Startseite

 

Über mich

 

 

News

 

Interviews

11.04.2017

Adam Chester

 

 

Elton auf Tour

aktualisiert!

11. Mäez.2018

 

Gästebuch

 

Forum

  

Konzertberichte 

aktualisiert!

24. Dezember.

2017!

 

 

 

Biografie  

 

Discografie

 

Alle Texte

 

Die Band

 

Konzerte

aktualisiert

11.04.2017!

 

 

 

Pressearchiv

akt. 14.01.2017

 

Bilder 

 

Elton Collagen

 

Links

 

Newsletter

 

Impressum

 

Kontakt

 

Webcounter:

Besucherzaehler

Besucher seit dem:

28. Juni 2006

 

online seit dem

21. Juni 2006

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

Presse

Bild Zeitung vom 16. Oktober 2009

 

Stadtmagazin Hückelhoven Ausgabe 4/2008

Und hier ist ein Bericht von Petra Brings (Mediately Verlag) . Im Original hier nachzulesen >>

The Red Piano Show

Sir Elton John in Köln

Sir Elton John gab am Mittwoch sein einziges NRW-Konzert in der LANXESS arena und 10.000 Elton-Fans sahen seine anderhalbstündige Red Piano Show.
Bevor der 61-jährige Elton John die gigantische Bühne betrat, unterhielt die Vorgruppe Jamie Lidell das Publikum. Dann war es soweit. Fleißige Helfer, in weiße Overalls gekleidet, enthüllten das frisch polierte rote Piano, und Elton John betrat unter großem Applaus die Bühne. Unter den 10.000 Zuschauern waren Fans, die aus dem Norden oder Süden Deutschlands angereist waren oder aus Hückelhoven, wie Ralf Dienhof.

Sir John begann seine Show mit Bennie And The Jets. Die Neonlettern ELTON zeigten an, wo diese Show ihren Ursprung hatte - in Las Vegas. Sie wichen in der folgenden Zeit einer Leinwand, auf der in Kurzfilmform die passende Begleitung zu den einzelnen Titeln lief. Mal grell bunt, mal sehr ernst wie bei Daniel, mal kitschig oder ein wenig gewöh-
nungsbedürftig. Als Elton John Somebody Saved My Life Tonight sang, sah man im Film einen jungen Mann, der seinen Kopf in einen Gasherd steckte, um seinem Leben ein Ende zu setzen. Ralf Dienhof verriet, dass es sich hierbei um eine Nachstellung einer Episode aus Elton Johns Leben handle. In einer weiteren Filmeinspielung tauchte Justin Timberlake als junger Elton auf, der, in einen schwarz-weiß gestreifen Anzug gekleidet, einen Ausweg aus der Welt von Edelfans und Autogrammjägern suchte. Auch Pamela Anderson agierte als Stangentänzerin in einem Film zu The Bitch Is Back. Tanz spielte in einigen Filmen eine Rolle.

       
Elton John brachte Rocket Man in einer 11- Minuten-
fassung. Leider wurde dieser Teil zu laut. Sehr ruhig wurde es hingegen bei Sorry Seems To Be The Hardest Word. Bei I´m Still Standing sah man auf der Leinwand 40 Jahre Elton John. Von diesen manch-
mal sehr verrückten Outfits ist bei dem Star nicht mehr viel übrig. Statt Riesenbrillen trug er eine Art Sonnenbrille und die schrillen Kostüme wichen einem schwarzen Schwalbenschwanz, der aber mit verschiedenen Applikationen verziert war.

Elton John bewegt sich bei seiner Show zwischen Stil und Kitsch. Nach jedem Song erhob er sich von seinem Klavierschemel wie ein klassischer Pianist. Kitsch wurde in Form von übergroßen aufblasbaren Beinen und Busen und ähnlichen Gegenständen auf die Bühne gebracht. Aber er ermöglicht es auch seinen Fans, zu ihm auf die Bühne zu kommen. So betraten etliche den Riesenstern, der als Podest für das rote Piano diente, zu Saturday Night´s Alright For Fighting. Mit Your Song beendete Sir Elton John sein Konzert.
Ralf Dienhof war glücklich. Ihm hatte die Show gut gefallen. Es störte niemanden, dass die Show exakt getimt war, und dass es keine Zugabe gab. Mit 61-Jahren kann Elton John sein Publikum noch begeistern und wenn auch die hohen Töne in seinem Repertoire nicht mehr vorkommen, er hat eine melodische Art gefunden, die Stücke zu verändern. Er singt dann eine wunderschöne zweite Stimme.
 

Foto: Foto: Elton John an seinem roten Piano, ein Fanfoto © Ralf Dienhof