt auf. Mit einem gelben Konfettiregen verließ Sir Elton danach vorerst die absolut tobende Halle.

 

Zugaben im blauen Morgenmantel 

Nach minutenlangem Applaus kehrte Elton John schließlich in blauem Morgenmantel wieder auf die Bühne um sich mit den zwei Weltnummern "Your Song" und "Goodbye Yellow Brick Road" vom Wiener Publikum zu verabschieden. Voerst, denn schon am Donnerstag gibt es das zweite Abschiedskonzert von ihm. Dann wird die Zugabe die letzte auf Wiener Boden gespielte Nummer markieren. Im Sommer gibt es den Superstar noch in Graz zu sehen.

Elton John - "Farewell Yellow Brick Road"-Tour 
• Bennie and the Jets 
• All the Girls Love Alice 
• I Guess That's Why They Call It the Blues 
• Border Song 
• Tiny Dancer 
• Philadelphia Freedom 
• Indian Sunset 
• Rocket Man 
• Take Me to the Pilot 
• Sorry Seems To Be The Hardest Word 
• Someone Saved My Life Tonight 
• Levon 
• Candle in the Wind 
• Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding 
• Burn Down the Mission 
• Daniel 
• Believe 
• Sad Songs (Say So Much) 
• Don't Let the Sun Go Down on Me 
• The Bitch Is Back 
• I'm Still Standing 
• Crocodile Rock 
• Saturday Night's Alright for Fighting 
Zugaben 
•Your Song 
•Goodbye Yellow Brick Road

 

Den Artikel solltet Ihr im Original hier nachlesen >>

 

2. Mai 2019

ROCKETMAN der Soundtrack - erscheint am 24. Mai 2019

Heute ist der Soundtrack um Kinofilm Rocketman erschienen. Alle Songs werden vom Hauptdarsteller Tom Eggerton gesungen. Bis auf den letzten Song: (I´m Gonna) Love Me again ist ein neuer Song von Elton und Bernie und ein Duett zwischen Elton John und Tom Egerton. Die CD kann bereits jetzt auf Elton´s offizieller Homepage www.eltonjohn.com für 12,99 Euro vorbestellt werden und wird dann am 24. Mai ausgeliefert. Hier ist schon mal die Tracklist. Übrigens: Interlude bedeutet Zwischenspiel:

 

The Bitch Is Back (Introduction)

I Want Love

Saturday Night’s Alright (For Fighting)

Thank You For All Your Loving

Border Song

Rock & Roll Madonna - Interlude

Your Song

Amoreena

Crocodile Rock

Tiny Dancer

Take Me To The Pilot

Hercules

Don’t Go Breaking My Heart

Honky Cat

Pinball Wizard – Interlude

Rocket Man

Bennie and the Jets

Don’t Let The Sun Go Down - Interlude

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Goodbye Yellow Brick Road

I’m Still Standing

(I’m Gonna) Love Me Again

Zu dem Album gibt es auch einige andere Fanartikel passend zum Film. Ein Buch, T-Shirts eine "Blue Cap" und vieles mehr. Viel Spaß beim shoppen!

Wir stellen vor: Raven Records in Hennef Uckerath

Nachdem ich meine Liebe zu Vinyl vor einigen Monaten wieder entdeckt habe, bin ich auf einen hervorragend sortierten Schallplattenladen in Hennef Uckerath gestoßen. Das Geschäft heißt Raven Records Music Store und befindet sich auf der Westerwaldstraße 153 in 53773 Hennef (Sieg).

Der Raven Records Music-Store wurde im Jahr 2016 eröffnet und das Angebot umfasst mehr als 15.000 Schallplattensowie CD’s, Plattenspieler, Soundsysteme, Poster,  Memorablia und Fachliteratur in einladendem Ambietente. Ihr könnt dort nicht nur Tonträger kaufen sondern auch Eure alten Schätzchen loswerden.

Ein Besuch lohnt sich immer. Auch für Elton Fans. Ich habe dort schon einige unvermutete Schätzchen gefunden. Und es kommen immer neue Schätzchen dazu. Von der Qualität der dort erworbenen Schallplatten bin ich absolut überzeugt.

 

Chillen, sitzen, testen und genießen. Unter diesem Motto könnt Ihr Euch die gefundenen Tonträger in aller Ruhe anhören und Euch vom Zustand überzeugen.

 

Wem der Weg nach Uckerath dann doch zu weit ist findet bestimmt etwas im Onlineshop. Im Globalvinyls Ebay-Shop findet Ihr täglich neue attraktive Angebote aus der Welt der Musik – vom Plattenspieler über Ausgefallenes und natürlich auch beliebte und seltene Schallplatten.

Der Internetauftritt macht Lust auf mehr: www.ravenrecords.de

In dieser kleinen Bildergalerie könnt Ihr Euch von der Wohlfühlatmosphäre überzeugen:
.

Wir wünschen viel Spaß beim Shoppen!
 

 

 

1. Mai 2019

Schallplattenbörsen 2019 - Termine

Vinyl ist immer mehr im kommen. Unter dem Motto "Rettet das Vinyl" finden in diesem Jahr unzählige Schallplattenbörsen, überwiegend in Nordrheinwestfalen, statt. Aber nicht nur Schallplatten sondern auch CFDs und DVD´s sind dort erhältlich. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der ein oder andere Elton John Fan dort auch fündig wird. In dem Bild oben findet Ihr alle Termine ab dem 1. September 2019.

 

30.April 2019

On The Cover Of A Magazin - Artikel in der französischen Ausgabe des RollingStone

In der französischen Ausgabe des RollingStone im Monat Mai ist ein Artikel über den Film "RocketMan".

 

 

 

ABSCHIEDSTOURNEE - Poptitan Elton John: Sag beim Abschied leise Ohrwurm - ein Bericht von "DerStandard" online

Der 71-Jährige befindet sich derzeit auf Abschiedstournee. Am Mittwoch und Donnerstag gastiert er in der Wiener Stadthalle, im Juli in Graz.

 

Merke, wenn einer im Popgeschäft viel herumgekommen ist, dann ist er damit natürlich auch in Wien gewesen. Oft und manchmal gern. Elton John hat in den letzten Jahrzehnten die Stadt nicht nur schon vor Schloss Schönbrunn, auf dem Life Ball oder als Eröffnungssänger der Wiener Festwochen auf dem Rathausplatz beehrt. Neben regelmäßiger Betreuung seiner mit ihm in allen Ehren alternden Fans in der ausverkauften Stadthalle konnte man ihn auch schon im Rahmen eines Geburtstagskonzerts für eine Supermarktkette im Ernst-Happel-Stadion erleben.

 

Ganz abgesehen von Tiroler Skipisten, oberösterreichischen Burgen und einer vom Dogda Haida versenkten Bühne auf dem Kärnter Wörthersee fehlen jetzt eigentlich nur noch die Jedermann-Bühne auf dem Domplatz in Salzburg und diese eine Almwiese, auf der einst Julie Andrews mit den Kids in The Sound of Music herumringelreihte.

 

Dazu wird es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr kommen. Der 71-jährige Poptitan hat seinen Rückzug aus der Öffentlichkeit bekanntgegeben. In Zukunft möchte er nur noch abgeschieden zu Hause oder im Studio musizieren und künstlerisch tätig sein. Bei einem Mann wie ihm, den sie aufgrund seines früheren Lebensstils auch "Captain Fantastic" nennen, geht das natürlich nicht im kleinen Rahmen. Noch bis tief ins Jahr 2021 hinein wird Elton John neben seinem Doppelkonzert am kommenden 1. und 2. Mai in der Wiener Stadthalle auch noch in knapp 300 anderen Hallen weltweit mit seiner Band in zwei-, dreistündigen Konzerten Abschied nehmen.

Mitsingen geht von allein

Die mitunter etwas überdimensioniert geratenen Auftritte eines in der Vergangenheit oft auch nicht sonderlich motivierten Hotelbarmusikers mögen zwar (trotz fahrbaren Klaviers und Bühnendekorationen im Stile Liberaces) nicht immer alle Besucher restlos überzeugt haben. Bei einem Konzert Elton Johns geht es allerdings seit Jahrzehnten nicht mehr um aktuelle Tagesverfassungen oder künstlerische Funkenflüge. Die Musik dient einzig dazu, durch Schallwellen wieder die Ohrwürmer in unseren Köpfen hervorzukitzeln. Mitsingen geht dann ganz von allein.

Abgesehen vom real existierenden Insekt desselben Namens, das uns aber entgegen aller anderslautenden Gerüchte eh nichts tut, meldet sich ein Ohrwurm vor allem dann unerwartet im Menschen, wenn dessen Gehirnaktivität gerade nicht anderweitig beschäftigt ist, sondern eher auf der niederen Frequenz namens Dienst nach Vorschrift dahinsurft. Wohnung putzen, wir fahr'n, fahr'n, fahr'n auf der Autobahn, aus dem Fenster schauen, Nägelbeißen.

Glam, Glitter, Ausschweifung

Mit einer gut 50-jährigen Karriere, angeblich über 350 Millionen verkauften Tonträgern, einem in der Vergangenheit auch für bildlastige Medien gut vermarktbaren Lebensstil im Zeichen von Glam, Glitter, Ausschweifung, lebensbedrohlicher Mengen wachmachender Drogen, kurz, der haltlosen Verschwendung ökonomischer, kreativer und biologischer Ressourcen, ist Elton John eines ohne Zweifel gelungen:

Der Brite hat Lieder geschaffen, die den Menschen nahe- und dadurch nicht mehr aus dem Kopf gehen. Ausgehend von den Texten seines künstlerischen Lebenspartners Bernie Taupin entwickelte der 1947 als Reginald Kenneth Dwight geborene Elton John vor allem in den 1970er-Jahren bis heute nachhallende Evergreens.

Laut US-Presse befindet sich der Brite live derzeit in der Form seines Lebens. Heuer kommt auch noch das Netflix-Biopic Rocket Man sowie Elton Johns Autobiografie mit dem von Helmut Berger geborgten Titel Ich.

Ein kleines wenig Schnulzenopi

Nach einer Kehlkopfoperation klappt das mit dem Falsettgesang auf der Bühne heute zwar nicht mehr. Das tiefere Timbre bekommt aber Klassikern wie dem (aktuell wieder gespielten) Candle In The Wind, Rocket Man, Crocodile Rock, Goodbye Yellow Brick Road, Daniel, Your Song oder Don't Let The Sun Go Down On Me offenbar ganz prächtig. Nach einer Zeit des verschämten heimlichen Hörens des Schnulzenopis darf man sich heute auch wieder offen zu Elton Johns Musik bekennen. Kalter-Krieg-Schmonzetten wie Nikita sind ihm längst verziehen.

Der wandlungsfähige Paradiesvogel der Siebzigerjahre gilt heute Leuten wie Michael Stipe, Father John Misty oder John Grant (Queen of Denmark!) als Vorbild. Mit seiner souveränen Mischung aus heldischem Bariton und einer übervollen Trickkiste verschiedener Stile zwischen Pop, Disco und Soul sowie ein wenig Schlagerschmalz hat sich Elton John das mehr als verdient. 

 

Den Artikel solltet Ihr Euch auch im Original ansehen >>

 

Dankeschön für 800.000 Klicks

Im Laufe dieser Woche ist der Zähler auf meiner Website auf über 800.000 gegangen. Für diese hohe Anzahl an Klicks möchte ich mich gerne bei allen bedanken, die meine Webseite besuchen. 800.000 ist eine sehr stolze Zahl wenn man bedenkt, dass die Fanseiten es immer schwerer durch Facebook, Instagram und co haben.

Die Europatournee steht vor der Tür, der Film RocketMan läuft bald in den Kinos und Elton und die Banhd haben in Mailand neue Songs aufgenommen. Somit wird es in den nächsten Wochen auch weiter mit dem Ziel irgendwann mal die 1.000.000 zu erreichen.

Neben aktuellen Meldungen versuche ich auch immer wieder das Archiv zu verbessern bzw. zu vervollständigen. Zur Zeit bin ich dabei die Diskografie um Alben, die nur bei uns in Deutschland erschienen sind zu erweitern. Auch heute habe ich wieder eine interessante Kompilation (siehe folgenden Artikel) hinzugefügt.

Ebenfalls möchte ich in den nächsten Tagen das Pressearchiv erweitern.

Es gibt also viel zu tun!

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch wundervolle Elton Wochen und morgen einen schönen Feiertag!

 

Euer Ralf

 

Alben, die nur in Deutschland erschienen sind: Your Songs

Auch nach über 35 Jahren als eingefleischter Elton John Fan fallen mir immer wieder Dinge in die Hand, die ich bisher so noch nicht gesehen habe. Letzte Woche war ich in Hennef Uckerath in meinem Lieblings-Second-Hand-Recordstore und habe mir ein paar neue Schallplatten zugelegt. Darunter auch dieses Album, das ich Euch heute kurz Vorstellen möchte. Elton John Your Songs. Vermutlich stammt die Scheibe aus dem Jahr 1982 oder 1983. Ich weiß es nicht genau. Jetzt denkt Ihr bestimmt: "Toll, schon wieder ein Greatest Hits Album mit all den bekannten Songs." Und ich muss auch zugeben, dass ich anfangs skeptisch gewesen bin, vor allem wegen dem Cover. Die Tracklist habe ich einfach nur überflogen und mir nichts dabei gedacht.  Am nächsten Tag habe ich die Scheibe dann aufgelegt und war beim zuhören etwas überrascht. Die Tracklist ist ein schöner Mix aus Songs aus den 70er und frühen 80er Jahre, die ich bisher so noch nicht zusammengestellt gesehen habe. Wer seine Sammlung erweitern möchte kann ich diese LP nur ans Herz legen.

 

Katalognummer: Polystar 2475566

Erschienen 1982 (angenommen)

Seite 1

Blue Eyes

Song For Guy

Don´t Go Breaking My Heart

Daniel

Candle In The Wind

Part Time Love

Rocket Man

Goodbye Yellow Brick Road

Crocodile Rock

 

Seite 2

Funeral For A Friend/Love Lies Bleeding

Your Song

Tiny Dancer

Nobody Wins

Little Jeannie

Lucy In The Sky With Diamonds

 

 

 

19.April 2019

Elton John verabschiedet sich von der Bühne - ein Bericht der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung

 

Mit der Welttournee „Farewell Yellow Brick Road“ verabschiedet sich Elton John von seinen Fans. Die führt ihn im Mai nach Oberhausen.

Wenn sich Superstar Elton John von der Bühne verabschiedet, dann geht das auf gar keinen Fall leise vonstatten – das war wohl in dem Moment klar, als der Brite in jungen Jahren das erste Mal im extravaganten Glitzeroutfit eben jene betrat.

Rund ein halbes Jahrhundert ist das her, so lange beehrt der heute 72-Jährige die Welt mit seinem außergewöhnlichen Talent, das ihn bereits als Elfjährigen an der Royal Academy of Music studieren ließ.

 

Sämtliche Konzerte ausverkauft

Nun sagt die Popikone also Adieu oder besser „Farewell Yellow Brick Road“ – so der Titel seiner 300 Auftritte umfassenden Abschiedstournee, die ihn rund um die Welt führt. Und nach Oberhausen.

Aber wie das nun mal so ist, wenn ein weltbekannter Superstar seine (voraussichtlich) allerletzte Runde dreht: Sämtliche Konzerte sind ausverkauft, auch sein finaler Akt in der Region.

 

Ein neues Kapitel aufschlagen

Mit einer Auswahl seiner größten Hits, zu denen bahnbrechende Musikstücke wie „Your Song“, „Tiny Dancer“, „Rocket Man“ und so viele mehr zählen, macht sich der als Reginald Kenneth Dwight geborene Londoner auf zu seiner letzten großen Welttournee.

„Es wird Zeit, sich vom Tourgeschäft zu verabschieden, damit ich mich mit ganzem Herzen dem nächsten wichtigen Kapitel meines Lebens widmen kann“, erklärt John seinen Schritt. „Ich möchte dann unbedingt mehr Zeit der Erziehung und dem gemeinsamen Leben mit meinen Kindern widmen.“

 

Einzigartige Bühnenperformances

Sein Abschied wird Spuren in der Musikwelt hinterlassen. Schließlich zählt der Musiker mit den knallbunten Brillen zu den großartigsten Sängern aller Zeiten, teilt sich Bestenlisten des renommierten Musikmagazins Rolling Stone mit Elvis Presley, John Lennon und Aretha Franklin.

Seine schillernden Bühnenperformances sind einzigartig, so wie der Künstler selber. „Ich möchte die Kreativität und Leidenschaft, die mich schon immer vorangetrieben hat, ein letztes Mal auf meiner Abschiedstour meinen Fans präsentieren.“

 

Elton John im Kino

Bevor Elton John nun also zum letzten Mal öffentlich am Piano Platz nimmt, geht er aber sicher, dass sich die Welt an ihn erinnern wird. Denn nicht nur gewohnt visuell beeindruckende Auftritte in Nordamerika, Europa, Asien, Südamerika und Australien stehen auf dem Tourplan.

Ende Mai kommt die langersehnte Filmbiografie „Rocketman“, die die wichtigsten Momente aus der Karriere des Briten beleuchtet, in die Kinos. Regisseur Dexter Fletcher hatte zuletzt bereits Freddie Mercurys legendäre Laufbahn in Szene gesetzt.

Damit nicht genug: Vor wenigen Wochen kündigte der Träger des Order of the British Empire seine Autobiografie mit dem Titel „Me – Elton John“ an. Erscheinen soll das Werk noch in diesem Oktober. Leise ist sein langer Abtritt also ganz und gar nicht – aber was anderes hätte die Welt von diesem einzigartigen Rocket Man auch nicht erwartet.

 

Den Artikel solltet Ihr unbedingt hier im Original nachlesen >>

 

 

14. April 2019

+++ Exklusiv für eltonjohn-fan.de - ein Interview mit John Jorgenson +++

Hello John, thank you fort he readyness for this little Interview. We are very proud to do that with you. Here are my questions:

eltonjohn-fan.de: Who asked you to fill in for Davey for playing the european concerts this year?

John: Well, I was actually asked by Elton, David Furnish and Davey in a very organic way. Since it’s not the first time I’ve filled in for Davey because of medical or family reasons it was not too unusual to be asked again. He has been my friend long before we every played together or with Elton, so I’m happy to be able to help him out in this way.

 

eltonjohn-fan.de:

Are you still in touch with Elton now or then while you've been on your own tours?

John:

Yes, I’m in touch with Elton from time to time over the years and since Davey and I live near each other and are family friends we keep in touch too. David Furnish also keep in contact with my wife Dixie, so it a bit of a family-like situation.

 

eltonjohn-fan.de: You already jumped in when Davey had surgery in 2013. How was it to fill in that time? How did Elton and the Band welcome you?

John: I’ve actually filled in a number of times over the years, and although the situations at times have been sometimes sad and stressful, Elton and the band, crew, and management have always been very welcoming and appreciative. The first time I filled in after Guy, Bob and Clive were gone it was a pretty strange feeling as one would imagine. Now I’m more acquainted with Matt and Kim, so it’s a little more comfortable and I’m looking forward to the shows. I’ve also had more time to prepare and send ahead my own equipment, so that’s cool too.

 

eltonjohn-fan.de: What's your favourite memory about being on tour with Elton and Davey in the 90s - For many fans, Davey and you were the perfect match. Is there any chance to see you together on this farewell tour once again on stage?

John: After Princess Diana’s Funeral it seems that the love for Elton was at an all time high, and the the audiences were just overflowing with love and positive energy at the concerts. It was hard to imagine anything even more than that, so I asked Davey if it was more intense back in the 70s heyday. He replied “only when John Lennon joined us onstage at MSG, otherwise this is pretty much the top”. That was special to be with Elton at that high point for sure. Davey and I always had so much fun playing and rocking out onstage together, and now when I see the clips from back then I understand how the audience would see and feel the energy and the fun we were having. We love and respect each other without competition, yet we would spur each other on and the crowd would benefit from that. As far as I know now there aren’t plans for the 2 of us to be onstage together.

 

eltonjohn-fan.de: You've made some albums with Davey when you were on tour together. Do you think about the possibility  doing another one.

John: Indeed Davey and I recorded the Crop Circles album while on tour with the immense help of Guy Babylon who did the actual recording and engineering. We’ve actually spoken many times about wanting to do a follow-up to this record, but both have been extremely busy. As there are no plans for us to be together on tour it’s unlikely that we would be able to make another album at this time.

eltonjohn-fan.de: When Elton has retired, will there be a place for Davey in your band?

John: Good question! Well, my bands are pretty diverse and specific (gypsy jazz, bluegrass...) but I’m always up for playing with Davey in any format, so who knows, maybe we will make a new band together!

 

eltonjohn-fan.de: The Jam session during Levon is one of the most beloved improvisations parts since several years. How will you prepare your guitar part? Just by improvising or do you discuss such things with Davey?

John: To prepare for this tour I’ve listened to live tapes of the shows so that I can understand the dynamics of these “jam sections” that appear in Levon and several other songs during the show. These are actually some of my favorite parts too, as the entire band needs to act like “one mind” and each member contributes to the overall dynamic much more than in the confines of the usual sections. I was also able to rehearse these sections with the band some before the shows, so I feel pretty much ready to rock!

 

eltonjohn-fan.de: How did your band members react to the rescheduled concerts of your own projects?

John: Most of my own band members were extremely supportive, and so were the promoters of the shows we had to reschedule. So far nearly all of my affected shows have been rescheduled and for the most part all of my band members will be able to play the rescheduled concerts. I feel very lucky and supported in this way. It also helps that everyone in the world loves Elton!!

 

eltonjohn-fan.de: Will there be a chance to see and hear you play other instruments than the guitar during your tour leg? MKaybe the Saxophon on The Bitch Is Back?

John: So far the only “non-guitar” Instrument I’ll be playing is the pedal steel on Tiny Dancer. That could change, but as I’m the only guitarist the guitar parts need to be covered first and foremost.

 

eltonjohn-fan.de: What's your favourite Elton Song to play?

John: That’s a hard one, there so many good ones!! Funeral For a Friend/Love Lies Bleeding is great for guitar, Don’t Let The Sun touches the audience so much, Burn Down The Mission is so funky, then I love playing the pedal steel so Tiny Dancer...well, I could go through the whole setlist really!

 

eltonjohn-fan.de: Which concerts/places are you looking forward the most and why?

John: I am probably looking forward most to playing the places where I have lots of friends....Verona, Paris, Amsterdam, UK... Also some of the venues themselves are stunning, like Nimes.

 

eltonjohn-fan.de: Is there a chance to meet you during the Farewell Yellow Brick Road Tour?

John: I’m not sure about that, I think sometimes there is a VIP meet and greet sort of event before the shows that I could attend. Many of the concerts we fly in and out the same day so the timing is pretty tight.

 

eltonjohn-fan.de: A last Question: In the record store you see more and more vinyl records. What is your favorite Music format. Vinyl, CD, Tape or MP3 and why?

John: I like all the formats really, each one has its benefits and drawbacks. Vinyl sounds amazing but is delicate and bulky, CDs are bit more convenient but can sound a tad harsh, MP3s are super convenient but lack dynamics...tape really sounds amazing too. Probably my most favorite listening experience recently was in Greg Penny’s studio when he showed me 5.1 mixes of the Blue Moves album...extraordinary!

 

Wir möchten uns an dieser bei John Jorgenson herzlich bedanken für dieses Interview.

Mein besonderer Dank gilt Daniel, der mich unheimlich bei den Fragten inspiriert hat! So was machen wir nochmal!

 

RocketMan bei den Filmfestspielen in Cannes

Der Film RocketMan wird bei den Filmfestspielen in Cannes am 16. Mai 2019 aufgeführt. Elton ist auch vor Ort!

 

13. April 2019

+++ Exklusiv Interview mit John Jorgenson +++

John Jorgenson wird, wie Ihr sicherlich schon wisst, Davey Johnstone auf der bevorstehenden Europa Tournee an der Gitarre vertreten. Wir haben sofort Kontakt mit ihm aufgenommen und eine Zusage für ein kleines Interview bekommen. Ich habe eine Menge an Fragen gesammelt und werde sie morgen an John schicken. In den nächsten Tagen werden wir das Interview an dieser Stelle veröffentlichen.

 

Record store Day 2019 - Elton John beim Shoppen - ein kleines Video

Heute am 13. April ist Record Store Day. Und passent zum Recod Store Day möchten wir Euch ein kleines Video aus de Jahr 1975 präsentieren. Was macht Elton in diesem Video? Natürlich Schallplatten kaufen. Wir hoffen,k dass Euch dieses kleine Video gefällt und wünschen Euch viel Spaß damit.

 

Heute zum RSD erschienen: Elton John and Ray Cooper - Live From Moskau

Heute, am 13. April 2019, ist das Livealbum Elton John with Ray Cooper Live From Moskau anlässlich des Record Store Days 2019 in klarem Vinyl erschienen. Hier ist die Tracklist (Verteilung auf den einzelnen Seiten noch unter Vorbehalt):

 

Seite 1

Daniel

Skyline Pigeon

Take Me To The Pilot

Rocket Man

 

Seite 2

Don´t Let The Sun Go Down On Me

Goodbye Yellow Brick Road

Candle In The Wind

I Heard It Through The Grapevine

 

Seite 3

Funeral For A Friend

Tonight

Better Off Dead

Bennie And The Jets

 

Seite 4

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Crazy Water

Saturday Night´s Alright For Fighting/Pinball Wizard

Crocodile Rock / Get Back / Back In The U.S.S.R

 

 

 

 

11. April 2019

Elton John bedankt sich bei 1.000.000 Youtube Abonnenten

Elton John bedankt sich bei mehr als 1.000.000 Youtube Abonnementen:

Thank you YouTube for this award and everyone who’s been watching my channel. See my latest live videos here: bit.ly/EltonLIVE

Elton xx

 

The Lion King - der neue Trailer

Am 18. Juli 2019 kommt wahrscheinlich die Neuverfilmung von "The Lion King" in die Kinos. Wir möchten Euch die Wartezeit mit den neuesten Trailer verkürzen. Viel Spaß damit!

 

 

 

3. April 2019

RocketMan - ein weiterer Trailer

Am´30. Mai 2019 kommt die Biopic Rocketman in die deutschen Kinos. Die meisten Fans können den Kinostart kaum erwarten. Um Euch die Wartezeit ein wenig zu verkürzen präsentieren wir Euch an dieser Stelle einen weiteren kleinen Trailer. Wir wünschen Euch viel Spaß damit!

Happy Birthday Dee Murray

Happy Birthday Dee Murray! Dee Murray, langjähriges Mitglied der legendären "Three Piece Band von Elton John, wär heute 73 Jahre alt geworden. Wir hoffen, dass es Dir da wo du gerade bist gut geht.

Dee Murray wurde am 3. April 1946 in Southgate in London geboren. Bevor Dee ein Mitglied der Elton John Band wurde, waren er und Elton Johns Drummer Nigel Olsson von 1968-1970 Bandmembers der Spencer-Davis-Group. Sein erster Auftritt war bei den Aufnahmen zu Tumbleweed Connection.

Er gab auf zahlreichen Alben des Popstars die Backingvocals und spielte die Bassgitarre, unter anderem auf dem Album Goodbye Yellow Brick Road.

Mitte der 1980er Jahre wurde bei Elton Johns Bassisten Dee Murray Hautkrebs festgestellt. Daraufhin zog er sich immer mehr aus der Elton John Band zurück.

Dee Murray starb am 15. Januar 1992 im Vanderbilt University Medical Center im Alter von nur 45 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls.

Er arbeitete (u.a.) zusammen mit:

 

Elton John,

Richie Zito,

Gus Dudgeon,

Ray Cooper,

Davey Johnstone,

Procol Harum,

Barry Manilow,

Carole King,

Billy Joel,

Alice Cooper,

Kiki Dee

Nigel Olsson

 

25. März 2019

+++ Happy Birthday Sir Elton John +++

.

Happy Birthday Sir Elton John! Heute feierst Du deinen 72 Geburtstag! Wir wünschen Dir alles alles Gute und vor allem sehr viel Gesundheit. Wir möchten Dir an dieser Stelle im Namen aller User von www.eltonjohn-fan.de herzlich gratulieren. Lass es Dir heute besonders gut gehen und lass Dich von deiner Familie richtig toll verwöhnen.

 

Elton John stellt seine Autobiografie vor - ein kleines Video

Am 15. Oktober 2019 erscheint die Autobiografie von Elton John. Titel und Cover waren bisher unbekannt. Gestern hat Elton in einem kleinen Video endlich das Geheimnis gelüftet und Cover und Titel vorgestellt. Das Buch wird "Me" heißen. Schaut Euch dieses kleine Video an, dort werdet Ihr mehr erfahren.

Wir wünschen Euch viel Spaß damit!

 

Gute Besserung Davey Johnstone!

Gute Besserung Davey Johnstone! Wie wir bereits berichtet haben, wird Davey Johnstone an der bevorstehenden Europa Tournee nicht teilnehmen und von John Jorgenson vertreten. Davey leidet an Schmerzen in der Schulter, die dringend auskuriert werden müssen. Wir wünschen ihm an dieser Stelle eine gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder mit an Bord sein wird.

 

Heute vor 12 Jahren - Elton 60 At The Garden

Heute vor 12 Jahren Jahren hast Du uns ein unbeschreibliches Konzert im Madison Square Garden geschenkt. Wir möchte heute und hier an dieses Konzert noch einmal mit der Setlist erinnern:

Sixty Years On
Madman Across The Water
Where To Now St. Peter?
Hercules
Ballad Of A Well Known Gun
Take Me To The Pilot
High Flying Bird
Holiday Inn
Burn Down The Mission
Better Off Dead
Levon
Empty Garden
Daniel
Honky Cat
Rocket Man
I Guess That's Why They Call It The Blues
The Bridge
Roy Rogers
Mona Lisas And Mad Hatters
Sorry Seems To Be The Hardest Word
Bennie And The Jets
All The Young Girls Love Alice
Tiny Dancer
Something About The Way You Look Tonight
Philadelphia Freedom
Sad Songs (Say So Much)
Don't Let The Sun Go Down On Me
I'm Still Standing
The Bitch Is Back
Crocodile Rock
Saturday Night's Alright (For Fighting)

Funeral For A Friend/Love Lies Bleeding
Your Song

 

 

 

23. März 2019

+++ Eilmeldung - John Jorgenson wird Davey Johnstone auf der Farewell Yellow Brick Road Tour in Europa ersetzen +++

Wie wir soeben erfahren haben wird John Jorgenson Davey Johnstone auf einigen Konzerten der Farewell Yellow Brick Road Tour in Europa ersetzen. Ob das für alle Termine gilt wissen wir leider noch nicht. Auch die Hintergründe sind uns noch nicht bekannt. Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

 

Clean Bandit: Song mit Elton John wird auf nächstem Album zu hören sein - ein Bericht von vip.de online

Clean Bandits Song mit Sir Elton John wird auf dem nächstem Album zu hören sein.

Das erfolgreiche Trio, das aus Grace Chatto und den Brüdern Jack und Luke Patterson besteht, verzögerten die Veröffentlichung des Songs mit der 71-jährigen Legende, da sie dachten, der Song wäre "zu gut" für ihr Album 'What Is Love?'. In dem Album von 2018 sind auch Rita Ora, Marina und Elli Goulding zu hören.

Jedoch verriet das Trio nun, dass ihr kommendes Album ganz anders werden wird - und der Song mit Elton ist dabei.
Sängerin Grace erzählte der Zeitung 'Daily Star': "Wir haben viele neue Songs und einer davon ist mit Elton John. Aber wir denken, dass dieser Song zu gut für das letzte Album war. Also beschlossen wird, dass unser nächstes Album total anders werden wird." Grace verriet in einem Interviewe mit 'The Guardian' Ende letzen Jahres außerdem, dass Eltons Song wieder zurück an die 'Rather Be'-Zeit erinnert: "Wir haben gemerkt, dass der Sound für dieses Album was eigenes entwickelt und genau das wollten wir auch haben. Es war irgendwie ein tropischer, plastischer und trauriger Klang, wobei seine Lieder eher an den Stil von 'Rather Be' erinnern.

Die Gruppe, die auch schon mit Künstlern wie Anne-Marie, Zara Larsson und Craig David zusammenarbeitete, lobte die Stimmung die der 'Tiny Dancer'-Hitmacher mit ins Studio beringt. Dazu erzählte Grace im Gespräch mit 'The Guardian' weiter: "Er war so lustig! Er hat sich ans Klavier gesetzt. Und konnte einen Tag lang nicht aufhören zu spielen. Er hatte einfach immer Ideen. Er hat auch immer viele Witze erzählt.

BANG Showbiz

Den Artikel könnt Ihr im Original hier nachlesen >>

 

 

22. März 2019

+++ Update: Elton John und Band Live in Montreux - Jetzt noch Ticktes sichern +++

Gestern Nachmittag haben wir über die zusätzlichen Tickets zum Konzert in Montreux berichtet. Hier kommen die Hintergründe: Ursprünglich waren zwei Konzerte mit jeweils einer Kapazität von 4.000 Zuschauern angesetzt. Doch nun wurde die Location geändert. Das Konzert findet im Stade da la Saussaz am 29. Juni 2019 statt. In der neuen Location ist nun Platz für 15.000 Fans. Anstatt einer Kapazität von insgesamt 8.000 Plätzen bei zwei Konzerten sind es nun 15.000 bei einem Konzert. Also satte 7.000 Tickets mehr. Diese sind am 20. März 2019 in den Vorverkauf gegangen. Wer also kurzfristig einen Konzertbesuch in Montreux einlegen möchte muss sich beeilen! Die Tickets sind heiß begehrt. Die Tickets für den 30. Juni 2019 sind auch am 29. Juni 2019 gültig. Wer für beide Shows Tickets gekauft hat, sollte sich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen.

Quelle: www.eltonjohn.com

 

21. März 2019

Elton John und Band Live in Montreux - Jetzt noch Ticktes sichern

Elton John wird im Rahmen seiner Farewell Yellow Brick Road Tour 2019 am 29, Juni 2019 in Montreux in der Schweiz auftreten.  Seit gestern Mittag 12:00 sind zusätzliche Tickets für das Konzert bei Eventim in den Verkauf gekommen. Wer sich noch welche sichern möchte, muss also schnell sein! Weitere Tickets für das Konzert gibt es auch über Elton´s offizieller Homepage www.eltonjohn.com.

Aber Achtung: Dort werden noch Tickets für zwei Termine angeboten. Der Termin am 30. Juni ist bereits gecancelt worden (Information durch unsere Schweizer Freunde).

 

Die Übersicht der Farewell Tour 2019/2020 wurde heute von mir aktualisiert. Alle Termine findet Ihr unter diesem Link >>

Viel Spaß beim Stöbern!

 

20. März 2019

Elton John and Ray Cooper - Live From Moskau Die Tracklist

Am 19. April 2019, anlässlich des Rekordstore Days 2019, erscheint auf klarem Vinyl das Livealbum Elton John with Ray Cooper Live From Moskau. Hier ist die Tracklist (Verteilung auf den einzelnen Seiten noch unter Vorbehalt). Wir wünschen Euch viel Vorfreude:

 

Seite 1

Daniel

Skyline Pigeon

Take Me To The Pilot

Rocket Man

 

Seite 2

Don´t Let The Sun Go Down On Me

Goodbye Yellow Brick Road

Candle In The Wind

I Heard It Through The Grapevine

 

Seite 3

Funeral For A Friend

Tonight

Better Off Dead

Bennie And The Jets

 

Seite 4

Sorry Seems To Be The Hardest Word

Crazy Water

Saturday Night´s Alright For Fighting/Pinball Wizard

Crocodile Rock / Get Back / Back In The U.S.S.R

 

 

Roger Pope wär heute 71 Jahre geworden

Roger Pope, ehemaliger Drummer der Elton John Band, wär heute 71 Jahre alt geworden. Unter anderem spielte er auf Elton´s ersten Album Empty Sky und Tumbleweed Connection und Elton´s erster Nummer eins UK-Hitsingle Don´t Go Breaking my Heart. Er stand insgesamt 84 mal mit Elton zusammen auf der Bühne. Roger Pope ist am 18. September 2013 im Alter von 66 Jahren verstorben.

 

Rückblick: Heute vor 37 Jahren - Empty Garden steigt in die Charts ein

Heute vor 37 Jahren, am 20. März 1982, steigt Empty Garden (Hey Hey Johnny) auf Platz 79 der Billboard Hot 100 Charts ein. Das Lied, geschrieben von Elton John und Bernie Taupin, war ein Tribute für den ermordeten John Lennon. Empty Garden war Elton´s 32. Single in den Billboard Hot 100 und wurde seine 29. Single in den Top 40, beste Platzierung war Platz 13.

 

Die Instrumentierung:

 

Elton John – Yamaha CP-70 electric grand piano, Harpsichord, Gesang

Richie Zito – Acoustic Gitarre

Dee Murray – Bass Gitarre

James Newton Howard – Synthesizers

Jeff Porcaro – Schlagzeug

 

 

Rückblick: Heute vor 49 Jahren - Bordersong erscheint in den USA

 

Heute vor 49 Jahren, am 20,. März 1970, ist Border Song als erste Single vom "Elton John" Album erschienen. Border Song war der erste Titel von Elton John und Bernie Taupin, der überhaupt in den Single Charts gelistet worden ist. Die beste Platzierung war Platz 34 in Kanada. In den USA erreichte Border Song Platz 92 in den Billboard Charts.

Die Instrumentierung:

Elton John – Gesang, Klavier

Madeline Bell – Begleitgesang

Tony Burrows – Begleitgesang

Roger Cook – Begleitgesang

Brian Dee – Orgel

Leslie Duncan – Begleitgesang

Kate Garner – Begleitgesang

Colin Green – Gitarre

Tony Hazzard – Begleitgesang

Clive Hicks – Begleitgesang

Barry Morgan – Schlagzeug

Cave Richmond – Bassgitarre

Barbara Moore – Chorleitung

Paul Buckmaster – Orchestrierung

 

Heute vor 30 Jahren - Elton John and Band Live in Lyon/Frankreich

Heute vor 30 Jahren, am 20. März 1989, spielte <Elton im Rahmen der World Tour 1989 in Lyon/Frankreich. Wir möchten an dieser Stelle mit der tollen Setlist an diese Tour erinnern.

 

Sixty Years On
I Need You To Turn To
The King Must Die
Burn Down The Mission
Sorry Seems To Be The Hardest Word
Have Mercy On The Criminal
Funeral For A Friend/Love Lies Bleeding
I Guess That's Why They Call It Ihe Blues
Too Low For Zero
Philadelphia Freedom
Sad Songs (Say So Much)
Kiss The Bride
A Word In Spanish
Mona Lisas And Mad Hatters/Mona Lisas And Mad Hatters Part Two
Nikita
Daniel
I Don't Wanna Go On With You Like That
Candle In The Wind
Saturday Night's Alright (For Fighting)
Your Song
I'm Still Standing
Song For Guy

 

19. März 2019

Heute vor 47 Jahren - Elton John Live in Berlin - die Setlist

Heute vor 47 Jahren, am 19. März 1972 spielte Elton John im Rahmen seiner ersten Deutschlandtournee in Berlin. Wir möchten an dieser Stelle mit der Setlist an diese erste Deutschlandtour erinnern. Ob diese Setlist vollständig ist, wissen wir leider nicht.

Viel Spaß mit der Setlist:

 

Tiny Dancer
Rock me When He's Gone
Susie
Levon
Border Song
Can I Put You On
Your Song
Rocket Man
Honky Cat
Country Comfort
Madman Across The Water
Take Me To The Pilot

 

17. März 2019

Farewell Yellow Brick Road Tour 2019

Morgen, am 18. März 20129, spielt Elton sein letztes Konzert des ersten Abschnittes der Farewell Yellow Brick Road Tour in Orlando/USA im Amway Center. Danach ist Ca. sechs Wochen Pause. Am 1. Mai 2019 beginnt die Farewell Yellow Brick Road Tour 2019 in Europa in Wien. Am 9. Mai 2019 wird er dann auch zum ersten Mal in Deutschland auftreten. Die Vorfreude auf die bevorstehende Tour ist riesengroß und wir wollen Euch an dieser Stelle noch einmal die Setlist in Erinnerung rufen. Wir wünschen Euch allen viel Vorfreude auf die kommenden Konzerte:   

 

Bennie and the Jets

All the Girls Love Alice

I Guess That's Why They Call It the Blues

Border Song

Tiny Dancer

Philadelphia Freedom

Indian Sunset

Rocket Man (I Think It's Going to Be a Long, Long Time)

Take Me to the Pilot

Someone Saved My Life Tonight

Levon

Candle in the Wind

Funeral for a Friend/Love Lies Bleeding

Burn Down the Mission

Believe

Daniel

Sad Songs (Say So Much)

Don't Let the Sun Go Down on Me

The Bitch Is Back

I'm Still Standing

Crocodile Rock

Saturday Night's Alright for Fighting

 

Your Song

Goodbye Yellow Brick Road

 

 

15. März 2019

Von den Machern des Uncut Magazins - The Ultimate Music Guide Elton John

Von den Machern des britischen Musikmagazins ist im März 2029 ein Sonderheft im Rahmen der "Music Guide Collecters Edition über Elton John erschienen. Das Heft kann im Internet unter folgendem Link bestellt werden und kosdtet 16,99 Pfund. Umgerechnet sind das etwa 19,90 Euro >>.

 

"UK UNCUT Magazine March 2019: ELTON JOHN Ultimate Music Guide Collectors Edition

£16.99

ELTON JOHN - ULTIMATE MUSIC GUIDE  - MAGAZINE - BRAND NEW CONDITION

 

As the star embarks on his farewell tour, here’s the Ultimate Music Guide to one of rock’s greatest and best-loved entertainers: ELTON JOHN! From Dick James to Sherlock Gnomes! From Pinner to LA! From Reg Kenneth Dwight to Elton Hercules John! Featuring outrageous archive interviews, enlightening new reviews, even the lowdown on his new film: (i)Rocketman(i). All round, it’s your Ultimate Guide to Captain Fantastic!"

 

11. März 2019

The Autobiography by Elton John

Am 15. Oktober 2019, genau 10 Jahre nach der Red Piano Show in Düsseldorf, ist es endlich soweit. Die lang ersehnte Autobiografie von Elton John kommt endlich in die Läden. Zunächst in englisch. Wann das Werk in deutscher Sprache erscheint, steht noch nicht fest. Das endgültige Cover und der Titel werden rechtzeitig veröffentlicht. Nach Love is the Cure ist die Autobiografie das zweite Buch von Elton John.

 

Elton John über das Buch:

 

“I’m not prone to being a nostalgic person. I’m often accused of only looking forward to my next gig or creative project. It’s come as quite a surprise how cathartic I am finding the process of writing my memoirs. As I look back, I realize what a crazy life I have had the extreme privilege of living.”

"I have grown up in a period of extraordinary change in our world – and have had the joyful honor of rubbing shoulders and working with so many of the people at the heart of these changes. My life has been one helluva roller coaster ride and it’s still lumbering on. I hope readers will enjoy the ride too.”
 

 

 

 

 

Snickers - Behind the scenes

Snickers - Behind the Scenes. Ihr kennt sicher alle den Snickers Werbespot mit Elton John aus dem Fernsehen. Nun haben wir dieses kleine, 2:23 Minuten lange Video bei Youtube entdeckt. Es gibt kleine Einblicke hinter die Kulissen des drehs. Das Video ist ganz lustig gemacht. Wir wünschen Euch viel Spaß damit.

 

6. März 2019

Happy Birthday Pauline Matthews zum 72. Geburtstag

Pauline Matthews, uns allen besser unter ihrem Künstlernamen Kiki Dee bekannt, feiert heute ihrem 72. Geburtstag. Kiki wurde am 6. März 1947 in Keighly in der Nähe von Bradford/Yorkshire geboren. Im Jahre 1976 wurde das Duett "Don´t Go Breaking My Heart" mit Elton John veröffentlicht, was gleichzeitig ihr größter Erfolg gewesen ist. Der Song war insgesamt 14 Wochen auf Platz 1 der britischen Single Charts. Auch für Elkton John war es die erste Nummer eins in den britischen Single Charts. Im Jahr 1993 vröffnetlichen die beiden mit True Love ein weiteres Duett. Diese Scheibe schaffte es bis auf Platz 2 in den britischen Charts.

Wir wünschen Dir für Deinen Geburtstag heute alles liebe und Gute und möchten Dir an dieser Stelle herzlich gratulieren!

Deine Fans von www.eltonjo0hn-fan.de

 

2. März 2019

Elton John with Ray Cooper - Live from Moscow 1979 erscheint am 19. April 2019

In diesem jährt sich die Tour von Elton John und Ray Cooper in der damaligen UDSSR zum 40. mal. Er war der erste westliche Rockstar, der in dem Land auftreten durfte. Am 19. April 2019 iswt der Record-Store-Day 2019. Zu diesem Datum erscheint eine Doppel-LP mit dem Titel Live From Moscow. Die Show vom 28. Mai 1979 wurde bei BBC Radio 2 in Großbritannien ausgestrahlt. 

 

Elton John - Diamonds

    

Neulich bin ich mal wieder durch den Saturn geschlendert und habe mal wieder eine Elton John CD gesehen, die ich so bisher noch nicht gesehen habe. Am 7. September 2018 ist eine weitere Ausgabe des letzten Greatest Hits Albums Diamonds erschienen. Diesmal als 1 CD Ausgabe mit 17 Tracks und einem farblich verändertem Cover.

Die Tracklist:

 

Your Song

Tiny Dancer

Rocket Man (I Think It´s Going To Be A Long Long Time)

Crocodile Rock

Daniel

Saturday Night´s Alright (For Fighting)

Goodbye Yellow Brick Road

Candle In The Wind

Bennie And The Jets

Don´t Go Breaking My Hear´t (Elton John and Kiki Dee)

I Guess That´s Why They Call It The Blues

I´m Still Standing

Sacrifice

Don´t Let The Sun Go Down On Me (Elton John and George Michael)

Can You Feel The Love Tonight

Are You Ready For Love

Step Into Christmas

 

Natürlich ist es nur eine weitere Greatest Hits CD und es sind keine neuen Lieder darauf. Ich habe sie trotzdem gekauft. Denn schließlich würde mir etwas in der Sammlung fehlen. So habe ich Diamonds nun als Einzel CD, als Doppel CD, als Deluxe Edition und auch als Doppel LP. Warum? Weil ich einfach nur ein Elton-Maniac bin!

 

Euer Ralf

 

1. März 2019

Happy Birthday Renate

Renate Blauel-John, Elton´s geschiedene Ehefrau, feiert heute am 1. März ihren 66. Geburtstag. Wir wünschen Ihr an dieser Stelle und im Namen aller deutschen Elton John Fans alles Gute zum Geburtstag. Lass es Dir heute gut gehen und lass Dich feiern.

Die Fans von www.eltonjohn-fan.de

 

 

 


 

Besucher der News seit dem 1. März 2019:

Besucherzaehler